Jedes dritte Computerspiel wird per Download gekauft

Noch greift die Mehrheit der Spieler zu physischen Datenträgern. Doch immer mehr Spiele werden per Download gekauft.
Noch greift die Mehrheit der Spieler zu physischen Datenträgern. Doch immer mehr Spiele werden per Download gekauft.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Spieler verzichten offenbar immer häufiger auf physische Datenträger. Immer mehr Computerspieler werden per Download gekauft.

Berlin. Noch greift die Mehrheit der Spieler zu Games auf Blu-ray oder DVD. Doch der Trend weist in eine andere Richtung: 2014 wurde bereits knapp jedes dritte Game (32 Prozent) für PCs, mobile oder stationäre Konsolen heruntergeladen, wie der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware auf Basis von GfK-Zahlen mitteilt. Im Jahr 2013 war erst gut jedes fünfte Game (21 Prozent) ein Download-Kauf.

Maßgeblich für die Entscheidung, ob ein Spiel auf einem Datenträger oder als Download gekauft wird, ist den Zahlen zufolge der Preis. Dreiviertel der Downloadkäufe entfielen 2014 auf Titel, die weniger als 20 Euro kosten.

Videospiele Downloads vor allem bei PC-Spielern beliebt

Außerdem ist der Downloadkauf besonders bei PC-Spielen beliebt: Weit mehr als jedes zweite Spiel (58 Prozent) für diese Plattform wird mittlerweile kostenpflichtig heruntergeladen. 2013 betrug der Anteil noch 37 Prozent.

Besitzer von Spielkonsolen greifen dagegen noch deutlich häufiger zur Blu-ray oder DVD: Der Anteil der Konsolenspiele, die als Download gekauft wurde, veränderte sich zwischen 2014 und 2014 kaum. Er stieg nur leicht von 8 auf 9 Prozent.

Der Anteil der Downloadspiele an den Spieleverkäufen ging im zweiten Halbjahr 2014 im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 merklich zurück, nämlich von 38 auf 27 Prozent. Diese Entwicklung erklärt der Verband mit der Neigung der Käufer, gerade zu Festen wie Weihnachten physische Datenträger als Geschenk zu kaufen, darunter auch hochwertige Special Editions von Titeln. (dpa/tmn)