"Charlie Hebdo": Neue Ausgabe auch per App verfügbar

Auch kein Exemplar der ersten "Charlie Hebdo"-Ausgabe nach der Terror-Attacke in Paris ergattert? Kein Problem: Die Redaktion stellte das Magazin in einer Online-Ausgabe auch per App zum Kauf bereit.

Es dauerte im Prinzip nur wenige Sekunden, dann war die erste Ausgabe des französischen Satire-Magazins "Charlie Hebdo" nach den Terroranschlägen von Paris in Deutschland restlos ausverkauft. 10.000 Exemplare waren laut dem Branchenmagazin "Chip.de" hierzulande erhältlich, doch lange nicht jeder ergatterte eines der begehrten Blätter. Doch alles halb so wild: Es gibt auch Apps!

Die Macher des Blattes stellten das komplette 16-seitige Heft in der App für Smartphones und Tablets für nur drei Euro zur Verfügung. Die Apps selbst stehen gratis in den jeweiligen Stores für iPhone und iPad, Android sowie Windows 8 zum Download parat. Die Printausgabe ist im Übrigen mit vier Euro deutlich teurer.

Für diejenigen, die unbedingt eine Print-Ausgabe kaufen möchten, bleibt derzeit nur das Online-Auktionshaus Ebay übrig. Dort werden allerdings Exemplare für teilweise mehrere hundert Euro angeboten. Eine zweite Auflage scheint im Übrigen aufgrund der immensen Nachfrage alles andere als unwahrscheinlich. Für alle anderen gibt es die Apps.