Ganz leise sparen: Wie VW beim Golf den Verbrauch senkt

20 450 Euro kostet der Golf TSI BlueMotion mit dem neuen, aufgeladenen Einliter-Aggregat.
20 450 Euro kostet der Golf TSI BlueMotion mit dem neuen, aufgeladenen Einliter-Aggregat.
Foto: VW
Was wir bereits wissen
Jetzt wird es ernst mit den Ideen zum sogenannten Downsizing. Ein Motor mit nur einem Liter Hubraum soll den VW Golf 204 km/h schnell machen.

Jetzt wird es ernst mit den Ideen zum sogenannten Downsizing. Ein Motor mit nur einem Liter Hubraum macht den VW Golf 204 km/h schnell? 2015 dagegen markiert die neue Maschine des Wolfsburger Evergreens die Spitze der Entwicklung bei den Davids, die nicht nur beim Schadstoffausstoß manchem Goliath eins auf die Mütze geben.

20 450 Euro kostet der Golf TSI BlueMotion mit dem neuen, aufgeladenen Einliter-Aggregat, er steht schon beim Händler. Der Motor ist außerdem in den Golf-Derivaten Variant und Sportsvan zu haben. Der TSI verbraucht im Golf 4,3 Liter Benzin auf 100 Kilometer, was einer CO2-Emission von 99 g/km entspricht. Damit schafft er nicht nur deutlich mehr als 1100 Kilometer Reichweite. Sondern gehört ganz klar in die Effizienzklasse A, wo er gemeinsam mit dem TDI Blue Motion und dem Erdgasmotor TGI Blue Motion die Phalanx der ultrasparsamen Verbrennungsmotoren bildet. Die hohen Fahrleistungen wurden nicht ohne Kniffe bei der Karosseriekonfiguration erzielt. Ein längerer Dachspoiler verbessert den Luftwiderstandsbeiwert ebenso wie die um 1,5 Zentimeter verringerte Bodenfreiheit auf cW 0,28. Die Kühlermaske öffnet bedarfsabhängig, wird wenig Kühlung verlangt, schließen die Jalousien und bieten dem Fahrtwind weniger Angriffsfläche. Dazu steht dieser Golf grundsätzlich auf rollwiderstandsreduzierten Reifen.

Die Innenausstattung wurde angepasst, der Touchscreen des Infotainmentsystems kann Spar-Apps zeigen, Internet ist auf Wunsch an Bord, die Koppelung mit Smartphones möglich. Das Start-Stopp-System ist ebenso wie die elektronische Differenzialsperre XDS, die Klimaanlage und Leichtmetallräder serienmäßig.

Leichtigkeit und Fahrspaß

200 Nm Drehmoment liefert der nur 89 Kilogramm schwere Turbo Dreizylinder mit 999 Kubikzentimeter Hubraum bei 2000/min. Das macht den Golf wieselflink und agil, vor allem, weil schon 150 Nm bei 1500/min bereitstehen. Gerade in Verbindung mit dem Siebengang- Doppelkupplungsgetriebe (1875 Euro Aufpreis) spurtet der VW-Bestseller spontan los, vermittelt Leichtigkeit und Fahrspaß.

Viele innermotorische Maßnahmen machen den Dreizylinder zum Kostverächter. Der im Zylinderkopf integrierte Abgaskrümmer sorgt für schnelles Ansprechen des Turboladers, der Temperaturen von gut 1050 Grad widerstehen muss. Und das baldige Erreichen der Betriebstemperatur der Katalysatorregelung. Im Saugrohrmodul sitzt dagegen der Ladeluftkühler, hier arbeitet er effizienter. Die Lichtmaschine ist mit einem Freilauf ausgestattet, um Schwung zu nutzen, die Ölpumpe versorgt das Innenleben des Motors sehr variabel, sowohl beim Druck als auch beim Volumen des Schmiermittels.

Der Turbodreizylinder begeistert außerdem mit einem überraschend ruhigen und leisen Lauf. Wer jetzt auf eine Ausgleichswelle tippt, liegt falsch. Die würde das Gewicht erhöhen und vor allem mit höheren Reibungswiderständen die Sparbemühungen teils egalisiert. Statt derer arbeitet der Motor mit einer Riemenscheibe, die mit einem Torsionsschwingungsdämpfer gekoppelt ist. Der Dreizylinder klingt kraftvoll aber nicht laut. Leise sparen.