Funke Mediengruppe holt Digitalexperten in Zentralredaktion

Mit Marc Hippler und Lars Wienand werden zwei erfahrene Digitalexperten die Berliner Zentralredaktion der Funke Mediengruppe verstärken.
Mit Marc Hippler und Lars Wienand werden zwei erfahrene Digitalexperten die Berliner Zentralredaktion der Funke Mediengruppe verstärken.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Marc Hippler und Lars Wienand werden die Berliner Zentralredaktion der Funke Mediengruppe verstärken. Die Digitalexperten bringen viel Erfahrung mit.

Essen/Berlin.. Zwei erfahrene Digitalexperten werden die neue Berliner Zentralredaktion der Funke Mediengruppe verstärken. Marc Hippler wird stellvertretender Chefredakteuer Digital, Lars Wienand übernimmt die Leitung des Bereichs "Social Media".

Hippler absolvierte bereits sein Volontariat bei der Funke Mediengruppe und war zuletzt Chef vom Dienst in der Online-Redaktion der Rheinischen Post, wo er außerdem die Bereiche Innovation und Social Media verantwortete.

Zentralredaktion wird zahlreiche Titel beliefern

An seiner Seite wird demnächst Lars Wienand arbeiten. Er arbeitete zuvor als verantwortlicher Redakteur im Bereich Social Media für die Rhein-Zeitung aus Koblenz.

Die neue Berliner Zentralredaktion der Funke Mediengruppen soll ab dem Herbst journalistische Themen von nationaler und internationaler Bedeutung für die Zeitungstitel der gesamten Gruppe aufarbeiten. Die journalistische Leitung der neuen Redaktion übernehmen der ehemalige Focus-Chef Jörg Quoos und Thomas Kloß, der bisher die Online-Redaktion der Funke-Zeitungen in NRW sowie den Essener Content Desk leitet. (we)

Zur Funke-Mediengruppe gehören auch die NRW-Titel "Westdeutsche Allgemeine Zeitung", "Westfalenpost", "Neue Rhein/Ruhr Zeitung" und die "Westfälische Rundschau".