Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Abi-Bälle

Eleganter Abgang der Abiturienten

07.06.2013 | 18:30 Uhr
Funktionen
Eleganter Abgang der Abiturienten
Der Leistungsdruck ist gestiegen. Wer ein Bildungsniveau erreicht hat, will das mit einer filmreifen Inszenierung zeigen. Foto: Mathias Schumacher

Der Abiball hat sich verändert. Auch wenn das Verlangen, das Ende der Schulzeit zu feiern, nicht neu ist. Anders ist die Umsetzung. Heute geht es um einen eleganten Abgang, bei dem sogar mit Lehrern getanzt wird.

Was für ein Aufwand. Ein Jahr vorher einen Festsaal anzumieten und die Finanzierung zu regeln. Der ganze Spaß kostet schließlich um die 30 000 Euro. Das Büfett muss bestellt werden, es soll mehr hermachen als dieses Kartoffelsalat-Würstchen-Einerlei. Dann die Kleiderfrage. Endlich erwachsen! Für sein Kleid gibt manches Mädchen 350 Euro aus. Und wir sprechen hier vom Abiball, nicht von einem Staatsempfang für die Queen.

Der Abiball hat sich verändert. Auch wenn das Verlangen, das Ende der Schulzeit zu feiern, nicht neu ist. Anders ist die Umsetzung. In den 70er-Jahren blieben Abiturienten unter sich. Sie tranken Wein, fanden sich wild und philosophierten über Nihilismus. Von den Eltern pflegten sie sich mit einem Gammellook abzusetzen. Heute geht es dagegen um einen eleganten Abgang, bei dem sogar mit Lehrern getanzt wird.

Man kann das merkwürdig finden, aber man kann es auch erklären. Der Leistungsdruck ist gestiegen. Wer ein Bildungsniveau erreicht hat, will das mit einer filmreifen Inszenierung zeigen. Außerdem machen andere es vor. Die Amerikaner zelebrieren schon ewig pompöse Bälle. – Ob schlichte Fete oder große Show: Wir sprechen hier über das große Finale. Erinnern wird man sich daran so oder so ein Leben lang.

Kirsten Simon

Kommentare
09.06.2013
14:59
Eleganter Abgang der Abiturienten
von offenesohr | #3

Liebe Frau Simon,
woher wissen Sie denn, wie in den 70ern Abi gefeiert wurde?
Vielleicht wurde in Winzergegenden Wein getrunken, aber sicherlich nicht in unseren Breitengraden (Scotch (kein Singlemalt) und Pernod).

Und wie erklären Sie sich, dass der Leistungsdruck gestiegen ist (schon ein Vorgriff auf die G8?), wenn geichzeitig Uni-Professoren die jährlich sinkende Studierfähigkeit beklagen?

Das Fach Deutsch ist bei mir auch schon lang nicht mehr aktuell, aber trotz Gender-Mainstreaming existieren für Possessivpronomen der 3. Person Singular immer noch zwei geschlechtsbezogene Formen.
"Für sein Kleid gibt manches Mädchen 350 Euro aus."
Wenn das Alice Schwarzer lesen könnte ..
Als Ruhrgebietler würde ich auch akzeptieren:
"Die Kleider von so manches Mädchen .."

2 Antworten
Eleganter Abgang der Abiturienten
von nzkiwi | #3-1

Hmmmm... das Mädchen, n.- sein Kleid; sein Getränk, sein Roller, usw. die Frau,f - ihr Kleid, ihr Wein, ihr Gemahl :-)) usw.

Eleganter Abgang der Abiturienten
von offenesohr | #3-2

"Grobgrammatikalisch" ist das auch nicht falsch (hab ich auch nicht geschrieben), da die Verkleinerungsform immer Neutrum ist. Aber "feingrammatikalisch" hört sich das an wie "Ernst Kuzorra seine Frau ihr Stadion."

08.06.2013
15:37
Eleganter Abgang der Abiturienten
von schloppke | #2

Der erste gescheite Satz in diesem Bericht: Drittletzte Zeile.
Irgendwann kam diese amerikanische ****** nach eutschland, und alles springt natürlich auf den Zug-ach was sind wir toll.

Noch kaum was im Leben geleistet wird auf die Kacke gehauen wie doof. Und die stolzen Eltern geben gerne dem Sproß... Oder doch eher weil man nicht ausgrenzen will, das arme Kindlein?
Wenn eine solche Veranstaltung 30000 Ocken kostet, dann weiß ich, welche Gesellschaft uns demnächst erwartet: Heller Schein, Tiefgang nein.

Darüber hinaus: Der Bericht strotzt auch ansonsten von dem gepflegten Griff in die Extremaschatulle...

Dieses ganze Thema Abiball kommt jedes Jahr dämlicher daher.

6 Antworten
Eleganter Abgang der Abiturienten
von Fakeman | #2-1

...sagt ein eifersüchtiger Hauptschüler...

Eleganter Abgang der Abiturienten
von nzkiwi | #2-2

Fakeman! Ihr Name ist wohl Programm?! So etwas kann man nur mit einem milden Lächeln zur Kenntnis nehmen. Haben Sie sich etwa die Krawatte zu eng gebunden?

Eleganter Abgang der Abiturienten
von Lea3112 | #2-3

...wenn Sie auch nur annähernd ahnen würden, was man heute leisten muss, um sein Abi zu bekommen, würden Sie so etwas nicht schreiben. Sorry, aber ist so.

Eleganter Abgang der Abiturienten
von stolzemama | #2-4

ha, da spricht ja wohl der pure Neid. ich bin stolz darauf, in 2 Wochen auf den Abiball meiner Tochter zu sein!!

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Eleganter Abgang der Abiturienten
von schloppke | #2-6

@Lea3112:
Ich ahne es nicht, ich weiß es: Von zwei Töchtern, die in den letzten Jahren Abi machten, von meiner Frau (Lehrerin!), von einem meiner besten Freunde, die jetzt den letzten Abijahrgang begleitet haben.
Und von Bewerbungen, die mir auch regelmäßig auf dem Tisch liegen.
Und wenn man nicht mit kompletter Dämlichkeit gesegnet ist, dann hat man das Abi. Und dann: Hurra, wir sind die Größten...

@stolzemama:
Ist Ihr gutes Recht. Aber übertreiben muß man nicht.
Demnächst wird noch ne riesige Anzeige geschaltet, wenn der Sproß den stolzen Eltern den bestandenen Sehtest vorlegt...

08.06.2013
00:30
Eleganter Abgang der Abiturienten
von Juelicher | #1

In den 70er Jahren hätten wir derartige Bälle für spießige Rituale gehalten. So etwas war typisch für unsere damalige Eltern u. Großelterngeneration. Die Mehrheit hätte das abgelehnt u wäre wohl erst garnicht erschienen.
Heute hat das Abitur den besonderen, elitären Status eigentlich eingebüßt, weil rund die Hälfte es bereits erwerben. Um so aufwendiger scheint der Abschluss gefeiert zu werden. Um so mehr wollen die "Bildungsbürger" der Mittelschicht sich offenbar von den "Bildungsfernen" der Unterschicht / unteren Mittelschicht abgrenzen.

Aus dem Ressort
Wenn die Praxis zum Kaufhaus wird
Politik
Ein Ultraschall beim Frauenarzt, eine Stoßwellentherapie fürs Knie: Patienten, die sich in die Arztpraxis begeben, müssen damit rechnen, dass es dort...
Folgenschwere Managementfehler
Wirtschaft
Den bevorstehenden Stellenabbau bei Siemens kann Kaeser noch mit einigem Recht auf die Fehler seines Vorgängers schieben. Die Art und Weise ist...
Die Truppe muss moderner werden
Bundeswehr
Die Bundeswehr ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Auch sie folgt den Gesetzen der Ökonomie, dem ständigen Kostendruck. Früher hatte das...
Nicht gegen Pegida auf die Straße zu gehen ist falsch
Kommentar
Duisburger „Bündnis für Toleranz und Zivilcourage“ will nicht jede Woche gegen Pegida auf die Straße gehen. Das ist die falsche Entscheidung.
Das falsche Signal
Soll man den Griechen...
Dass die Reformen vor allem die einfachen Menschen so hart trafen, ist nicht die Schuld der geizigen Deutschen. Sondern die Folge jahrelanger...
PRO: Signal zum Neustart
Soll man den Griechen...
Vielen Griechen wurden in den Krisenjahren große Opfer abverlangt, oft sind Armut und Arbeitslosigkeit die Folge. Ein Schuldenschnitt wäre eine...
Auschwitz ist ewige Mahnung
Politik
Auch die junge Generation begreift, dass aus der deutschen Geschichte die Verantwortung erwächst, Verbrechen gegen die Menschlichkeit niemals zulassen...
Rekruten muss man gewinnen
Bundeswehr
Altkanzler Helmut Kohl nannte sie früher die „Armee unserer Söhne“. Nach Lektüre des aktuellen Berichts des Wehrbeauftragten fängt man an, sich um...
Pflege honorieren
Soziales
Die greise Mutter pflegen? Oder den schwerkranken Ehemann? Nicht mal jeder dritte Deutsche traut sich zu, Angehörige zu Hause selbst zu pflegen. Viele...
Niemals vergessen!
70 Jahre...
Es war triviale US-amerikanische Fernseh-Unterhaltung – und erschütterte die ganze Welt. Das Schicksal der deutsch-jüdischen Arzt-Familie Weiss zog...
Nicht nur dank Lichtlein: Handball-Team hat wieder Strahlkraft
Kommentar
Für die deutsche Handball-Mannschaft ist die WM in Katar schon vor dem Viertelfinale gegen Katar eine Erfolgsgeschichte: Sie hat wieder Strahlkraft...
Es ging nicht nur ums Geld
Griechenland-Wahl
Nein, das Land mit der großartigen hellenistischen Kultur wird nicht untergehen – und die Europäische Union ebenso wenig. Dennoch: Der überragende...
Die deutschen Handballer zeigen mehr Ehrgeiz als ARD und ZDF
Kommentar
Glaubt man ARD und ZDF, war es unmöglich, die Übertragungsrechte für die Handball-WM zu erwerben. Das DHB-Team trumpft derzeit auf. Ein Kommentar.
Schönes wildes NRW – mit Wolf
Natur
Denkt man an den Wolf, dann fallen einem sofort die Märchen wieder ein. Als Kinder hatten wir alle Angst vorm bösen Wolf. Der hat die Oma vom...
Vergessen und verdrängen
Auschwitz-Gedenken
Auschwitz ist und bleibt das Symbol für die unmenschlichen Verbrechen des deutschen Faschismus. Ein Symbol für die von den Nazis industriell...
Im Sinne der Allgemeinheit
Lärm
Nachbarn von Sportplätzen werden ungläubig den Kopf schütteln. Noch mehr Lärm, wo die Belastungsgrenze doch ohnehin und schon längst überschritten...
Städte haben eine Sorgfaltspflicht
Urteil
Die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, dass die klagenden Mendener Bürger kein zweites Mal für die Baukosten einer Straße herangezogen werden...
Gefahr droht nun von Einzeltätern
Islamismus
Die Zeit des Abwiegelns ist vorbei. Die Terrorgefahr in NRW ist nach den Attentaten in Paris und der Änderung der mörderischen Strategie der sich im...
Schaulaufen mit peinlichen Zügen
Pegida
Das Schaulaufen nach dem Grundrechte beschädigenden Demonstrationsverbot in Dresden hatte peinliche Züge. Zum einen, weil es in den Räumen der...
Mehr als eine Terrordrohung
Demonstrationen
Morddrohungen seitens des IS werden die Macher der Pegida-Demos und deren Teilnehmer darin bestärken, auf die Straße gehen zu wollen.
Vertrauen ist gut ...
Zusatzleistungen beim...
Ein Kommentar von
Eine Frage der Identität
Kommentar
Von nationaler Identität war und ist in diesen Tagen in Deutschland häufig die Rede. Und leider nicht immer in jener angemessenen Tonlage, die es für...
Kerngesund
Sauerland-Tourismus
Sauerland kerngesund heißt es Weiß auf Grün im Logo. Keine Übertreibung. Wer sich mit den jüngsten Ergebnissen einer Studie über den Tourismus im...
Rettungsstrategie auf dem Prüfstand
Griechenland
Ein Kommentar von
Vertrauensverlust
Sensburg
Wenn es denn überhaupt ein politischer Befreiungsschlag werden sollte, dann ist er gründlich misslungen.
Man muss nicht immer das Kostenargument bemühen
Arbeitsstätten-Verordnung
Nur Böswillige würden behaupten, dass gut Gemeintes am Ende immer ins Gegenteil umschlägt. Wer die neue Arbeitsstätten-Verordnung durchliest, muss...
Die Krise des Abendlandes
Kommentar
Das absehbare Ende des Werler Klosterlebens ist nicht nur eine traurig-lokale Nachricht, sondern wirft auch grundsätzlich und beispielhaft ein Licht...
Der falscheste Ort
Kommentar
Amerika, notorisch vor sich selbst auf der Hut, bleibt auch nach Missoula ein bis an die Zähne bewaffnetes Land, in dem Tag für Tag geschossen wird.
Die zweite Chance fürs Königreich
Referendum
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Die Vernunft der Schotten muss belohnt werden
Kommentar
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Aus dem Ressort
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
Weltoffene Schützen
Muslimischer...
Im Leben geht bekanntlich mancher Schuss daneben. Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften tut sich keinen Gefallen mit einer...
Auf dem falschen Weg
Bundesliga-Sicherheitskon...
Ein Kommentar von
Segen und Fluch zugleich
Politik
Ein Kommentar von
Fotos und Videos
Gedenken an Opfer des Holocaust
Bildgalerie
Auschwitz
Auschwitz - Todesfabrik der Nazis
Bildgalerie
KZ-Befreiung
article
8042448
Eleganter Abgang der Abiturienten
Eleganter Abgang der Abiturienten
$description$
http://www.derwesten.de/meinung/eleganter-abgang-der-abiturienten-cmt-id8042448.html
2013-06-07 18:30
Meinung