Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Verkehrssicherheit

Urteil gibt Fahrradfahrern ohne Helm bei Unfällen eine Mitschuld

17.06.2013 | 13:23 Uhr
Urteil gibt Fahrradfahrern ohne Helm bei Unfällen eine Mitschuld
Radfahren ohne Helm ist gefährlich - und kann auch rechtliche Folgen bei einem Unfall haben. Das geht jetzt aus einem Urteil des schleswig-holsteinisches Oberlandesgerichts hervor.Foto: dpa

Schleswig.   Obwohl es für Radfahrer hierzulande keine Helmpflicht gibt, hat jetzt ein Gericht einer Radfahrerin ohne Helm Mitschuld an den Folgen eines Verkehrsunfalls gegeben. Das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht begründete, es könne davon ausgegangen werden, dass ein "verständiger Mensch" Helm trage.

Fahrradfahrer tragen bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Verkehrsteilnehmer Mitschuld, wenn ein Helm ihre Kopfverletzungen ver- oder gemindert hätte. Dies gilt auch bei verkehrswidrigem Verhalten des Unfallgegners, wie am Montag der 7. Zivilsenat des schleswig-holsteinischen Oberlandesgerichts entschied (Urteil vom 5. Juni 2013; Az. 7 U 11/12).

Für Radfahrer bestehe zwar keine Helmpflicht, heißt es in der Begründung, aber sie seien im täglichen Straßenverkehr einem besonderen Verletzungsrisiko ausgesetzt. Es sei unzweifelhaft, dass ein Helm vor Kopfverletzungen schütze, auch sei die Anschaffung wirtschaftlich zumutbar. "Daher kann nach dem heutigen Erkenntnisstand grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass ein verständiger Mensch zur Vermeidung eigenen Schadens beim Radfahren einen Helm tragen wird."

Im konkreten Fall fuhr die Klägerin mit ihrem Fahrrad ohne Helm auf der Straße an einem am Straßenrand parkenden Auto vorbei. Die Autofahrerin öffnete unmittelbar vor der Fahrradfahrerin die Tür. Die Radlerin konnte nicht mehr ausweichen und stürzte. Dabei zog sie sich eine schwere Schädel-Hirn-Verletzung zu. (dpa)

Kommentare
25.06.2013
20:00
Urteil gibt Fahrradfahrern ohne Helm bei Unfällen eine Mitschuld
von spruehsahne | #44

...........das Urteil mal auf Fußgänger umgeschrieben:
Für Fußgänger bestehe zwar keine Protektorenpflicht, heißt es in der Begründung, aber sie seien...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Vegan leben: Einmal alles bitte, aber ohne Tier!
Verbraucher
In Chips kann Schweinebouillon stecken, in Limo Läuseextrakt - wer vegan leben will, muss beim Einkaufen viel beachten. Aber das Angebot wird größer.
Rosa statt schwarz - Frauen-Produkte oft deutlich teurer
Abzocke
Frauen müssen für Kosmetik-Produkte oft mehr als Männer zahlen. Obwohl die Produkte sich fast gleichen, zahlen Frauen manchmal den doppelten Preis.
Banking-Apps haben oft noch Schwächen
Test
Die Stiftung Warentest hat Banking-Apps für iOS und Android untersucht. Das Ergebnis: Nur sieben der getesteten Apps erhielten die Auszeichnung "gut".
Wie Sie durch den Dschungel der Fahrrad-Navis finden
Technik
GPS-Geräte erobern die Fahrrad-Lenker. Doch die Satellitennavigation überfordert viele Hobby-Radler. Ein Experte erklärt, was beim Kauf wichtig ist.
Wenn das iPhone baden geht - So retten Sie ihr Smartphone
iPhone
Wir haben für Sie den Ernstfall erprobt und die besten Tipps zusammengestellt, um mit möglichst geringen Schäden aus der Nummer heraus zu kommen.
Fotos und Videos
"Das sichere Fahrrad"
Bildgalerie
Malwettbewerb
Unglaubliche Kleider in New York
Bildgalerie
Met-Gala
Panzermode für kleine Schildkröten
Bildgalerie
Krötenmode
Scheidungsmesse feierte Premiere
Bildgalerie
Fotostrecke
article
8080163
Urteil gibt Fahrradfahrern ohne Helm bei Unfällen eine Mitschuld
Urteil gibt Fahrradfahrern ohne Helm bei Unfällen eine Mitschuld
$description$
http://www.derwesten.de/leben/urteil-gibt-fahrradfahrern-ohne-helm-eine-mitschuld-id8080163.html
2013-06-17 13:23
Helmpflicht,Radfahren,Fahrradtouren,Justiz,Verkehr,Gesundheit
Leben