Gravierende Sicherheitslücke beim Adobe Flash Player

Warnung an alle Nutzer des Adobe Flash Players: Gravierende Sicherheitslücken wurden jetzt aufgedeckt. Erst kommende Woche soll mithilfe eines Patches der Fehler behoben werden. Bis dahin könnte die Devise lauten: Finger weg vom Programm!

Große Panne beim Adobe Flash Player: Der renommierte Virenforscher Kafeine hat laut einem Bericht des Magazins "Stern" eine gefährliche Schwachstelle aufgedeckt, die angeblich bereits von Kriminellen benutzt wird. Demnach soll über eine Webseite mit speziell präparierten Inhalten dem PC Adware untergejubelt werden. Der Rechner wird damit Teil eines riesigen Netzwerkes, der unter anderem Cyber-Attacken ausführt oder Spam-Mails verschickt.

Adobe hat bislang noch nicht auf die Sicherheitslücke reagiert, erst ein Patch in der kommenden Woche soll diese aber angeblich schließen. Kafeine rät daher allen Usern, den Flash Player bis zum kommenden Update einfach ruhen zu lassen. Betroffen sollen vor allem Nutzer von Windows XP in der Kombination mit dem Internet Explorer 6 bis 8 sein, Windows 7-User mit Internet Explorer 8, Windows 8-Nutzer mit Internet Explorer 10 und das aktuelle Windows 8.1 mit dem Internet Explorer 11.