Das aktuelle Wetter NRW 20°C
SPD-Chef

Gabriel kritisiert Berlin-Glamour

10.02.2013 | 16:46 Uhr
Gabriel kritisiert Berlin-Glamour
SPD-Chef Sigmar Gabriel überrascht mit neuer Nachdenklichkeit.Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dapd
Empfehlen
Kommentare
Themenseiten

SPD

Gabriel überrascht. Statt auf Merkel und Schavan einzu­dreschen, lobt der SPD-Chef: „Frau Schavan ist eine hochanständige und kompetente Kollegin, um die es mir außerordentlich leidtut.“ Der lange Zeit als politischer Leichtfuß und Hallodri geschmähte Siggi Pop legt in letzter Zeit eine neue Nachdenklichkeit an den Tag. Erst kürzlich hat er preisgegeben, wie er in seiner verkorksten Kindheit unter seinem Nazivater gelitten hat. Jetzt bekennt Gabriel, dass er versuche, jeden Abend von Berlin zu Baby, Frau und pflegebedürftiger Mutter in seine Heimatstadt Goslar zu fahren.

Das politische Berlin mit seinen Cocktailempfängen sei nicht das normale Leben. Alte Freunde seien ihm wichtiger als das verlogene Schulterklopfen im glamourösen Berlin. Seinen Genossen rät er, statt Sitzungssozialismus mehr einfache Leute vor Ort zu treffen. Denn Sozialdemokraten seien immer dann erfolgreich, wenn sie „das wahre ­Leben“ kennen. Gabriel versucht, die SPD zu erden, sie wieder glaubwürdig für die kleinen Leute zu machen. Damit schenkt er auch dem zuletzt abgehobenen Steinbrück einen ein, der Wein unter fünf Euro die Flasche nicht trinken würde.

Wilhelm Klümper

Facebook
Kommentare
11.02.2013
13:51
Gabriel kritisiert Berlin-Glamour
von Mauerblume | #2

Gabriel sagt etwas zum Glamor in Berlin und schon muss der Kommentar auf Steinbrück gerückt werden!? Warum..Kommentator? Um ihn ging es gar nicht, aber die Medien / WAZ muss wieder Schmutz werfen...Warum..Immer schön bei der Sache / Inhalt bleiben, Andere trinken auch einen guten Wein..Brüderle.........

10.02.2013
17:19
Gabriel kritisiert Berlin-Glamour
von guincho | #1

...Gabriel fängt an, sympatische Züge zu entwickeln....

Fotos und Videos
Razzia gegen United Tribuns
Bildgalerie
Straßengang
Heino rockt das Stadion
Bildgalerie
Schlagernacht
Tagesbruch in Witten
Bildgalerie
Tagesbruch
Aus dem Ressort
Die gefühlte Unsicherheit
Rettungswesen
Die Unbilden unseres Gesundheitswesens sind im Rettungswagen angekommen. Es ist in mehrfacher Hinsicht bedenklich, wenn ein Patient ohne akute Not den Rettungsdienst ruft – um so schneller in die Obhut eines Arztes zu gelangen. Es ist zu einfach, dieses Vorgehen ausschließlich deshalb anzuprangern,...
Mit gesunder Zuversicht in eine erfolgreiche Zukunft
Kommentar
Eine wirklich wohltuende Haltung, die sich da beim Südwestfalen-Symposium an der Siegener Universität präsentierte: Kein Jammern und Verzagen, Stattdessen Aufbruchstimmung, Verantwortungsbereitschaft und allenthalben eine spürbare Zukunftszuversicht.
Grüne bitten ihre Wähler zur Kasse
Parteitag
Einer der erfolgreichsten Grünen aller Zeiten, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, grätscht mit massiver Kritik an den Steuerplänen in den Parteitag.
Dem enttarnten Moralprediger Hoeneß bleibt nur der Rücktritt
Kommentar
Die Fallhöhe ist enorm: Der Doppelmoral überführt, steht Uli Hoeneß steht vor den Trümmern seiner Reputation. Von den Bayern-Fans als Seele des Klubs verehrt, kann er seinem Verein nur noch einen letzten Dienst erweisen: indem er zurücktritt. Ein Kommentar
Sekt oder Selters - die neue Maxime beim VfL Bochum
Kommentar
Wir müssen an dieser Stelle nicht die Frage diskutieren, ob Peter Neururer der richtige Mann am richtigen Fleck zum richtigen Zeitpunkt ist. Die Führung des VfL Bochum sah nach den jüngsten Niederlagen Handlungsbedarf und wollte nicht warten, bis der Zug ganz abgefahren ist. Ein Kommentar.