Ein Heizungswechsel zahlt sich aus

Ein Fachinstallateur berät vor Ort umfassend über moderne Heizsysteme.
Ein Fachinstallateur berät vor Ort umfassend über moderne Heizsysteme.
Foto: DJD

Essen.. Die Umwelt schonen und gleichzeitig Geld sparen. Das geht! Wer seine alte Heizung gegen eine moderne, energieeffiziente Anlage austauscht, dem winken attraktive Zuschüsse vom Staat.

Die KfW-Förderbank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) unterstützt Haus- und Wohnungssanierungen mit Einzelmaßnahmen wie der Erneuerung von Heizungsanlagen: Zehn Prozent der Investitionssumme werden erstattet. Für umfassendere Sanierungen zum KfWEffizienzhaus gibt es sogar bis zu 25 Prozent Zuschuss. Anträge können Bauherren bei der KfW-Förderbank direkt stellen, und zwar am besten bevor sie die geplanten Maßnahmen umsetzen. Entsprechende Anträge können auf der Homepage der KfW heruntergeladen werden. Neben einer direkten finanziellen Unterstützung gibt es für Bauherren zudem die Möglichkeit, von zinsgünstigen Finanzierungsmodellen der KfW zu profitieren.

Zuschüsse von Energieversorgern

Es kann aber noch mehr für die Umwelt und den Geldbeutel getan werden: Für den Einsatz erneuerbarer Energien wie Solar- oder Erdwärme für die Heizung und Warmwasserbereitung gibt es extra Zuschüsse, etwa durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA): Für eine Solaranlage mit beispielsweise vier Flachkollektoren von Junkers, einer Marke von Bosch Thermotechnik, gibt es 1500 Euro. Für den Einbau einer Sole- oder Wasser-Wärmepumpe erhalten Energiesparer 2800 Euro, ist in einer solchen Anlage ein Pufferspeicher integriert, sogar 3300 Euro (siehe www.bafa.de). Darüber hinaus besteht die Aussicht auf Gelder aus regionalen Förderprogrammen von Energieversorgern oder Landesbanken.

Durchblick im Förder-Dschungel

Wer sich im Förder- Dschungel Durchblick verschaffen möchte, ist mit der Online-Fördermittelauskunft unter www.junkers.com gut beraten. Hier können sich Bauherren und Eigentümer über in Frage kommende Förderungen für ihr Neubau- oder Modernisierungsvorhaben informieren. Auch der Junkers-Heizungs- Planer auf www.junkers.com gibt Auskunft über Fördermöglichkeiten.