Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Wetter in Deutschland
Prognose:
Gesamt:
Im Norden viele Wolken und zeitweise Regen, bis 19 Grad. Im Westen Regen, 15 bis 17 Grad. Im Osten wolkig, 20 bis 23 Grad. Im Süden überwiegend stark bewölkt, bis 21 Grad.
Im Norden:
max. 19°C
min. 8°C
Am Samstag gibt es im Norden viele Wolken, nur wenig Sonne sowie stellenweise schauerartigen Regen, und die Temperaturen klettern am Tage auf 14 bis 19 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 10 bis 8 Grad zurück. Der Wind weht mäßig aus südwestlichen Richtungen.
Im Süden:
max. 21°C
min. 6°C
Am Samstag sorgen im Süden viele Wolken gelegentlich für Regenfälle. Dabei werden während des Tages 17 bis 21 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 11 bis 9 Grad ab. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch aus West.
Im Osten:
max. 23°C
min. 9°C
Am Samstag scheint im Osten teilweise die Sonne bei wolkigem Himmel. Die Höchstwerte betragen 20 bis 23 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 11 Grad. Der Wind weht mäßig aus Südwest.
Im Westen:
max. 17°C
min. 8°C
Am Samstag gibt es im Westen zeitweise Regenfälle bei stark bewölktem Himmel, und die Temperaturen klettern am Tage auf 15 bis 17 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 9 Grad zurück. Der Wind weht mäßig aus westlichen Richtungen.
Wetterradar:
Niederschlagsradar
Wetternews:
Umschwung am Wochenende
Ausgerechnet am Wochenende kippt die Wetterlage, Frühlingshoch Quila muss den Tiefs Vasco und Waldemar Platz machen. Am Wochenende wird es wechselhaft mit örtlichen Schauern und Gewittern. Zum Wochenwechsel folgt empfindliche Abkühlung.
Das Wochenende zeigt sich leicht wechselhaft, besonders im Westen. Unter örtliche Schauer können sich besonders am Sonntag in der zweiten Tageshälfte auch Blitz und Donner mischen, erste beinahe frühsommerliche Gewitter können entstehen. Vielerorts bleibt es aber noch trocken. Dabei ist es beinahe schwül, die Luftfeuchtigkeit steigt.

In der Nacht auf Montag wandert dann ein Tief mit teils heftigem Regen und örtlichen Gewittern über uns hinweg. Die Winde drehen von Südwest auf Nordwest, sehr milde und feuchte Luft wird durch deutlich kühlere Luft ersetzt. Damit bekommt der Frühling eine Zwangspause verordnet. Nach und nach zieht sich die Frühlingsluft ostwärts zurück. Während der nächsten Woche stellt sich dann ein Auf und Ab bei Wetter und Temperaturen ein. Wetterbesserung und Erwärmung am Mittwoch folgt erneut Regen und empfindliche Abkühlung. In den Mittelgebirgen kann dann sogar zum nächsten Wochenende Schnee wieder ein Thema werden.

Landwirte und Winzer freuen sich über den Regen, bewahrt er doch die Kulturpflanzen vor beträchtlichen Trockenschäden und hohen Bewässerungskosten. Ausflügler und Sonnenhungrige hängen eher in der Warteschleife. Auch Biergarten- und Eisdielenbesitzer müssen sich nächste Woche auf fallende Umsätze einstellen. Inwieweit der Mai für uns ähnlich sonnige und warme Witterungsabschnitte bereithält, muss abgewartet werden, so das Team von wetter.net. Nach einigen zu warmen und teils zu trockenen Monaten ist es durchaus vorstellbar, dass der Mai ausschert und etwas kühler und feuchter als normal ausfällt. Ein Mai wie 2013, als Hochwasser die Folge war, ist aber aktuell nicht in Sicht.
Wetter wöchentlich:
Aussicht für die nächsten Tage
Am Montag gerät die Sonne oft ins Hintertreffen. Örtlich kann es Schauer geben. Die Höchsttemperaturen belaufen sich auf 11 bis 22 Grad.

Am Dienstag schieben sich häufig dunkle Wolken vor die Sonne. Örtlich entladen sich Gewittergüsse. Dabei werden 10 bis 14 Grad gemessen.

Am Mittwoch reicht die Temperaturspanne von 11 bis 14 Grad. Dazu regnet es gebietsweise bei stark bewölktem bis bedecktem Himmel.

Am Donnerstag gibt es bei starker Bewölkung nur ab und zu etwas Sonne, und die Höchstwerte klettern auf 13 bis 17 Grad.

Am Freitag scheint immer wieder die Sonne. Teilweise entwickeln sich jedoch Regenschauer. Die Höchstwerte pendeln sich bei 12 bis 19 Grad ein.

Am Samstag findet die Sonne ab und zu Lücken in der Wolkendecke. Dabei erwärmt es sich auf 8 bis 18 Grad.

Am Sonntag erwärmt sich die Luft auf 8 bis 11 Grad. Dazu ist es stark bewölkt, gebietsweise regnet es.
Anzeige
Festivals 2015: Von Bochum Total bis Wacken-Open-Air
Festivals
Die Festival-Saison kündigt sich an:Wir haben die besten 30 Festivals zusammengefasst.
Bevölkerung - Am Rhein wird es eng, im Sauerland einsam
Bevölkerung
Neue Bevölkerungsprognose sieht NRW vor Wachstum. Im Revier dürfte es viele Verlierer geben. Aber...
Millionen-Grab Duisburg - Politiker machen es sich zu leicht
Kommentar
Bauskandale Fehlplanungen, Folgen der Energiewende. Auf Duisburg kommen gewaltige Ausgaben zu.
Newsticker
Facebook
Fotostrecken
BVB schlägt Frankfurt
Bildgalerie
BVB
Tote bei schwerem Erdbeben
Bildgalerie
Unglück
Bus hängt auf Rheindeich fest
Bildgalerie
Unfall
Blühendes Duisburg
Bildgalerie
Frühling in Duisburg