Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Meinung

Christdemokratisch verunsichert

22.10.2012 | 18:38 Uhr
Funktionen
Christdemokratisch verunsichert
Die Grünen erklärten Fritz Kuhns Erfolg zum Signal einer „Zeitenwende“, sich selbst für „hegemonial“ und die CDU für nicht mehr mehrheitsfähig.Foto: ddp images / dapd

Es ist ein periodisch auftauchendes Gespenst, dem Ungeheuer von Loch Ness nicht unähnlich. In der CDU geht die Sorge um, von großstädtischen Wählern nicht mehr gemocht zu werden.

Das Thema ist seit Jahren verknüpft mit einem christdemokratischen Richtungsstreit. Mit dem Hinweis auf Wahlergebnisse in großen Städten mahnen „Modernisierer“ eine noch weitergehende Hinwendung zu zeitgenössischen Befindlichkeiten an. Ebenfalls mit dem Hinweis auf Wahlergebnisse warnen „Konservative“, das Stammpublikum zu vernachlässigen. Seit Jahren dreht sich die Debatte im Kreis.

Der politische Gegner reibt gerne Salz in die Wunde. Gestern waren es die vor Siegesbesoffenheit außer Rand und Band geratenen Grünen, die Fritz Kuhns Erfolg zum Signal einer „Zeitenwende“, sich selbst für „hegemonial“ und die CDU für nicht mehr mehrheitsfähig erklärten.

Wahr ist: Die Wähler sind nicht mehr so berechenbar wie früher. Das verunsichert die traditionellen Volksparteien. Beide. Bei der CDU ist die Sorge um die „Großstadtkompetenz“ das Symptom dieser Verunsicherung. Falls der Hinweis die Besorgten tröstet: Nur 15 Prozent der Wahlberechtigten leben in Städten mit mehr als 400.000 Einwohnern.

Winfried Dolderer

Kommentare
23.10.2012
18:05
Christdemokratisch verunsichert
von meinemeinungdazu | #1

Das Problem ist, die großen Parteien handeln wie Einheitsbrei, und das sind die Bürger leid und werden unberechenbar. Für die Demokratie ist es gut. Für die alten verbrauchten Parteien, die jegliche Realität vermissen lassen, ist es auch gut, man wendet sich ab. Ich kann den ganzen EU- und Euro-Firlefanz nicht mehr hören. Wann besinnen wir uns endlich wieder auf unser Land, mit einer ehrlichen, bürgernahen und gerechten Politik für die Arbeitnehmer, Rentner und Schwachen? Die Nettoeinkünfte hat man lange genug gedrückt. Wie sollen die Abgaben, Kosten, Steuern, Energiepreise noch geschultert werden? Ich hoffe auf ein ganz anderes Parteienspektrum in unserem Land. Dazu können alle Wähler helfen.

Aus dem Ressort
Ägypten zahlt den Preis
Jemen
Vier Tage Luftangriffe – und schon dämmert den Kriegsparteien, dass blutige Zeiten vor ihnen liegen. Nicht nur für Saudi-Arabien, auch für Ägypten...
Kluge Konsequenzen
Politik
Es gibt so Sätze, mit denen man vermeintlich leicht gute Argumente aushebeln kann. Zum Beispiel: „Hinterher ist man immer klüger.“ In der Tat konnten...
Ein Albtraum, der nicht endet
Politik
All die Toten des Airbus-Unglücks sind nicht Opfer eines furchtbaren Unfalls geworden, sondern Opfer eines Verbrechens.
Welche irren Ideen das Profiverträge-Urteil ermöglicht
Kommentar
Das Gerichtsurteil zugunsten des ehemaligen Mainzer Bundesliga-Torhüters Heinz Müller hat den deutschen Fußball in Aufregung versetzt. Ein Kommentar.
Die Qual des Wartens
Flugzeugabsturz
Es liegt in der Natur des Menschen, Antworten auf seine Fragen zu verlangen. Immer wieder, möglichst schnell, am besten sofort. Der Mensch will alles...
Bundestrainer Löw schlägt Alarm - Nationalelf keine Einheit
Kommentar
Der Bundestrainer erhöht zum Start ins Länderspieljahr 2015 den Druck auf den Weltmeister und kündigt personelle und taktische Neuerungen an.
Ein Tag der Trauer und Hilflosigkeit
Airbus-Katastrophe
Das Unglück am Dienstag riss 150 Menschen in den Tod, Menschen auf dem Weg nach Düsseldorf. Das Leid ist ganz nahe. Die Hilflosigkeit auch.
Vettels Ferrari-Sieg weckt Erinnerungen an Schumacher
Kommentar
Früher als Michael Schumacher hat Sebastian Vettel seinen ersten Sieg bei Ferrari eingefahren. Die beiden verbindet mehr als nur ihre sportliche...
Richtige Reaktion der Fluggesellschaften
Airbus-Katastrophe
Während das Rätselraten um die Motive des Co-Piloten weitergeht, bemühen sich die Fluggesellschaften, das erschütterte Vertrauen ins Fliegen...
Wohl langlebiger als vermutet
Die Maut
Nichts geht über einen einfachen, klaren, eindeutigen Satz: „Mit der Maut werden die Stammtischparolen der CSU in Gesetzesform gegossen“. An Toni...
Warum Horst Heldt die Schalker Fans spaltet
Kommentar
Nach dem Willen von Clemens Tönnies soll Horst Heldt langfristig auf Schalke arbeiten. Die Fans scheinen in dieser Frage gespalten. Ein Kommentar
Nach der Trauer kommt die Wut
Flugzeugabsturz
Unsere Anteilnahme gilt den Opfern, den Hinterbliebenen des Flugzeugabsturzes, der – so sieht es jetzt aus – vorsätzlich herbeigeführt worden ist....
Plötzlich steht unsere Welt still
Flugzeugabsturz
Das Leben kann plötzlich zu Ende sein. Wir haben es nicht in der Hand. Das ist uns am Dienstag wieder klar geworden.
Was Platini und Blatter trotz aller Sticheleien verbindet
Kommentar
Uefa-Präsident Michel Platini hat erneut gegen Fifa-Boss Sepp Blatter gestichelt. Dabei verbindet die beiden einiges - nur nichts Gutes. Ein Kommentar
Davor gibt es keinen Schutz
Flugzeugabsturz
Es bleiben nach wie vor bedrückende Rätsel. Allerdings steht nach Erkenntnis der Ermittlungsbehörden jetzt fest, dass der Co-Pilot, der die...
Ganz plötzlich ganz nah
Flugzeugabsturz
Viele Opfer des Flugzeugunglücks stammen aus NRW, ihre Angehörige und Freunde leben hier, sie trauern jetzt, ringen um Fassung und suchen Trost.
Es droht eine neue Blamage
NPD-Verbot
Auch der zweite Versuch, die NPD vom Bundesverfassungsgericht als verfassungsfeindlich verbieten zu lassen, droht zu scheitern. Offenkundig hat der...
Die nächste Großbaustelle
Weltwassertag
Vor wenigen Tagen wurde der Pazifik-Inselstaat Vanuatu vom Jahrhundert-Sturm „Pam“ verwüstet. Zerstörung überall, verursacht auch durch brutal große...
Besserer Schutz ist nicht garantiert
Sicherheit
Die sicherheitsbehördliche Feststellung, wonach auch bei uns jederzeit Terroranschläge möglich seien, ist eine Binsenweisheit. Doch genau mit dieser...
Der Finger des Ministers
Böhmermann/Varoufakis
Die Aufregung um die vermeintliche Stinkefinger-Affäre von Griechenlands Finanzminister Varoufakis ist vor allem eines: Lächerlich. Ausgesprochen...
Wie im Dreißigjährigen Krieg
Jemen
Das Schicksal der Menschen im ärmsten Land der arabischen Welt ist der Arabischen Liga weiter herzlich egal. Was die Organisation aufgeschreckt und...
Kein Allheilmittel
Zuwanderung
Zuwanderung ist wichtig für eine Region im Wandel wie Südwestfalen. Die drittstärkste Industrieregion Deutschlands kann ihren Bedarf an Arbeitskräften...
Absurdes Theater befördert die Parteienverdrossenheit
Maut
Die Opposition hat sich gestern über die unnötige Eile beschwert, mit der die Maut durchs Parlament getrieben worden sei. Das kann man so sehen. Die...
Zum Verbot gehört Aufklärung
Salafisten
Sie rufen Muslime zum Kampf gegen die Demokratie auf, glorifizieren Mord und Totschlag terroristischer Organisationen wie den sogenannten Islamischen...
Fassungslosigkeit ist das Gefühl des Tages
Der Absturz
Fassungslosigkeit - das war das Wort des gestrigen Tages. Der Lufthansa-Chef benutzte es ebenso wie die Bundeskanzlerin, und sie sprachen nur aus, was...
Nachdenken lohnt sich!
Kultiviert
Die meisten von uns leben in den Tag hinein, als hätten sie das bessere Leben noch vor sich. . .“ Der Berliner Philosoph Gregor Eisenhauer hat diesen...
Deutschland in Trauer, Luftfahrt in der Krise
Airbus-Absturz
Auch am Tag nach dem Absturz von Flug 4U9525 dominieren Schmerz und Trauer. Deutschland hat halbmast geflaggt, Spanien hat Staatstrauer angeordnet....
Der falscheste Ort
Kommentar
Amerika, notorisch vor sich selbst auf der Hut, bleibt auch nach Missoula ein bis an die Zähne bewaffnetes Land, in dem Tag für Tag geschossen wird.
Die zweite Chance fürs Königreich
Referendum
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Die Vernunft der Schotten muss belohnt werden
Kommentar
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Aus dem Ressort
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
Weltoffene Schützen
Muslimischer...
Im Leben geht bekanntlich mancher Schuss daneben. Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften tut sich keinen Gefallen mit einer...
Auf dem falschen Weg
Bundesliga-Sicherheitskon...
Ein Kommentar von
Segen und Fluch zugleich
Politik
Ein Kommentar von
Fotos und Videos
Zu Besuch bei der WAZ
Bildgalerie
Fotostrecke
Tacken 2015 - Gala im Stadion
Bildgalerie
Preisverleihung
article
7219863
Christdemokratisch verunsichert
Christdemokratisch verunsichert
$description$
http://www.derwesten.de/meinung/christdemokratisch-verunsichert-cmt-id7219863.html
2012-10-22 18:38
Meinung