Ärztemangel

Abschied vom Halbgott

In NRW arbeiten immer mehr Mediziner. Dennoch sagen die Ärztekammern einen dramatischen Mangel voraus.
In NRW arbeiten immer mehr Mediziner. Dennoch sagen die Ärztekammern einen dramatischen Mangel voraus.
Foto: Tom Thöne

Der Arzt genoss einst einen besonderen Ruf: halbgottähnlich war er und immer in Bereitschaft. Von diesem Mythos bleibt wenig.

Das Amt des Gesundheitsministers gilt als besonders anspruchsvoll im Politikbetrieb. So viele Probleme lauern in keinem anderen Ressort: Kostenexplosion, alternde Gesellschaft, Pflegenotstand, Ärztemangel, überall Lobbyisten – man kann dagegen kämpfen, aber schwerlich gewinnen.

Der Arzt genoss einst einen besonderen Ruf: halbgottähnlich war er und immer in Bereitschaft. Von diesem Mythos bleibt wenig. Der Arzt von morgen ist eine Ärztin. Die Mediziner der Zukunft träumen von Teilzeit und Babys. Extraschichten ohne Ende sind was für altgriechische Helden.

Gesundheit Deutschland wird mehr Ärzte brauchen. Im Prinzip kein Problem, denn Arzt ist und bleibt ein Traumberuf. Gemessen an der Nachfrage könnte man die Zahl der Medizinstudienplätze glatt verdreifachen. Mehr Ausbildung ist der naheliegende Weg. Alles Weitere ist so kompliziert, das schafft höchstens ein Gesundheitsminister.

Mehr lesen