Ganz die Alten

Auch in Essen bewundert: der gute alte VW Bulli. FOTO: RAINER SCHIMM
Auch in Essen bewundert: der gute alte VW Bulli. FOTO: RAINER SCHIMM
Was wir bereits wissen
Alle Stars da.

Freunde alter Technik haben das Datum fest im Visier. Am 15. April startet mit einem Vorschau- Tag die 27. Techno Classica in Essen. Fünf Tage stehen automobile Raritäten, technische Leckerbissen und in die Jahre gekommene Alltagsautos im Mittelpunkt des Interesses. Auf der weltgrößten Klassik-Messe präsentieren mehr als 1250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen in 20 Hallen ihre Schätze. 25 internationale Automobilkonzerne sind vertreten. Wer in der Klassiker-Szene etwas gilt und auch im modernen Automobilbau auf den vorderen Plätzen sitzt, ist vertreten. Audi präsentiert unter dem Motto „Nach oben offen“ 80 Jahre Cabrios und Roadster unter dem Zeichen der vier Ringe.

Bentley plant, den 85. Jahrestag des legendären Bentley Speed Six „Blue Train“ zu feiern. Bugatti blickt auf 10 Jahre Veyron zurück. Citroën nennt als Thema „1955 bis 2015 – 60 Jahre DS“. 50 Jahre GT 40 Ford feiert mit 15 Ford-Clubs das Jubiläum „50 Jahre Ford Transit“ und zeigt Nutz- und Einsatzfahrzeuge der Marke. Und zum Jubiläum „50 Jahre Ford GT 40“ sind erstmalig die Ford GT 40 Freunde Deutschland mit zwei Exponaten auf dem Stand vertreten. Mercedes-Benz liebt es sportlich: Gezeigt werden u.a. der Siegerwagen des legendären Mille-Miglia-Rennens im Jahr 1955, ein 300 SLR. Hinzu kommen ein E 500 (1994), ein C 111-III (1978), ein W 196 R Formel 1 Stromlinie (1954), der schnittige 540 K 1938), der W 25 Rekordwagen (1936) und der monumentale Blitzen Benz (1909). Komplettiert wird das Thema Aerodynamik mit dem modernen CLA 45 Shooting Brake.

Opel plant das Schwerpunktthema „Design“, in Verbindung mit dem 50-jährigen Geburtstag des ersten Opel-Konzept-Fahrzeugs, dem Opel Experimental GT, darzustellen. Porsche präsentiert sich unter dem Motto „30 Jahre Porsche 959“. Rolls- Royce feiert 90 Jahre Phantom und zeigt ein historisches und ein modernes Exponat des legendären Luxusmodells der Marke. Skoda erinnert an die Firmengründung vor 120 Jahren, feiert 110 Jahre Automobilbau und weist auf 40 Jahre Skoda RS hin. Seat zeigt Prototypen für VIPs, wie den Seat „1400 Visitas“ und den „600 Savio“ mit abnehmbarem Dach – Fahrzeuge, die noch nie auf einer Messe in Deutschland zu sehen waren. VW ist präsent mit seiner Historien- Sparte VW Classic und mit der Autostadt in Wolfsburg. Gezeigt werden unter dem Motto „Beziehungs- Kisten“ Geschwister auf Rädern. Zum Jubiläum „40 Jahre Volkswagen Polo“ sind sechs Exemplare auf die Reise nach Essen geschickt worden u.a. der Polo WRC. Volkswagen Nutzfahrzeuge beschäftigt sich mit dem Thema 30 Jahre Syncro. Volvo hat in seinem Archiv „Bertone Volvos“ entstaubt, die in Zusammenarbeit mit der italienischen Designer-Schmiede entstanden sind. Highlight: ein 262C Solaire Convertible, von dem 1981 nur fünf Exemplare gebaut wurden. Dazu präsentieren die Schweden zwei 262C Coupés aus dem Jahr 1981 und zwei Volvo 780 Zweitürer aus den Jahren 1985 und 1989.

[kein Linktext vorhanden] Nicht zuletzt: Essen avanciert immer mehr zum internationalen Handelsplatz für Klassiker. Mehr als 2500 Sammler- und Liebhaberfahrzeuge, Youngtimer und Prestige-Automobile stehen zum Verkauf. Die Fachhändler kommen inzwischen auch aus Nord- und Südamerika sowie China. Abseits der exklusiven Exponate und den heiligen Ikonen aus der Vergangenheit geht es bunt zu. Tolle Autos im Kleinformat Rund 220 Klassiker-Clubs und -Interessengemeinschaften aus der Old- und Youngtimer- Szene geben sich ein Stelldichein. Zudem sind Restauratoren, Zuliefer-Betriebe, Autoliteratur-Anbieter, Ersatzteilhändler, Accessoires- Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler vertreten. Wo das Geld nicht für die großen Exponate reicht: Bei den vielen Modellauto- Händlern auf der Techno Classica ist auch alles im Kleinformat für die Handtasche zu haben.

Das könnte dich auch interessieren