Es wird dauern

Die Blaupause Leverkusener Rheinbrücke sollte allen Hauptbetroffenen – also Pendlern und Spediteuren – Warnung sein. An der maroden Duisburger Rheinquerung braut sich ein erhebliches Verkehrsproblem zusammen. Das heißt nicht zwangsläufig, dass schneller als geplant eine neue Brücke her muss – aber ausgeschlossen ist das nicht, denn die Neuenkamper Brücke ist der Leverkusener sehr ähnlich. Und man fragt sich: Von welcher Rheinbrücke in der Region kommt die nächste Horrormeldung?

Alles Klagen über den Zustand der Infrastruktur ist sicherlich berechtigt. Kurzfristige Abhilfe ist aber selbst beim schnellen und tiefen Griff in die Staatsschatulle nicht in Sicht. Bis die Schäden ausgebessert oder neue Bauwerke fertig sind, werden Jahre vergehen. Wir werden uns also an nervende Staus und Zeitverluste gewöhnen müssen, sobald wir über den Rhein wollen.