Kita-Streik

Erzieherin, das alte Image klebt

Es ist schon viel passiert! Es gibt inzwischen Unmengen von Kitas, mehr als noch vor zwanzig Jahren. Sie sind flexibler geworden in ihren Öffnungszeiten und erfüllen längst ganz andere Ansprüche als den der Kinderbespaßung. Ja, sie gleichen inzwischen häufig die Defizite aus, denen die Kinder aus sozial schwierigen Verhältnissen sonst ohne Korrektiv ausgesetzt wären.

Doch wir sind noch längst nicht dort, wo wir sein sollten. Denn in einem Hauruck-Verfahren mussten vor dem Hintergrund einer sich wandelnden Gesellschaft schnell und kostengünstig Betreuungsplätze geschaffen werden. Eine Diskussion darüber, wie betreut werden soll, fand indes kaum statt. Gute Betreuung erfordert gut ausgebildetes Personal, das angemessen bezahlt werden muss. Auch damit Eltern ein gutes Gefühl haben, wenn ihre Kinder einen großen Teil des Tages in Kita und Schule verbringen.

Der Wandel unserer Gesellschaft, das zeigt sich auch am Beispiel der Erzieherinnen, ist noch längst nicht abgeschlossen. Nicht solange an diesem Beruf noch das Image des typischen Frauenberufs klebt. Schlecht bezahlt eben.