Geld für die Schule

Werbung hat in der Schule nichts zu suchen. Darauf achten die Lehrer und die Schulleiter. Auch die Eltern kontrollieren. Ist ja nicht so, als ob allerorten in unseren Klassenräumen große Coca-Cola-Plakate hängen würden. Da erscheint der Warnruf der Lehrerverbände arg übertrieben. Es gibt wichtigere Probleme an den Schulen, die ungelöst sind: das fehlende Personal zur Unterstützung von Inklusion und Integration von Kindern, die kaum Deutsch sprechen, zum Beispiel.

Vieles wäre nicht möglich, wenn nicht die Wirtschaft Geld zuschießen würde. Schulgärten und Schulfeste werden gesponsert, das gesunde Pausenfrühstück ebenso, und auch manch gefeiertes Konzert in der Aula wäre ohne Unterstützung nicht möglich. Da muss man nicht argwöhnisch sein. Darüber darf man sich auch mal dankbar freuen.