Der Golf Alltrack rollt an den Start

Optisch aufgeplustert: der neue VW Golf Alltrack.
Optisch aufgeplustert: der neue VW Golf Alltrack.
Foto: VW

Der Offroad-Look ist angesagt, längst überfällig also, dass auch das mit Abstand beliebteste Modell Deutschlands auf den Trend aufspringt. Der Golf Alltrack rollt noch dieses Frühjahr zum Händler.

Optisch mächtig aufgeplustert und mit zwei Zentimetern mehr Bodenfreiheit macht der Wolfsburger einen durchaus kernigen Eindruck. Neu gestaltete Stoßfänger mit silberfarbenem Unterfahrschutz vorn und hinten, Waben-Kühlergrill, schwarze Radlaufverbreiterungen und mattsilberne, ausgestellte Seitenschweller kennzeichnen den intelligenten Allradler. Kraftstoffsparend werden im Teillastbetrieb nur die Vorderräder angetrieben. Die Hinterachse wird nur bei Bedarf über eine Haldex-Kupplung zugeschaltet.

Zieht zwei Tonnen

Als Normverbrauch gibt Volkswagen 6,8 Liter auf 100 Kilometern an. Daneben stehen noch drei Dieselmotoren zwischen 110 und 184 PS aus dem Golf-Portfolio zur Wahl. Als Zugfahrzeug darf der Alltrack Anhängelasten von bis zu zwei Tonnen ziehen. Bestellbar ist der kernige Kombi schon jetzt zu Preisen ab 29 975 Euro.