American Express experimentiert mit Einkaufen per Twitter

Twitter sperrt Nachrichten von Neonazis
Twitter sperrt Nachrichten von Neonazis
Foto: dapd
Was wir bereits wissen
Einkaufen via Twitter: Das können Kunden des Kreditkarten-Unternehmens American Express jetzt ausprobieren. Wer seine Karte mit dem Profil beim Kurznachrichtendienst verknüpft, kann durchs Twittern bestimmter Hashtags einkaufen. Für mehr Sicherheit soll ein Tweet-Austausch mit der Karten-Firma sorgen.

New York.. Der Kreditkartenkonzern American Express lässt seine US-Kunden jetzt auch per Twitter Geld ausgeben. Sie können ihre Karte mit dem Profil beim Kurzmitteilungsdienst verknüpfen und danach einkaufen, indem sie bestimmte Schlagworte - sogenannte Hashtags - twittern. Zum Start des Projekts soll es als Angebote unter anderem Amazons Tablet Kindle Fire HD oder die Microsoft-Spielekonsole Xbox günstiger geben, kündigte American Express am späten Montag an. Mit dem Hashtag „#BuyAmexGiftCard25“ bekommt man zum Beispiel eine Geschenkkarte mit 25 Dollar Guthaben für 15 Dollar.

Für mehr Sicherheit ist ein Zwei-Stufen-System vorgesehen: Die Nutzer müssen auf einen Antwort-Tweet von American Express warten und ihn dann binnen 15 Minuten mit einer weiteren Twitter-Nachricht bestätigen. Zudem kann man nach dem Twittern bestimmter Hashtags Rabatte in teilnehmenden stationären Geschäften bekommen. (dpa)