Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Abi-Bälle

Eleganter Abgang der Abiturienten

07.06.2013 | 18:30 Uhr
Eleganter Abgang der Abiturienten
Der Leistungsdruck ist gestiegen. Wer ein Bildungsniveau erreicht hat, will das mit einer filmreifen Inszenierung zeigen. Foto: Mathias Schumacher
Empfehlen
Kommentare

Der Abiball hat sich verändert. Auch wenn das Verlangen, das Ende der Schulzeit zu feiern, nicht neu ist. Anders ist die Umsetzung. Heute geht es um einen eleganten Abgang, bei dem sogar mit Lehrern getanzt wird.

Was für ein Aufwand. Ein Jahr vorher einen Festsaal anzumieten und die Finanzierung zu regeln. Der ganze Spaß kostet schließlich um die 30 000 Euro. Das Büfett muss bestellt werden, es soll mehr hermachen als dieses Kartoffelsalat-Würstchen-Einerlei. Dann die Kleiderfrage. Endlich erwachsen! Für sein Kleid gibt manches Mädchen 350 Euro aus. Und wir sprechen hier vom Abiball, nicht von einem Staatsempfang für die Queen.

Der Abiball hat sich verändert. Auch wenn das Verlangen, das Ende der Schulzeit zu feiern, nicht neu ist. Anders ist die Umsetzung. In den 70er-Jahren blieben Abiturienten unter sich. Sie tranken Wein, fanden sich wild und philosophierten über Nihilismus. Von den Eltern pflegten sie sich mit einem Gammellook abzusetzen. Heute geht es dagegen um einen eleganten Abgang, bei dem sogar mit Lehrern getanzt wird.

Man kann das merkwürdig finden, aber man kann es auch erklären. Der Leistungsdruck ist gestiegen. Wer ein Bildungsniveau erreicht hat, will das mit einer filmreifen Inszenierung zeigen. Außerdem machen andere es vor. Die Amerikaner zelebrieren schon ewig pompöse Bälle. – Ob schlichte Fete oder große Show: Wir sprechen hier über das große Finale. Erinnern wird man sich daran so oder so ein Leben lang.

Kirsten Simon

Facebook
Kommentare
09.06.2013
14:59
Eleganter Abgang der Abiturienten
von offenesohr | #3

Liebe Frau Simon,
woher wissen Sie denn, wie in den 70ern Abi gefeiert wurde?
Vielleicht wurde in Winzergegenden Wein getrunken, aber sicherlich nicht in unseren Breitengraden (Scotch (kein Singlemalt) und Pernod).

Und wie erklären Sie sich, dass der Leistungsdruck gestiegen ist (schon ein Vorgriff auf die G8?), wenn geichzeitig Uni-Professoren die jährlich sinkende Studierfähigkeit beklagen?

Das Fach Deutsch ist bei mir auch schon lang nicht mehr aktuell, aber trotz Gender-Mainstreaming existieren für Possessivpronomen der 3. Person Singular immer noch zwei geschlechtsbezogene Formen.
"Für sein Kleid gibt manches Mädchen 350 Euro aus."
Wenn das Alice Schwarzer lesen könnte ..
Als Ruhrgebietler würde ich auch akzeptieren:
"Die Kleider von so manches Mädchen .."

2 Antworten
Eleganter Abgang der Abiturienten
von nzkiwi | #3-1

Hmmmm... das Mädchen, n.- sein Kleid; sein Getränk, sein Roller, usw. die Frau,f - ihr Kleid, ihr Wein, ihr Gemahl :-)) usw.

Eleganter Abgang der Abiturienten
von offenesohr | #3-2

"Grobgrammatikalisch" ist das auch nicht falsch (hab ich auch nicht geschrieben), da die Verkleinerungsform immer Neutrum ist. Aber "feingrammatikalisch" hört sich das an wie "Ernst Kuzorra seine Frau ihr Stadion."

08.06.2013
15:37
Eleganter Abgang der Abiturienten
von schloppke | #2

Der erste gescheite Satz in diesem Bericht: Drittletzte Zeile.
Irgendwann kam diese amerikanische ****** nach eutschland, und alles springt natürlich auf den Zug-ach was sind wir toll.

Noch kaum was im Leben geleistet wird auf die Kacke gehauen wie doof. Und die stolzen Eltern geben gerne dem Sproß... Oder doch eher weil man nicht ausgrenzen will, das arme Kindlein?
Wenn eine solche Veranstaltung 30000 Ocken kostet, dann weiß ich, welche Gesellschaft uns demnächst erwartet: Heller Schein, Tiefgang nein.

Darüber hinaus: Der Bericht strotzt auch ansonsten von dem gepflegten Griff in die Extremaschatulle...

Dieses ganze Thema Abiball kommt jedes Jahr dämlicher daher.

6 Antworten
Eleganter Abgang der Abiturienten
von Fakeman | #2-1

...sagt ein eifersüchtiger Hauptschüler...

Eleganter Abgang der Abiturienten
von nzkiwi | #2-2

Fakeman! Ihr Name ist wohl Programm?! So etwas kann man nur mit einem milden Lächeln zur Kenntnis nehmen. Haben Sie sich etwa die Krawatte zu eng gebunden?

Eleganter Abgang der Abiturienten
von Lea3112 | #2-3

...wenn Sie auch nur annähernd ahnen würden, was man heute leisten muss, um sein Abi zu bekommen, würden Sie so etwas nicht schreiben. Sorry, aber ist so.

Eleganter Abgang der Abiturienten
von stolzemama | #2-4

ha, da spricht ja wohl der pure Neid. ich bin stolz darauf, in 2 Wochen auf den Abiball meiner Tochter zu sein!!

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Eleganter Abgang der Abiturienten
von schloppke | #2-6

@Lea3112:
Ich ahne es nicht, ich weiß es: Von zwei Töchtern, die in den letzten Jahren Abi machten, von meiner Frau (Lehrerin!), von einem meiner besten Freunde, die jetzt den letzten Abijahrgang begleitet haben.
Und von Bewerbungen, die mir auch regelmäßig auf dem Tisch liegen.
Und wenn man nicht mit kompletter Dämlichkeit gesegnet ist, dann hat man das Abi. Und dann: Hurra, wir sind die Größten...

@stolzemama:
Ist Ihr gutes Recht. Aber übertreiben muß man nicht.
Demnächst wird noch ne riesige Anzeige geschaltet, wenn der Sproß den stolzen Eltern den bestandenen Sehtest vorlegt...

08.06.2013
00:30
Eleganter Abgang der Abiturienten
von Juelicher | #1

In den 70er Jahren hätten wir derartige Bälle für spießige Rituale gehalten. So etwas war typisch für unsere damalige Eltern u. Großelterngeneration. Die Mehrheit hätte das abgelehnt u wäre wohl erst garnicht erschienen.
Heute hat das Abitur den besonderen, elitären Status eigentlich eingebüßt, weil rund die Hälfte es bereits erwerben. Um so aufwendiger scheint der Abschluss gefeiert zu werden. Um so mehr wollen die "Bildungsbürger" der Mittelschicht sich offenbar von den "Bildungsfernen" der Unterschicht / unteren Mittelschicht abgrenzen.

Fotos und Videos
Die Ruhr in Werden und Kettwig
Bildgalerie
100 Orte in Essen
Mercedes siegt in China
Bildgalerie
Formel 1
Aus dem Ressort
Die gefühlte Unsicherheit
Rettungswesen
Die Unbilden unseres Gesundheitswesens sind im Rettungswagen angekommen. Es ist in mehrfacher Hinsicht bedenklich, wenn ein Patient ohne akute Not den Rettungsdienst ruft – um so schneller in die Obhut eines Arztes zu gelangen. Es ist zu einfach, dieses Vorgehen ausschließlich deshalb anzuprangern,...
Mit gesunder Zuversicht in eine erfolgreiche Zukunft
Kommentar
Eine wirklich wohltuende Haltung, die sich da beim Südwestfalen-Symposium an der Siegener Universität präsentierte: Kein Jammern und Verzagen, Stattdessen Aufbruchstimmung, Verantwortungsbereitschaft und allenthalben eine spürbare Zukunftszuversicht.
Grüne bitten ihre Wähler zur Kasse
Parteitag
Einer der erfolgreichsten Grünen aller Zeiten, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, grätscht mit massiver Kritik an den Steuerplänen in den Parteitag.
Dem enttarnten Moralprediger Hoeneß bleibt nur der Rücktritt
Kommentar
Die Fallhöhe ist enorm: Der Doppelmoral überführt, steht Uli Hoeneß steht vor den Trümmern seiner Reputation. Von den Bayern-Fans als Seele des Klubs verehrt, kann er seinem Verein nur noch einen letzten Dienst erweisen: indem er zurücktritt. Ein Kommentar
Sekt oder Selters - die neue Maxime beim VfL Bochum
Kommentar
Wir müssen an dieser Stelle nicht die Frage diskutieren, ob Peter Neururer der richtige Mann am richtigen Fleck zum richtigen Zeitpunkt ist. Die Führung des VfL Bochum sah nach den jüngsten Niederlagen Handlungsbedarf und wollte nicht warten, bis der Zug ganz abgefahren ist. Ein Kommentar.