Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Stil

Die Schuhmode wird maskuliner und bequemer

20.08.2015 | 17:44 Uhr
Die Schuhmode wird maskuliner und bequemer
Die Schuhmode wird von männlichen Formen wie den Monks (l.) bestimmt.Foto: Blumeneck/Deutsches Schuhinstitut

Düsseldorf.   Die neue Schuhmode 2015/16 ist da. Sie wird von maskulinen Formen bestimmt. Kräftige Absätze und Profilsohlen sorgen für Bodenhaftung.

Liebe Damen, behalten Sie Ihre Schuhe im Auge! Gut möglich, dass sich die Herren in den nächsten Monaten im Schrank vergreifen und versuchen, ihre nicht ganz so zarten Füßchen in das falsche Modell zu quetschen. Die neue Schuhmode fällt durch maskuline, androgyne und bequeme Formen auf. Budapester, Loafer und Monks (die mit der seitlichen Schnalle) werden erwartet – da kann es schon mal zu Verwechslungen kommen. Die großen Modemessen wie die GDS in Düsseldorf liefern jedenfalls viele Gründe, den Bestand im Schuhschrank dringend zu aktualisieren.

Farben

Es wird dunkler, bedeckter, aber trotzdem nicht immer nur kühl. Was für Herbst und Winter grundsätzlich gilt, gilt auch für die Schuhmode 2015/16. Freunde der Nacht werden sich wohlfühlen. Neben den schwarzen und schwarznahen Tönen tauchen pastellige Farben mit gräulichen Schattierungen auf. Kühles Blau und Grau ist zu sehen, aber auch herbstlich-warme Brauntöne und Nuancen wie Honig, Karamell, Gold, Messing und Bernstein. Dazu Violett, Winterweiß, dunkles Rot und Aubergine. Insgesamt eine Farbpalette, die einen Mystikroman bereichern würde, aber auch etwas Luxus und Glamour.

Materialien

Der Mix macht’s. „Das Thema dieses Winter heißt cool sein“, sagt Claudia Schulz vom Deutschen Schuhinstitut. Glanz liegt im Trend, Lack und Brush und gerne mit – da haben wir es wieder – Schwarz. Metallics und gewollt unregelmäßige Strukturen sorgen für Spannung. Auch hier kommen die Männer ins Spiel. Von denen werden Muster wie Glencheck, Pepita oder Nadelstreifen ausgeliehen.

Veganer bitte wegschauen: Leder in der Velours- oder Nubuk-Variante ist angesagt. Veganer wieder hinschauen: Echsen-, Zebra- und Leoprints sind zwar auch unverzichtbar, aber durch und durch künstlich und nicht vom Tier. Luxuriöse Stoffe wie Samt, Bouclé und Brokat tauchen auf und außerdem Hightech-Fasern wie Nylon oder Neopren.

Formen

Die modebewusste Frau dürfte so leicht nichts umhauen. Ausreichend Bodenhaftung verleihen die neuen Halbschuhe mit markanten Rahmen, kräftigen Absätzen und/oder Profilsohlen. „Es ist jetzt gerade nicht die Zeit für High Heels“, sagt Claudia Schulz – und man hört einen Manolo Blahnik, Gott der Stilettos, in der Ferne gequält aufheulen.

Schuh-Trends
Dicke Sohlen für den Winter - Trends der neuen Schuhmode 

Neue Schuhe für den kommenden Herbst und Winter gesucht? In diesem Jahr sind sehr klare Trends auszumachen - angesagt sind die Farben der Nacht und...

Doch ganz so streng muss man das alles nicht sehen. Zu den grundsätzlichen Trends gehört nämlich auch: Erlaubt ist, was gefällt. „Tagsüber cool, abends schick“, rät die Frau mit dem Traumberuf Schuhexpertin. Schick – das können sein Ankle Boots, also knöchelhohe Stiefeletten, oder auch Sling Pumps. „Die Silhouette muss stimmig sein“, sagt Schulz und meint damit das Zusammenspiel mit der Oberbekleidung. Die Begeisterung der Frauen für weite Hosen wie der Culotte (eine Art Hosenrock) nehme in Herbst und Winter zu. „Und die verlangen nach Schuhen mit kräftigeren Böden. Gerade bei den verkürzten Formen muss am Fuß mehr Volumen gezeigt werden. Ballerinas würden dazu verkorkst aussehen.“

Die niemals totzukriegenden Chelseaboots zeigen sich in der kommenden Saison etwas kürzer, knapp knöchelhoch. Daneben sind Schnürstiefeletten zu haben sowie kniehohe Stiefel, gerne in der Trendfarbe Cognac, und Westernboots. Gerade Schnitte und Fransenbesatz dürfen also durchaus auch ohne Pferd und Lasso getragen werden.

Thema Turnschuh

„Sneakers gehen immer und führen im besten Fall zu einem modernen, frischen Erscheinungsbild.“ Das sagt die Frau vom Schuhinstitut. Dazu passt, dass sich die Begeisterung für sportliche Themen in der Mode fortsetzt. Ton in Ton werden Leo, Metallics und Leder mit einer Prise Lack gemixt – fertig sind die neuen Sneakers mit einem Hauch Glamour. Neben Schattierungen sind hier Naturtöne wie Taupe und Oliv gefragt. Und ein ganz anderer Trend rettet sich aus dem Sommer rüber in den Herbst: weiße, vom Tennissport inspirierte Turnschuhe. Wenn Stan Smith im Sommer ’72 geahnt hätte, dass er von einem nun legendären Schuh zu seinem Wimbledon-Sieg getragen wurde. . .

Kirsten Simon

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
14.000 Tierarten in Deutschland bedroht
Bildgalerie
Naturschutz
Fashion Week in New York
Bildgalerie
Mode-Trends
Der traurigste Freizeitpark der Welt
Bildgalerie
Banksy-Kunst
Models verzaubern Damenwelt
Bildgalerie
Rieber-Modenschau
article
11008034
Die Schuhmode wird maskuliner und bequemer
Die Schuhmode wird maskuliner und bequemer
$description$
http://www.derwesten.de/leben/mode-lifestyle/in-der-schuhmode-wird-es-maskuliner-id11008034.html
2015-08-20 17:44
Schuhe
Mode & Lifestyle