Gefahrenquelle Wasserrutsche: Kinder müssen Regeln verstehen

Die Wasserrutsche in einer Reihe hinunterrutschen macht Spaß. Vorher sollte aber nachgeschaut werden, ob dies auch erlaubt ist.
Die Wasserrutsche in einer Reihe hinunterrutschen macht Spaß. Vorher sollte aber nachgeschaut werden, ob dies auch erlaubt ist.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Schwimmbäder mit Wasserrutschen sind beliebte Ausflugsziele für Familien. Sind die Rutsch-Regeln dabei nicht allen klar, kann es gefährlich werden.

Berlin.. Bei Wasserrutschen im Schwimmbad kann es böse enden, wenn Kinder zu dicht nacheinander oder mit dem Kopf voran hinuntersausen. Darauf weist der TÜV Thüringen hin. Eltern sollten ihren Kindern daher vor dem Rutschen genau erklären, worauf sie achten sollen.

Regeln für die Rutsche

Auf Hinweisschildern sind meistens die Regeln für die Rutsche zu sehen. Diese sollten sie gemeinsam durchgehen. Außerdem ist es wichtig, dass die Kinder nach dem Rutschen schnell zur Seite schwimmen, um Unfälle zu vermeiden. Auf den Hinweisschildern steht auch, wie alt ein Kind sein muss, um rutschen zu dürfen, und wie tief das Wasser im Eintauchbereich ist. (dpa)