Brillen bekommen wieder schmalere Fassungen 

Im Kommen sind bei Brillen kräftige, gedeckte Farben in kühlen Nuancen.
Im Kommen sind bei Brillen kräftige, gedeckte Farben in kühlen Nuancen.
Foto: dpa/Neostyle
Was wir bereits wissen
Dicken Rahmen sind out: Brillenfassungen werden wieder schmaler bei gleichbleibend großen Gläsern. Groß im Trend ist die Halbrandbrille.

München.. Große Gläser und dicke Rahmen waren bei Brillen lange in Mode - das ändert sich nun. Die Fassungen werden wieder schmaler bei gleichbleibend großen Gläsern, erläutert das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) anlässlich des Starts der Optikmesse opti in München. Die filigranen Bügel wirkten elegant. Beliebt bleiben bei Sehbrillen Vintage-Elemente, sie werden aber zurückhaltender eingesetzt.

Überraschende Hingucker sind die Materialkombinationen. Die Trendexperten berichten von Modellen mit zierlichen Bügeln aus Leder und stärkeren Varianten im Jeansdesign. Manche Bügel sind mit Schiefer besetzt, auch Keramik-Dekor sei zu sehen. Es gibt Modelle inspiriert von der Graffiti-Street-Szene sowie Holzfassungen. Teils finden sich Dekors an den Inneseiten der Fassung.

Kräftige, gedeckte Farben in kühlen Nuancen

Im Kommen sind kräftige, gedeckte Farben in kühlen Nuancen, vor allem Kombinationen mit sanften Blautönen sowie Fassungen in Nuancen von Grau, Mint oder Beerentönen. Farbige Bügel werden oft mit unauffälligeren Frontpartien, etwa in Metall, kombiniert. Modisch Gewagteres bieten Wechselbügel, die sich laut KGS wachsender Beliebtheit erfreuen.

Groß im Trend sei die Halbrandbrille, auch Nylorfassung genannt. Ein oberer Rand werde hier neuerdings massiv betont. Auch bei Vollrandbrillen wirke die untere Kontur luftiger. (dpa)