Sri Lanka hat ersten Heiligen: Hunderttausende bei Papst-Messe

Colombo..  Papst Franziskus hat den Missionar Joseph Vaz bei einer Messe mit mehr als einer halben Million Gläubigen in Sri Lanka heiliggesprochen. Franziskus nannte den Priester des 17. Jahrhunderts ein Vorbild, weil er sich um Arme und Kranke kümmerte und so religiöse Spaltung überwand. Die Menge in Colombo applaudierte nach der Segensformel lange, Glocken läuteten.

Anschließend flog der Papst in den Norden der Insel, wo mehr als ein Vierteljahrhundert lang ein blutiger Bürgerkrieg tobte. Er betete dafür, dass die Mitglieder der tamilischen Minderheit und die der singhalesischen Mehrheit wieder zu einer Familie werden. Dazu sollten sie Sühne leisten. „Nur wenn wir im Licht des Kreuzes zur Einsicht gelangen, zu welchem Übel wir fähig sind und an welchem wir sogar teilgenommen haben, können wir echte Reue und aufrichtige Buße erfahren“, sagte der 78-Jährige. Jospeh Vaz ist der erste katholische Heilige im überwiegend buddhistischen Sri Lanka. Er wurde 1651 im indischen Goa geboren, verbrachte die meiste Zeit seines Lebens aber auf Sri Lanka. Dort missionierte er trotz der Kolonialherrschaft der calvinistischen Niederländer und baute die katholische Kirche auf der Insel wieder auf. 1711 starb er.