Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Wetter in Deutschland
Prognose:
Gesamt:
Im Norden leicht bewölkt, bis zu 23 Grad. Im Westen leicht bewölkt, 24 bis 25 Grad. Im Osten wolkig, 21 bis 23 Grad. Im Süden sonnig, 21 bis 24 Grad.
Im Norden:
max. 23°C
min. 10°C
Am Sonntag scheint im Norden die Sonne, immer wieder begleitet von Wolken. Die Höchsttemperaturen betragen zumeist 20 bis 23 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 13 bis 9 Grad. Der Wind weht mäßig aus Süd.
Im Süden:
max. 24°C
min. 8°C
Am Sonntag scheint im Süden die Sonne, begleitet von wenigen Wolken. Die Höchsttemperaturen betragen zumeist 21 bis 24 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 10 Grad. Der Wind weht nur schwach aus Süd.
Im Osten:
max. 23°C
min. 10°C
Am Sonntag erwärmt sich die Luft im Osten auf 21 bis 23 Grad und kühlt in der folgenden Nacht bis auf 10 Grad ab. Dazu ist der Himmel wechselnd bewölkt, vielerorts kommt auch die Sonne heraus, und der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus südöstlichen Richtungen.
Im Westen:
max. 25°C
min. 10°C
Am Sonntag versteckt sich die Sonne im Westen nur gelegentlich hinter Wolken. Dabei werden im Tagesverlauf 25 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 7 Grad ab. Der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus Süd.
Wetterradar:
Niederschlagsradar
Wetternews:
Altweibersommer schwächelt vorübergehend
Der Altweibersommer zeigt sich an diesem Wochenende noch einmal in Bestform und sorgt für Temperaturen bis 26 Grad und Sonne satt. Allerdings schwächelt er zu Wochenanfang etwas, es wird vorübergehend leicht unbeständig und kühler.
Zum Wochenwechsel legt der Altweibersommer eine Verschnaufpause ein. Ein Wolkenband mit etwas Regen oder einzelnen, teils gewittrigen Schauern überquert unser Land zögernd, wird aber immer schwächer. Dadurch müssen wir uns auch am Dienstag vor allem im Süden und in der Mitte noch mit den Wolken von Tief Vladiana herumplagen.

Am Mittwoch und Donnerstag ziehen besonders über den Norden, zeitweise aber auch über die Mitte dichte Wolken. Regen fällt nur vereinzelt, am ehesten im Nordwesten und in Küstennähe. Gleichzeitig haben die Wolken aber einen neuen Schwung warmer Luft im Schlepptau, so dass die Temperaturen im Süden und Osten merklich steigen. Lediglich unter den Wolken mit örtlichem Regen kommt uns die Erwärmung weit weniger stark zugute. Unsicher ist noch, ob und wie stark die Luft zum Wochenende hin kurzzeitig abkühlt.

Gut möglich, dass anschließend ab dem kommenden Sonntag der Altweibersommer noch einmal alle Register zieht und uns für wenige Tage Temperaturen von mehr als 20 Grad, örtlich mehr als 25 Grad beschert. Doch jahreszeitbedingt müssen wir uns allmählich daran gewöhnen, dass Temperaturen von 15 bis 20 Grad nun bald schon das Maß aller Dinge werden dürften, so das Team von wetter.net.
Wetter wöchentlich:
Aussicht für die nächsten Tage
Am Dienstag reicht die Temperaturspanne von 18 bis 22 Grad. Dazu ist der Himmel wechselnd bewölkt. Vielerorts kommt auch die Sonne heraus.

Am Mittwoch lösen Wolken zuweilen den strahlenden Sonnenschein ab. Dabei ist mit Höchstwerten von 19 bis 22 Grad zu rechnen.

Am Donnerstag scheint bei nur wenigen Wolken verbreitet die Sonne. Die Höchstwerte pendeln sich bei 19 bis 24 Grad ein.

Am Freitag ist der Himmel wolkenverhangen. Nur stellenweise gibt es etwas Sonnenschein, und die Temperaturen kommen auf 19 bis 26 Grad voran.

Am Samstag erwärmt sich die Luft auf 17 bis 20 Grad. Dazu ziehen kaum Wolken vorüber. Vielerorts ist es heiter.

Am Sonntag herrscht bei blauem Himmel ungetrübter Sonnenschein. Die Temperaturspanne umfasst 11 bis 17 Grad.

Am Montag scheint teilweise die Sonne bei wolkigem bis stark bewölktem Himmel. Die Höchstwerte pendeln sich bei 13 bis 18 Grad ein.
Anzeige
Dritter Festivaltag bei Parookaville: Tickets ab 5. November
Elektro-Festival
Parookaville am Airport Weeze schenkt seinen Bürgern einen weiteren Tag. Vorverkauf ab November.
Köln-Trikot verulkt RB Leipzig mit eigener Brause-Marke
Brause-Trikot
Prickelnde Stichelei vor der Bundesliga-Partie zwischen dem 1. FC Köln und RB Leipzig am Sonntag.
Meschede plant den Abschied von der Birke wegen Allergikern
Allergien
Um Allergikern zu helfen, sollen in Meschede künftig keine Birken mehr gepflanzt werden.
Newsticker
Facebook
Fotostrecken
Ex-Topmodel Uschi Obermaier wird 70
Bildgalerie
Geburtstag
Heinz Hoenig feiert 65. Geburtstag
Bildgalerie
Schauspieler
Das sind die besten Bilder des Tages
Bildgalerie
Fotografie
Proteste nach Schüssen auf Schwarze
Bildgalerie
Polizeigewalt