Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Kindernachrichten

Nur noch drei Bundesländer zahlen

17.01.2013 | 17:14 Uhr
Foto: /dapd/Philipp Guelland

Nur noch drei geben, die anderen nehmen: Politiker in Deutschland streiten seit Jahren über den Länderfinanzausgleich. Doch was hat es damit auf sich?

Düsseldorf (dapd-kid). Nur noch drei geben, die anderen nehmen: Politiker in Deutschland streiten seit Jahren über den Länderfinanzausgleich. Doch was hat es damit auf sich?

Wenn Journalisten in ihren Zeitungen über den Länderfinanzausgleich berichten, dann geht es um die 16 deutschen Bundesländer. Der Länderfinanzausgleich ist eine Regelung zwischen ihnen. Sie soll dafür sorgen, dass alle Bundesländer genug Geld haben und die Menschen überall in Deutschland gut leben können.

Das Geld für die Bundesländer kommt aus den Steuern. Wer Arbeit hat, gibt zum Beispiel etwas von seinem Lohn an den Staat ab. Auch Firmen müssen Steuern zahlen. Sie geben einen Teil ihres Gewinnes, den sie mit ihren Geschäften machen. Die Steuern werden in verschiedene Kassen aufgeteilt: Ein Teil ist für Städte und Gemeinden gedacht, ein anderer Teil fließt in die Töpfe der Bundesländer. Viel von dem Steuergeld kommt aber auch in die Kasse für ganz Deutschland. Mithilfe der Steuern werden unterschiedliche Dinge bezahlt: zum Beispiel Polizisten, Lehrer oder Straßen.

Nicht jedes Bundesland nimmt allerdings gleich viel Steuergeld ein. Manche Bundesländer haben viele Fabriken und können viel Geld einsammeln. Andere haben weniger, aber auch sie müssen Geld ausgeben. Damit die armen Bundesländer zurechtkommen, gibt es den Länderfinanzausgleich. Die reicheren Bundesländer geben dabei den ärmeren etwas von ihrem Geld ab.

Die Zeitung "Handelsblatt" hat nun berichtet, dass nur noch drei Bundesländer zahlen. Alle anderen nehmen Geld. Die Politiker sprechen von Geberländern und Nehmerländern. Bayern, Baden-Württemberg und Hessen müssen Geld geben. Die 13 anderen Bundesländer nehmen. Bayern zahlt am meisten. Dem Bundesland schmeckt das nicht. Die Politiker haben angekündigt, dass sie in Kürze deswegen vor Gericht ziehen wollen. Sie möchten, dass der Länderfinanzausgleich überprüft wird.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
"Das sichere Fahrrad"
Bildgalerie
Malwettbewerb
Willis wilde Wege
Bildgalerie
Interview
Klassenbesuch in Bochum
Bildgalerie
Schulbesuch
Aus dem Ressort
Fußballer, macht mit bei den Mini-Champions!
Sport
Die NRZ lädt 32 E-Junioren-Teams zu einem großen Turnier ein. Am 13. Juni wird in Moers eine eigene Champions League veranstaltet. Meldet euch an!
„Die bewegte Schulpause“ lässt Kinder springen und rennen
Bewegung
Ein neues Projekt des Arztes Dietrich Grönemeyer soll Kinder in der Schule mehr zur Bewegung anregen. Sie sollen mehr Sport im Schulalltag machen.
Viel Obst und Gemüse bei der Aktion „Gesundes Pausenbrot“
Ernährung
Die Grundschule Günnigfeld in Bochum beteiligte sich an der Aktion „Gesundes Pausenbrot“. Es wurde geschnibbelt, geschmiert und gegessen. Lecker!
Ja, wer singt denn da?
Fernsehen
Beim 60. Eurovision Song Contest treten 40 Länder an. Sogar ein Australier darf diesmal mitmachen: Guy Sebastian zählt zu den Favoriten.
Eine Organisation für die Gesundheit
Politik
Die WHO soll dafür sorgen, dass die Menschen überall auf der Welt so gesund wie möglich sind. Wie sie ihre Arbeit besser machen kann, beraten gerade...
7492521
Nur noch drei Bundesländer zahlen
Nur noch drei Bundesländer zahlen
$description$
http://www.derwesten.de/leben/kindernachrichten/nur-noch-drei-bundeslaender-zahlen-id7492521.html
2013-01-17 17:14
Kinderdienst,Finanzen,Länderfinanzausgleich,
Kindernachrichten