"Star Trek: The Original Series" mit Google-Doodle geehrt

Auch als Computerspiel hat "Star Trek" Erfolg - hier eine Szene aus "Infinite Space".
Auch als Computerspiel hat "Star Trek" Erfolg - hier eine Szene aus "Infinite Space".
Foto: Keen Games
Was wir bereits wissen
Mit "Star Trek: The Original Series" fing alles an: Das erfolgreiche TV-Format rund um das Raumschiff Enterprise ging 1966 auf Sendung. Nun geht Google dorthin, wo noch keine Suchmaschine zuvor hingegangen ist, und ehrt Star Trek mit einem eigenen Doodle. Energie!

Essen.. Als 1966 die USS Enterprise zum ersten Mal über die TV-Bildschirme flog, konnte noch keiner ahnen, dass daraus ein Fernseh-Klassiker werden würde. Captain Kirk lenkte in "Star Trek: The Original Series" das Raumschiff durch die unendlichen Weiten des Weltraums. Mit an Bord: der unerschütterliche, meist Vornamen-lose Halb-Vulkanier Mr. Spock und der Arzt Leonard "Pille" McCoy.

Den Beititel "The Original Series" brauchte die Science-Fiction-Reihe damals noch nicht: Es dauerte, bis sich Gene Roddenberrys Erfindung durchsetzte. Später folgten weitere Formate wie "Star Trek: Next Generation", "Deep Space Nine" und "Voyager". Auch ein knappes Dutzend Kinofilme entstanden aus der Idee, darunter "Star Trek: Der erste Kontakt" und "Star Trek: Nemesis".

"Star Trek"-Figuren wurden zu Helden der Popkultur

Sechs Jahre nach dem Start in den USA erreichte das Raumschiff Enterprise Deutschland. Dort lief die Serie im ZDF, wie später auch "Star Trek: Next Generation" mit Captain Jean-Luc Picard. Aktuell finden "Star Trek"-Fans Folgen diverser Staffeln im Abendprogramm bei Tele 5.

Viele Figuren der "Star Trek"-Formate sind inzwischen zu Ikonen der Popkultur geworden. So verehren mehrere Hauptfiguren der TV-Comedy "The Big Bang Theory" Mr. Spock. Aus der Romanze zwischen Commander Will Riker und Deanna Troi entstanden Tausende von Fanfiction-Geschichten. Und an Catherine Janeway, die die "Voyager" auf ihrem langen Heimflug kommandierte, scheiden sich bis heute die Geister der Fans.

"Star Trek: The Original Series" als Mini-Adventure bei Google

Neuheit Das Doodle, mit dem Google auf seiner Startseite "Star Trek: The Original Series" ehrt, ist interaktiv. In den einzelnen Buchstaben sind die Hauptfiguren der TV-Serie zu erkennen - etwa das G als Spock mit vulkanisch-spitzen Ohren oder die beiden Os als Lieutenant Uhura und Captain James T. Kirk.

Wer die Tür anklickt, kann die Brücke des Raumschiffs Enterprise verlassen und auf einen Planeten herunterbeamen. Klar, dass dort ein feindlicher Alien lebt. Wie bei einem klassischen Adventure können die Mitglieder der Enterprise-Besatzung herumliegende Gegenstände aufheben und im Kampf einsetzen. Auch sonst gibt es in dem Google-Doodle zu "Star Trek: The Original Series" einige Sounds und Effekte zu entdecken. (we)