Schuh-Gefahr - Sind Flip-Flops im Auto erlaubt?

Mit solchen Schuhen am besten kein Auto fahren.
Mit solchen Schuhen am besten kein Auto fahren.

Wer ein Auto lenkt, sollte unbedingt das passende Schuhwerk haben. Mancher fährt gerade in den warmen Monaten gerne mal eben mit Flip-Flops zum Einkaufen oder zur Post. Darf man etwa mit Flip-Flops, High Heels, Gummilatschen oder sogar barfuß Auto fahren? Ja. Mit einem Bußgeld muss der Fahrer selbst bei einer Verkehrskontrolle nicht rechnen, ausgenommen es resultiert ein Unfall. Das Gerücht, die Kfz-Versicherung würde bei einem Unfall nicht zahlen, wenn der Verursacher am Steuer Flip Flops oder offene Sandalen getragen hat, hält sich hartnäckig.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung übernimmt die Forderung des anderen Unfallbeteiligten. In der Vollkasko, wenn es also um den Schaden am eigenen Fahrzeug geht, könnte der Versicherer allerdings versuchen, sich wegen grober Fahrlässigkeit aus der Affäre zu ziehen und nicht oder nur anteilig zu zahlen. Dennoch appellieren alle Experten an die Fahrer, auf Flip-Flops am Steuer zu verzichten. Denn mit den flippigen Gummilatschen oder Sandalen rutscht der Fuß gerne rasch mal von der Pedale. Auch dünne Riemchen können sich in den Pedalen verfangen und zu einer schlimmen Gefährdung werden. Und hochhackige Schuhe sind eine besondere Gefahr. Auch wenn’s aufregend aussieht.