Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Kommentar

Buschkowsky,nah am wahren Leben

18.02.2013 | 17:53 Uhr
Funktionen

Eigentlich ist Buschkowsky ein Vorzeige-Sozialdemokrat. Denn er bringt das mit, was SPD-Chef Gabriel von seinen Genossen fordert: dort sein, „wo es stinkt“, Schluss machen mit dem Sitzungssozialismus, sich stattdessen dort bewegen, wo das „wahre Leben“ ist. Denn das sei immer der Garant für den Erfolg der SPD gewesen.

Jetzt kritisiert Buschkowsky die doppelte Staatsangehörigkeit, die Kriminalität und Sozialbetrug befördere. Damit spuckt er dem SPD-Chef kräftig in die Suppe, der erst kürzlich angekündigt hatte, den Ausbau der doppelten Staatsangehörigkeit zu einem Schwerpunkt im Bundestagswahlkampf zu machen.

Gabriel steckt in einer Klemme. Von der Sachlage her müsste er in den Chor der harten Kritiker aus seiner eigenen Partei einstimmen und Buschkowsky in die Schranken weisen. Gleichzeitig weiß er, dass viele SPD-Wähler den Thesen zur Sozialpolitik von Buschkowsky und auch von Sarrazin durchaus etwas abgewinnen können.

Und da wundert es nicht, dass von Gabriel auf die Frage, ob Buschkowsky nicht ins Schattenkabinett von Steinbrück gehöre, ein klares Nein nicht zu vernehmen ist.

Wilhelm Klümper

Kommentare
13.07.2013
13:23
Buschkowsky,nah am wahren Leben
von pipapu | #4

Eher ein verantwortungsloser Populist! Auch er hat noch nicht gesagt oder geschrieben, WAS denn das ist, was er behauptet! Wenn er die Dinge endlich benennen würde/könnte, könnte jder vernünftige Mensch dagegen halten! Warum tut dieser Feigling das nicht? Oder ist er der deutschen Sprache auch nicht mächtig um zu sagen, wenn das eine oder andere geregelt/geklärt ist, stimmt die Basis.

20.02.2013
14:02
Wie ärgerlich für Gabriel
von Frubbi74 | #3

daß der hehre Ausflug der SPD ins "wahre Leben" ausgerechnet mit dem Aufdecken unbequemer Realitäten endet - so unbequem, daß man den Erkenntnisgewinn eigentlich ganz undemokratisch unter Verschluß halten müßte.

19.02.2013
01:31
Neronimus | #1
von schRuessler | #2

Welche zweite Staatsbürgerschaft soll ein Deutscher, der in Deutschland lebt, denn annehmen?
Was ist das den für ein Vorschlag?

18.02.2013
19:11
Buschkowsky,nah am wahren Leben
von Neronimus | #1

Buschlowsky hat Recht, er sagt was die meisten Bundesbürger denken. Damit muß auch die SPD endlich klarkommen. Eine Staatsbürgerschaft ist halt mehr als lediglich die Berechtigung sich irgendwo aufhalten zu können. Es geht nicht nur ums Rosinenpicken. Man muss sich schon dafür entscheiden, in welchem Land man Staatsbürger sein möchte. Die Frage muss natürlich auch erlaubt sein, warum in der Regel Zugezogenen also “Neudeutschen“ dieses Privileg gewährt werden soll. Wenn man allen Bundesbürgern die Möglichkeit eröffnen, könnte ebenfalls mehrere Staatsbürgerschaft zu erhalten, dann nur zu. Dann wären alle vor dem Gesetz gleich. Wenn die SPD das begreift, wird sie auch wieder ein paar Stimmen mehr bekommen.

2 Antworten
Buschkowsky,nah am wahren Leben
von Ismet | #1-1

Zu Ihrer Info.
Die doppelte Staatsbürgerschaft wurde bis zum 31.12.1999 gewährt. Wer danach die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen will und auch wollte, muss die alte Staatsbürgerschaft aufgeben. Kommt es dennoch zu einer doppelten Staatsbürgerschaft (Inkognito!), und dieses herauskommt, verliert dieser automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft und wird als Staatenloser, da alle rechte zum Verbleib in Deutschland verloren hat, in die ehemalige Heimat abgeschoben. Punkt aus. Davon wird leider zu wenig gebrauch gemacht.

Buschkowsky,nah am wahren Leben
von a_ha | #1-2

Hi, Ismet.
Warum hat Özil die doppelte und alle wissen es?
Das wundert mich schon lange.

Aus dem Ressort
Tsipras auf Konfliktkurs
Griechenland
Widersprüchliche Botschaften aus Athen: Einerseits will Tsipras einen Bruch mit den europäischen Partnern vermeiden, andererseits provoziert er die...
Pegida demontiert sich selbst - der Bewegung fehlt der Plan
Pegida
Die rechtspopulistische Pegia-Bewegung fällt auseinander, Märsche wurden abgesagt. Kein Wunder: Der Führung fehlt ein Plan. Ein Kommentar.
Energiewende bedroht Stadtwerke im Revier
Energie
Bei den Stadtwerken im Ruhrgebiet braut sich unter dem Eindruck der Energiewende eine bedrohliche Gemengelage zusammen.
Digitale Revolution an Rhein und Ruhr
Informationstechnologie
Tut gut, NRW einmal vorne zu sehen. Wo schlägt das digitale Herz der Republik? Hier, an Rhein und Ruhr. Bayern und Baden-Württemberg, die klassischen...
Wenn die Praxis zum Kaufhaus wird
Politik
Ein Ultraschall beim Frauenarzt, eine Stoßwellentherapie fürs Knie: Patienten, die sich in die Arztpraxis begeben, müssen damit rechnen, dass es dort...
Folgenschwere Managementfehler
Wirtschaft
Den bevorstehenden Stellenabbau bei Siemens kann Kaeser noch mit einigem Recht auf die Fehler seines Vorgängers schieben. Die Art und Weise ist...
Die Truppe muss moderner werden
Bundeswehr
Die Bundeswehr ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Auch sie folgt den Gesetzen der Ökonomie, dem ständigen Kostendruck. Früher hatte das...
Der deutsche Handball hat wieder eine Perspektive
Kommentar
Trotz des unnötigen Ausscheidens im Viertelfinale gegen Katar müssen sich die deutschen Handballer nicht grämen. Ein Kommentar.
Konsumenten in Hochstimmung
Wirtschaft
Shoppen ist in, Sparen ist out: Die Konsumenten in Deutschland geben sich ganz dem Hier und Jetzt hin. Nach Erkenntnissen der Gesellschaft für...
Rekruten muss man gewinnen
Bundeswehr
Altkanzler Helmut Kohl nannte sie früher die „Armee unserer Söhne“. Nach Lektüre des aktuellen Berichts des Wehrbeauftragten fängt man an, sich um...
Pflege honorieren
Soziales
Die greise Mutter pflegen? Oder den schwerkranken Ehemann? Nicht mal jeder dritte Deutsche traut sich zu, Angehörige zu Hause selbst zu pflegen. Viele...
Niemals vergessen!
70 Jahre...
Es war triviale US-amerikanische Fernseh-Unterhaltung – und erschütterte die ganze Welt. Das Schicksal der deutsch-jüdischen Arzt-Familie Weiss zog...
Nicht nur dank Lichtlein: Handball-Team hat wieder Strahlkraft
Kommentar
Für die deutsche Handball-Mannschaft ist die WM in Katar schon vor dem Viertelfinale gegen Katar eine Erfolgsgeschichte: Sie hat wieder Strahlkraft...
Ampelmann wird keine Frau
Dortmund
Schade aber auch. Dortmunds Stadtverwaltung schmettert aus vordergründig formalen Gründen und mit einem wohl berechtigten Verweis auf finanzielle Nöte...
Vergessen und verdrängen
Auschwitz-Gedenken
Auschwitz ist und bleibt das Symbol für die unmenschlichen Verbrechen des deutschen Faschismus. Ein Symbol für die von den Nazis industriell...
Im Sinne der Allgemeinheit
Lärm
Nachbarn von Sportplätzen werden ungläubig den Kopf schütteln. Noch mehr Lärm, wo die Belastungsgrenze doch ohnehin und schon längst überschritten...
Städte haben eine Sorgfaltspflicht
Urteil
Die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, dass die klagenden Mendener Bürger kein zweites Mal für die Baukosten einer Straße herangezogen werden...
Gefahr droht nun von Einzeltätern
Islamismus
Die Zeit des Abwiegelns ist vorbei. Die Terrorgefahr in NRW ist nach den Attentaten in Paris und der Änderung der mörderischen Strategie der sich im...
Schaulaufen mit peinlichen Zügen
Pegida
Das Schaulaufen nach dem Grundrechte beschädigenden Demonstrationsverbot in Dresden hatte peinliche Züge. Zum einen, weil es in den Räumen der...
Leben im Hier und Jetzt
Konsum
Wirtschaft ist Psychologie - manchmal meint man, nicht zur Hälfte, sondern zu 90 Prozent. Das scheint insbesondere für die Bereitschaft der...
Monika Willer zum BGH-Urteil über Spenderkinder
Kommentar
Kinder haben Anspruch darauf zu erfahren, wer ihr Vater ist – unabhängig vom Alter. Ein anderes Urteil hätte der Bundesgerichtshof gar nicht sprechen...
Vertrauen ist gut ...
Zusatzleistungen beim...
Ein Kommentar von
Eine Frage der Identität
Kommentar
Von nationaler Identität war und ist in diesen Tagen in Deutschland häufig die Rede. Und leider nicht immer in jener angemessenen Tonlage, die es für...
Kerngesund
Sauerland-Tourismus
Sauerland kerngesund heißt es Weiß auf Grün im Logo. Keine Übertreibung. Wer sich mit den jüngsten Ergebnissen einer Studie über den Tourismus im...
Rettungsstrategie auf dem Prüfstand
Griechenland
Ein Kommentar von
Vertrauensverlust
Sensburg
Wenn es denn überhaupt ein politischer Befreiungsschlag werden sollte, dann ist er gründlich misslungen.
Der falscheste Ort
Kommentar
Amerika, notorisch vor sich selbst auf der Hut, bleibt auch nach Missoula ein bis an die Zähne bewaffnetes Land, in dem Tag für Tag geschossen wird.
Die zweite Chance fürs Königreich
Referendum
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Die Vernunft der Schotten muss belohnt werden
Kommentar
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Der Linken geht ein Stück Professionalität verloren
Linke-Parteitag
Von einem Aufbruch ist die Partei Die Linke nach der Wahl von Katja Kipping und Bernd Riexinger zur neuen Führungsspitze weit entfernt. Im Gegenteil:...
Aus dem Ressort
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
Weltoffene Schützen
Muslimischer...
Im Leben geht bekanntlich mancher Schuss daneben. Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften tut sich keinen Gefallen mit einer...
Auf dem falschen Weg
Bundesliga-Sicherheitskon...
Ein Kommentar von
Segen und Fluch zugleich
Politik
Ein Kommentar von
Fotos und Videos
Warnstreiks der IG-Metall
Bildgalerie
Tarifkonflikt
DHB-Team verliert gegen Katar
Bildgalerie
Handball-WM
"Juno" lähmt die US-Ostküste
Bildgalerie
Wintersturm
article
7633642
Buschkowsky,nah am wahren Leben
Buschkowsky,nah am wahren Leben
$description$
http://www.derwesten.de/meinung/buschkowsky-nah-am-wahren-leben-cmt-id7633642.html
2013-02-18 17:53
Meinung