Ruhrfestspiele: Freikarten für die Kulturloge

Recklinghausen..  Die Ruhrfestspiele Recklinghausen verschenken in diesem Jahr insgesamt 1247 Eintrittskarten für 153 Veranstaltungen an Menschen mit geringem Einkommen. Festspielleiter Frank Hoffmann freut, dass auf diese Weise Menschen zu den Ruhrfestspielen kommen können, denen eigentlich das Geld für Eintrittskarten fehlt: „Kulturelle Teilhabe ist ein Menschenrecht, sie fördert Kreativität und gesellschaftliche Integration“.

Die Verteilung der Ruhrfestspiel-Freikarten übernimmt die Kulturloge Ruhr. Seit fünf Jahren machen sich die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins dafür stark, Menschen mit geringem Einkommen den Zugang zur kulturellen Teilhabe im gesamten Ruhrgebiet zu ermöglichen. Fast 100 ehrenamtliche Mitarbeiter in Essen und 13 Dependancen in der Region vermitteln jene Eintrittskarten, die Veranstalter der Loge kostenfrei zur Verfügung gestellt haben. Mehr als 2000 registrierte Kulturgäste gibt es inzwischen.