Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Der Graf

Unheilig erhält Goldene Kamera 2013 als "beste deutsche Band"

21.01.2013 | 11:39 Uhr
Unheilig erhält Goldene Kamera 2013 als "beste deutsche Band"
Die Gruppe Unheilig wird bei der Verleihung der Goldenen Kamera als "beste deutsche Band" ausgezeichnet.Foto: Manuela Steller-Lübke

Berlin.  Die Band Unheilig erhält eine Goldene Kamera. Die Gruppe um Frontmann "Der Graf", die schwarzen Schlager für die Masse präsentiert, wird am 2. Februar als "beste deutsche Band" ausgezeichnet. Die Jury-Begründung: Unheilig habe wachsenden Erfolg und eine generationenübergreifende Fan-Basis.

Unheilig wird dieses Jahr als beste die deutsche Band mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Die Musikgruppe um den Künstler Der Graf wird ihren Preis bei der Verleihung am 2. Februar in Berlin entgegen nehmen können, wie die Programmzeitschrift "Hörzu", die den Film- und Fernsehpreis vergibt, am Montag mitteilte.

Album-Kritik
„Lichter der Stadt“ - zu Noten erstarrte Sterbebegleitung

Das neue Album nach dem Erfolg von „Große Freiheit“ ist ganz ähnlich gestrickt. Es ist eine große Ladung von klebrigem Akustik-Pathos, gelegentlich versetzt mit Rammstein-Gitarren, und mündet am Ende in zu Noten erstarrter Sterbebegleitung.

Unheilig mit großer Fan-Basis

Unheilig zählt zu den aktuell beliebtesten deutschen Bands. Mit "Lichter der Stadt" brachten sie das zweiterfolgreichste Album hinter "Ballast der Republik" von den Toten Hosen heraus. Mit der Auszeichnung würdigte die Jury den kontinuierlich gewachsenen Erfolg und die mehrere Generation übergreifende Fangemeinde der im Jahr 2000 gegründeten Gruppe.

Mehr als eine Million Zuschauer besuchten den Angaben zufolge in den vergangenen Jahren Konzerte von Unheilig, das 2010 erschienene Album "Große Freiheit" verkaufte sich 1,7 Millionen mal. (dapd)


Kommentare
Aus dem Ressort
Im Bus mit Alice Cooper - „Wacken 3D“ in der Lichtburg Essen
Konzertfilm
Drei Essener Wacken-Kenner erzählen bei der Vorpremiere des Festival-Films „Wacken 3D“ in der Lichtburg in Essen von ihren Begegnungen mit Bands wie Motörhead und Rammstein. Bei Rammstein, so erinnert sich Urgestein Stoney, sei kein Durchkommen gewesen.
"Manic Street Preachers" beneiden Deutsche um Lebensstil
Musik
„Futurology“ heißt das zwölfte Album des walisischen Rocktrios Manic Street Preachers. Sänger James Dean Bradfield ist ein Deutschlandfan – so lange es um Wirtschaft geht und nicht ums Kicken. Im Interview erzählt er über Herbert Grönemeyer und den Neid der Briten auf den deutschen Lebensstil.
"Monsieur Claude und seine Töchter" - Witz und Vorurteile
Komödie
Die französische Komödie "Monsieur Claude und seine Töchter" spielt mit Vorurteilen und Provokationen und bietet prächtige Unterhaltung mit viel Hintersinn. Ganz nebenbei erweisen sich die vier Töchter des Monsieurs jede für sich als eine wahre Augenweide. Wenn bloß die Schwiegersöhne nicht wären.
Hardrock-Band Axxis erinnert mit Song an Loveparade-Opfer
Loveparade
Mit dem Song "21 Crosses" will die Hardrock-Band "Axxis" an die Todesopfer der Loveparade-Katastrophe erinnern. Bei der Gedenkfeier am Mahnmal vor dem Unglückstunnel am Donnerstagabend werden sie die Ballade auf Wunsch der Hinterbliebenen spielen. Die Idee zu dem Song hatten sie im vergangenen Jahr.
Kampf der Wikinger - Drachenzähmer kehrt zurück
Animationsfilm
Der Animationsfilm "Drachenzähmen leicht gemacht 2" ist ein visuell beeindruckendes, aber auch etwas zu martialisches Fantasy-Spektakel in 3D. Die Rückkehr des Wikingers Hicks und seines Drachen "Ohnezahn" kommt mit deutlich mehr Action- und Flugszenen daher. Gelungen ist das nicht immer.
Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos