Vom Leben und Lieben in der NS-Zeit

Düsseldorf..  Der Autor Nathan Ceas liest am Mittwoch, 28. Januar, um 19 Uhr im Café Startklar in Lohausen aus Franz Werfels „Eine blassblaue Frauenschrift“. Die Novelle spielt im Wien des Jahres 1936 und erzählt die Lebens- und Liebesgeschichte eines Ministerialbeamten. Es herrscht Depression in Österreich. Kanzler Schuschnigg hat sich dem Deutschen Reich verpflichtet und nimmt fortan Vertreter der nationalen Opposition in seine Regierung auf. Damit öffnet er national-sozialistischem Gedankengut Tür und Tor.

Franz Werfel (1890-1945) war ein österreichischer Schriftsteller jüdischer Herkunft mit deutschböhmischen Wurzeln. Aufgrund der nationalsozialistischen Herrschaft ging er ins Exil und wurde 1941 US-amerikanischer Staatsbürger. Er war ein Wortführer des lyrischen Expressionismus.

Begleitet wird die Lesung von Ceas von Constantin Schädle an der Gitarre. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, es wird um Spenden gebeten.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE