Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Ausbildung

Die Schwester braucht kein Abi

05.10.2012 | 19:14 Uhr
Funktionen
Die Schwester braucht kein Abi
Eine Krankenschwester trägt Verantwortung, sie muss viel wissen und fehlerfrei arbeiten.Foto: WAZ FotoPool

Eine Krankenschwester trägt Verantwortung, sie muss viel wissen und fehlerfrei arbeiten. Wie das geht, lernt sie in der Pflegeausbildung, die so anspruchsvoll ist, dass selbst Medizinstudenten staunen. Abi als Pflicht ist also übertrieben.

Zudem ist das Abi ja kein Garant dafür, ob jemand eine gute Pflegekraft wird. Der Schwerpunkt der Arbeit wird – trotz aller Akademisierung – in der Pflege liegen. Denn die Kranken werden immer älter. Oft heißt es, es wäre gut, eine Super-Schwester zu haben, die sich in der technisierten Medizin auskennt, und eine Hilfskraft, die die Betten macht. Nein, den Beruf kann man nicht splitten: Nur die gut ausgebildete Pflegekraft erkennt beim Bettenmachen, ob hinter dem dicken Bein eine Thrombose steckt.

Neben all dem Wissen ist Einfühlungsvermögen wichtig! Aber auch dafür muss man kein Abi haben.

Petra Koruhn

Kommentare
07.10.2012
09:39
Die Schwester braucht kein Abi
von Bella74 | #5

Ich persönlich kann nur sagen, das mir mein Abitur gerade zu Anfang der Ausbildung sehr viel geholfen hat, da ich gerade in Sachen Anatomie schon einiges in der Schule gelernt hatte. Mitschüler mit Mittlerer Reife hatten es da deutlich schwerer, da für sie vieles absolutes Neuland war.
Die Trennung zwischen Pflegefachkraft und Hilfskraft ist, was die Aufgabenverteilung angeht, so inzwischen auch von der Chefetage gewollt. Man darf aber auch nicht vergessen, das eine Pflegefachkraft zunehmend Aufgaben erledigen muss ( ich sage nur Pflegeplanung!!!), die zeitaufwändig sind. Der MDK nötigt die Fachkraft immer mehr zu solch aufwendigen Computeraufgaben, ich könnte gern drauf verzichten, wenn es nach mir ginge. Dann bleibt das Bettenmachen oder aufräumen der Pflegeschränke an den Hilfskräften hängen. ABER: auch die Hilfskräfte können in Sachen Krankenbeobachtung mit Fachkräften mithalten und diese deuten und melden.

06.10.2012
23:37
Die Schwester braucht kein Abi
von Juelicher | #4

Auch ich sehe zur Zeit keine Notwendigkeit, die Krankenpflegeausbildung an den Erwerb einer Hochschulreife zu koppeln, obwohl mittlerweile 52 % aller Schüler in NRW die Fach- oder Allgem. Hochschulreife erwerben. Sollten diese Zahlen noch wesentlich steigen, wird es vermutlich dazu kommen, weil die in den anderen Schulformen verbleibenden Schüler nicht mehr das notwendige Lernniveau aufweisen werden. In manchen Ländern wie Schweden ist das Abitur allerdings schon lange Voraussetzung. Hier muss man bedenken, dass die Abiturientenquoten Richtung 80 % gehen. Der Abschluss dort ist allerdings nicht ganz mit dem Unseren vergleichbar. Es gibt auch einen Abiturabschluss für Schüler, die theoretische Schwächen aufweisen u. stattdessen Stärken im handwerklichen Bereich mitbringen. Die arbeiten z.B. als Kfz-Techniker, könnten aber auch studieren. Wenn man in NRW mittlerweile nach Berufsaufsbildungsabschluss auch fachbezogen studieren kann, warum dann Abitur für Krankenpflegeausbildung?

06.10.2012
22:48
Die Schwester braucht kein Abi
von kadiya26 | #3

@ veryfair

Ich verstehe Ihren Ärger über mangelnde Wertschätzung der Pflegeberufe völlig. Wobei mir unbegreiflich ist, wo das herkommt, wodurch sich dieses Phänomen begründet. Ich habe Hochachtung vor der Leistung, die Pflegerinnen und Pfleger tagtäglich erbringen, unter teilweise schwierigsten Bedingungen und bei mieser Bezahlung.
Und doch wundere ich mich darüber, dass Sie offenbar dafür eintreten, das Abitur als Voraussetzung für die Ausbildung zu verlangen. Ehrlich gesagt, versteh ich das überhaupt nicht. Unsere Tochter hat soeben das zweite Jahr der Pflegeausbildung hinter sich. Ich sehe wieviel sie zu lernen hat, wie komplex und anspruchsvoll die Themenbereiche gelehrt werden. Mit Fleiß und Interesse schafft sie aber gute bis sehr gute Noten. Und sie hat "nur" die mittlere Reife.
Aber sie liebt den Beruf, das war immer ihr Ziel und sie war und ist durch nichts davon abzubringen. Sind das nicht bessere Voraussetzungen als ein Abi?

06.10.2012
18:12
Die Schwester braucht kein Abi
von akaz | #2

Das sieht die EU eben anders. Als weitere Mindestforderung schlage ich das große Latinum vor. Neben der guten medizinischen Ausbildung könnte dann noch die theologische hinzu kommen. Das nennt man dann multifunktionale Betreuung. :-))

2 Antworten
Die Schwester braucht kein Abi
von veryfair | #2-1

In anderen EU-Ländern würde auch eine exam. Pflegefachkraft keine Patienten waschen oder das Essen anreichen...Betten machen sie da auch nicht. Dafür sind die Pflegekräfte da zu gut ausgebildet und besser bezahlt als hier.
Ich glaube,niemandem,der nicht in der Pflege arbeitet,ist bewußt,welch hohe Verantwortung auf uns lastet.

Die Schwester braucht kein Abi
von akaz | #2-2

@ veryfair, irgendwie geht Ihre Argumentation am Thema vorbei. Was hat Wertschätzung mit Abitur zu tun? Soll die Hochschulreife zu einer besseren Bezahlung führen? Kann nur mit Abitur der hohen Verantwortung gerecht werden? Ich bin nicht ein "niemand". Ich arbeite nicht in der Pflege und mir ist bewusst, dass auf der Pflege kranker, alter und hilfloser Menschen eine große Verantwortung lastet. Damit ist Ihr "Glaube" erschüttert.

Das Ansehen der PflegerInnen geht nicht konform mit der Bezahlung, da gebe ich Ihnen Recht.

06.10.2012
09:25
Die Schwester braucht kein Abi
von veryfair | #1

Danke,für den Kommentar,der die Allgemeinheit bestätigt,dass dieser Beruf nicht wertgeschätzt wird. Diese Ausbildung fordert eine fundierte Schulbildung,weil es so viel zu lernen und zu wissen gibt. Die gut ausgebildete Pflegekraft muß heute mehr erkennen,als nur ein geschwollenes Bein....und ein bisschen Einfühlungsvermögen reicht auch nicht aus,um diesen Beruf zu lernen. Ich hoffe,dass Sie nie von jemandem gepflegt werden, der die Zusammenhänge nicht verstanden hat. Ich bin Pflegefachkraft und bilde auch Schüler in der Pflege aus...die Bildungsunterschiede sind gravierend...
Wenn schon Medizinstudenten staunen,deren Studium vom Numerus Clausus abhängen,,,Und Sie meinen,dass ein Abitur nicht nötig wäre? Vielleicht erst mal informieren,was in der Ausbildung gefordert wird...

Aus dem Ressort
Kluge Konsequenzen
Politik
Es gibt so Sätze, mit denen man vermeintlich leicht gute Argumente aushebeln kann. Zum Beispiel: „Hinterher ist man immer klüger.“ In der Tat konnten...
Ein Albtraum, der nicht endet
Politik
All die Toten des Airbus-Unglücks sind nicht Opfer eines furchtbaren Unfalls geworden, sondern Opfer eines Verbrechens.
Welche irren Ideen das Profiverträge-Urteil ermöglicht
Kommentar
Das Gerichtsurteil zugunsten des ehemaligen Mainzer Bundesliga-Torhüters Heinz Müller hat den deutschen Fußball in Aufregung versetzt. Ein Kommentar.
Die Qual des Wartens
Flugzeugabsturz
Es liegt in der Natur des Menschen, Antworten auf seine Fragen zu verlangen. Immer wieder, möglichst schnell, am besten sofort. Der Mensch will alles...
Bundestrainer Löw schlägt Alarm - Nationalelf keine Einheit
Kommentar
Der Bundestrainer erhöht zum Start ins Länderspieljahr 2015 den Druck auf den Weltmeister und kündigt personelle und taktische Neuerungen an.
Ein Tag der Trauer und Hilflosigkeit
Airbus-Katastrophe
Das Unglück am Dienstag riss 150 Menschen in den Tod, Menschen auf dem Weg nach Düsseldorf. Das Leid ist ganz nahe. Die Hilflosigkeit auch.
NSU-Ausschuss nimmt Schaden
Lüders-Rücktritt
Es war ein schwerer politischer Fehler der SPD-Spitze, die anwaltliche Beziehung Lüders’ zu dem späteren Polizisten-Mörder Berger zu verschweigen.
Richtige Reaktion der Fluggesellschaften
Airbus-Katastrophe
Während das Rätselraten um die Motive des Co-Piloten weitergeht, bemühen sich die Fluggesellschaften, das erschütterte Vertrauen ins Fliegen...
Wohl langlebiger als vermutet
Die Maut
Nichts geht über einen einfachen, klaren, eindeutigen Satz: „Mit der Maut werden die Stammtischparolen der CSU in Gesetzesform gegossen“. An Toni...
Warum Horst Heldt die Schalker Fans spaltet
Kommentar
Nach dem Willen von Clemens Tönnies soll Horst Heldt langfristig auf Schalke arbeiten. Die Fans scheinen in dieser Frage gespalten. Ein Kommentar
Nach der Trauer kommt die Wut
Flugzeugabsturz
Unsere Anteilnahme gilt den Opfern, den Hinterbliebenen des Flugzeugabsturzes, der – so sieht es jetzt aus – vorsätzlich herbeigeführt worden ist....
Plötzlich steht unsere Welt still
Flugzeugabsturz
Das Leben kann plötzlich zu Ende sein. Wir haben es nicht in der Hand. Das ist uns am Dienstag wieder klar geworden.
Was Platini und Blatter trotz aller Sticheleien verbindet
Kommentar
Uefa-Präsident Michel Platini hat erneut gegen Fifa-Boss Sepp Blatter gestichelt. Dabei verbindet die beiden einiges - nur nichts Gutes. Ein Kommentar
Warum Tuchel auch für Dortmund eine Option werden könnte
Kommentar
Der Mann ist immer im Gespräch geblieben - aktuell wirbt der HSV um ihn: Thomas Tuchel wäre freilich auch für den BVB eine Option. Ein Kommentar.
Davor gibt es keinen Schutz
Flugzeugabsturz
Es bleiben nach wie vor bedrückende Rätsel. Allerdings steht nach Erkenntnis der Ermittlungsbehörden jetzt fest, dass der Co-Pilot, der die...
Ganz plötzlich ganz nah
Flugzeugabsturz
Viele Opfer des Flugzeugunglücks stammen aus NRW, ihre Angehörige und Freunde leben hier, sie trauern jetzt, ringen um Fassung und suchen Trost.
Es droht eine neue Blamage
NPD-Verbot
Auch der zweite Versuch, die NPD vom Bundesverfassungsgericht als verfassungsfeindlich verbieten zu lassen, droht zu scheitern. Offenkundig hat der...
Die nächste Großbaustelle
Weltwassertag
Vor wenigen Tagen wurde der Pazifik-Inselstaat Vanuatu vom Jahrhundert-Sturm „Pam“ verwüstet. Zerstörung überall, verursacht auch durch brutal große...
Besserer Schutz ist nicht garantiert
Sicherheit
Die sicherheitsbehördliche Feststellung, wonach auch bei uns jederzeit Terroranschläge möglich seien, ist eine Binsenweisheit. Doch genau mit dieser...
Der Finger des Ministers
Böhmermann/Varoufakis
Die Aufregung um die vermeintliche Stinkefinger-Affäre von Griechenlands Finanzminister Varoufakis ist vor allem eines: Lächerlich. Ausgesprochen...
Kein Allheilmittel
Zuwanderung
Zuwanderung ist wichtig für eine Region im Wandel wie Südwestfalen. Die drittstärkste Industrieregion Deutschlands kann ihren Bedarf an Arbeitskräften...
Absurdes Theater befördert die Parteienverdrossenheit
Maut
Die Opposition hat sich gestern über die unnötige Eile beschwert, mit der die Maut durchs Parlament getrieben worden sei. Das kann man so sehen. Die...
Zum Verbot gehört Aufklärung
Salafisten
Sie rufen Muslime zum Kampf gegen die Demokratie auf, glorifizieren Mord und Totschlag terroristischer Organisationen wie den sogenannten Islamischen...
Fassungslosigkeit ist das Gefühl des Tages
Der Absturz
Fassungslosigkeit - das war das Wort des gestrigen Tages. Der Lufthansa-Chef benutzte es ebenso wie die Bundeskanzlerin, und sie sprachen nur aus, was...
Nachdenken lohnt sich!
Kultiviert
Die meisten von uns leben in den Tag hinein, als hätten sie das bessere Leben noch vor sich. . .“ Der Berliner Philosoph Gregor Eisenhauer hat diesen...
Deutschland in Trauer, Luftfahrt in der Krise
Airbus-Absturz
Auch am Tag nach dem Absturz von Flug 4U9525 dominieren Schmerz und Trauer. Deutschland hat halbmast geflaggt, Spanien hat Staatstrauer angeordnet....
Den Bogen nicht überspannen
Aufenthaltsrecht
Ein dauerhaftes Bleiberecht für Flüchtlinge, die per Gesetz eigentlich zur Ausreise verpflichtet sind, aber aus humanitären Gründen seit vielen Jahren...
Der falscheste Ort
Kommentar
Amerika, notorisch vor sich selbst auf der Hut, bleibt auch nach Missoula ein bis an die Zähne bewaffnetes Land, in dem Tag für Tag geschossen wird.
Die zweite Chance fürs Königreich
Referendum
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Die Vernunft der Schotten muss belohnt werden
Kommentar
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Aus dem Ressort
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
Weltoffene Schützen
Muslimischer...
Im Leben geht bekanntlich mancher Schuss daneben. Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften tut sich keinen Gefallen mit einer...
Auf dem falschen Weg
Bundesliga-Sicherheitskon...
Ein Kommentar von
Segen und Fluch zugleich
Politik
Ein Kommentar von
Fotos und Videos
Zu Besuch bei der WAZ
Bildgalerie
Fotostrecke
Tacken 2015 - Gala im Stadion
Bildgalerie
Preisverleihung
article
7168173
Die Schwester braucht kein Abi
Die Schwester braucht kein Abi
$description$
http://www.derwesten.de/meinung/die-schwester-braucht-kein-abi-cmt-id7168173.html
2012-10-05 19:14
Meinung