Weltmusik in Iserlohn

Iserlohn..  Gitarre und Saxofon – so gängig diese Besetzung in Formationen der Jazz-Musik ist, so außergewöhnlich ist sie in der klassischen Musik. Aus der Begeisterung für ihre Instrumente und ihrer persönlichen Freundschaft heraus, gehen die beiden klassisch ausgebildeten Musiker Burkhard Schuchardt (Saxofon) und Corinna Schäfer (Gitarre) den Schritt in Richtung dieser Duo-Formation. Am heutigen Freitag sind die beiden Musiker als Duo Strax um 20 Uhr im Rahmen der Reihe „Weltmusik in Iserlohn“ in der Reformierten Kirche zu erleben.

Das Duo Strax bringt sowohl ungewöhnliche Orginal-Kompositionen, wie Werke des armenisch-schottischen Komponisten Alan Hovanesh als aber auch arrangierte Werke unterschiedlichster Stilepochen zu Gehör wie solcher von dem barocken Komponisten Telemann. Weiterhin nehmen die beiden Musiker die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise zu südamerikanischen und spanischen Klängen

Mit der Konzertreihe „Weltmusik in Iserlohn“ in der Reformierten Kirche möchten Musiker aus Iserlohn gemeinsam mit dem Kulturverein Westfalen und der Initiative „Offene Kirche“ den Reichtum musikalischer Stile und Traditionen unterschiedlicher Länder dem Publikum bei Live-Konzerten vorstellen. Einmal im Monat stellen sich jeweils am Freitag verschiedene Ensembles und Musiker dem Iserlohner Publikum in der Kirche vor. Die Atmosphäre dieses Ortes ist für Musiker und Zuhörer gleichermaßen inspirierend.

Für den sommerlichen Ausklang sorgt mit süditalienischer Lebensfreude das Maria Tucci Trio. In ihrem neuen Programm „La strada verso il sud“ findet man bekannte italienische Musikformen wie die Tarantella oder neapolitanische Lieder, die zu Herzen gehen. Diese Konzerte in der Kirche werden zu einem Fest für Auge und Ohr, Seele und Geist, zu einem lange nachklingenden Erlebnis. Karten (10 Euro) gibt es ausschließlich an der Abendkasse.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE