Sticky Fingers

Es ist nun schon ein ganzes Jahrzehnt her, dass die Rolling Stones mit „A Bigger Bang“ ihr letztes neues Studio-Album herausgebracht haben. Aber wozu sich auch anstrengen, wenn das Geschäft mit Live-Aufnahmen, Best-of-Kompilationen und vor allem mit Neuveröffentlichungen alter Erfolgsscheiben doch so reibungslos läuft?

Jetzt ist gerade „Sticky Fingers“ von 1971 an der Reihe, mit Klassikern wie „Brown Sugar“, „Wild Horses“ und „Sister Morphine“ sicher eines der wichtigsten Stones-Alben. Doch während den Neuauflagen von „Exile on Main Street“ und „Some Girls“ auch reichlich unveröffentlichte Songs beigegeben wurden, fehlen die hier gänzlich. Dafür gibt es auf der Bonus-Disc diesmal nur alternative Versionen sowie Mitschnitte vom „Roundhouse“-Auftritt ‘71.

Aber was soll’s, die Musik ist immer noch erste Klasse.

The Rolling Stones: Sticky Fingers (Polidor/Universal). Deluxe 2 CD, ca. 16 Euro (sechs weitere Formate)

Fanware