Warum Neil Patrick Harris beim Oscar in Unterhose moderierte

Oscar-Moderation in Unterhose: Neil Patrick Harris.
Oscar-Moderation in Unterhose: Neil Patrick Harris.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Es war die wohl aufregendste Szene einer ansonsten eher biederen Oscar-Verleihung. Doch warum zog Moderator Neil Patrick Harris (fast) blank?

Los Angeles.. Es war der wohl skurrilste Moment der 87. Oscar-Verleihung: Moderator Neil Patrick Harris betrat nach einer Werbepause die Bühne, bekleidet nur mit einer weißen Unterhose, Socken und Schuhen. Was sollte das denn?

Er habe es nicht geschafft, sich rechtzeitig umzuziehen, witzelte Harris. Tatsächlich spielte er damit auf eine Szene des diesjährigen Oscar-Abräumers "Birdman" an.

Oscar-Verleihung ohne Skandale

Es war der wahrscheinlich aufregendste Moment der Oscar-Verleihung, die (außer bei ProSieben) weitgehend pannen- und skandalfrei ablief. Neil Patrick Harris leistete sich keine gröberen Patzer, konnte aber nach Auffassung vieler Zuschauer Ellen DeGeneres, die die Oscar-Verleihung im vergangenen Jahr moderiert hatte, nicht das Wasser reichen.

Oscar-Panne Kritisiert wurde Harris für seine teilweise unsensiblen Überleitungen. So spottete er über das Kleid von „Dokumentar-Kurzfilm“-Preisträgerin Dana Perry („Crisis Hotline: Veterans Press 1“), unmittelbar nachdem Perry in einer bewegenden Rede ihren Oscar ihrem Sohn gewidmet hatte. Dieser hatte sich das Leben genommen. (dor)