Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Radiopreis

Robbie küsst Barbaras Bauch

07.09.2012 | 09:10 Uhr Zur Zoomansicht Zum Artikel
Barbara Schöneberger wurde bei der Verleihung des Radiopreises auf eine ganz besondere Art und Weise ...
Barbara Schöneberger wurde bei der Verleihung des Radiopreises auf eine ganz besondere Art und Weise ...Foto: NDR

Kreischalarm beim Radiopreis. Robbie Williams verzückt die Fans und küsst Barbara Schöneberger auf den schwangeren Bauch. Zahlreiche Promis liefen über den Roten Teppich.

Es war 19.15 Uhr am Donnerstagabend im Hamburger Hafen, als Robbie Williams ("Angels") den Roten Teppich beim Deutschen Radiopreis betrat. Ohrenbetäubender Jubel dröhnte durch die Weiten des Geländes und holte scheinbar alles aus den Kehlen der kreischenden Fans hervor. Alle wollten nur ihn sehen, den Musiker, den Entertainer, den Superstar. Und der 38 Jahre alte Brite strahlte dankbar, plauderte über sein neues Album und natürlich über sein größtes Glück - die bevorstehende Geburt seines ersten Kindes."Es tut gut, wieder da zu sein", sagte der Popstar. Das deutsche Radio habe ihn stets unterstützt in seiner Karriere. Noch ganz genau erinnere er sich an den Moment, als er das erste Mal einen Song von sich im Radio gehört habe. Es sei der Take-That-Song "Once You've Tasted Love" gewesen, in dem seine hohe Stimme wie die eines Mädchens geklungen habe. "Das war nett, aber auch verwirrend", sagte Williams, der sich als erster Laudator des Abends sichtlich wohl an der Seite von Moderatorin Barbara Schöneberger fühlte.Mit einem Kuss auf ihren nicht mehr zu übersehenden Babybauch hatte er die 38-Jährige kurz zuvor auf der Bühne herzlich begrüßt. Schöneberger zeigte sich Williams gegenüber glücklich, dass er gemerkt habe, "dass ich nicht dick, sondern schwanger bin". Auch habe sie so viel Wasser in ihrem Körper, wie Udo Lindenberg in seinem ganzen Leben noch nicht getrunken habe.Besonders großes Verständnis erhielt die 38-Jährige, in einem langen tiefschwarzen Kleid gekleidet, dabei von Williams. Denn auch der Popstar erwartet Nachwuchs, seinen ersten. In diesen Tagen soll seine Ehefrau, die US-amerikanische Schauspielerin Ayda Field, die gemeinsame Tochter zur Welt bringen.Zwtl.: Angst vor dem NachwuchsEr habe ein wenig Angst davor, Vater zu werden, sagte der 38-Jährige. Das sei schließlich eine völlig neue Erfahrung für ihn. Und wenn er ihr einen deutschen Namen geben müsste, würde er seine Tochter Wilhelmina nennen, beantwortete der Brite die Frage eines Reporters auf dem Roten Teppich.Auf der Bühne erfüllte der Entertainer den Job, den alle an diesem Abend von ihm erhofft hatten - er unterhielt das Publikum. Immerhin hatten sich neben dem Weltstar auch weitere internationale wie nationale Prominente angekündigt, darunter Altbundespräsident Richard von Weizsäcker, Udo Lindenberg und Clueso, Unheilig und Andreas Bourani, Ed Sheeran sowie die Pet Shop Boys.Insgesamt 900 geladene Gäste waren zu der Gala in den Hamburger Hafen gekommen, um die Branche beim mittlerweile dritten Deutschen Radiopreis zu feiern. "Ich bin heute hier, um danke zu sagen", sagte Popstar Williams. Schließlich hätten ihn seine Fans in der Vergangenheit durch "so viele schreckliche Platten begleitet". Nun habe er "eine gute" im Gepäck, sagte Williams mit seinem typisch schelmischen Grinsen. Ab 5. November ist die neue Scheibe mit Namen "Take the Crown" erhältlich. Bereits in der kommenden Woche erscheint seine neue Single "Candy". Einen Preis übergab Williams am Donnerstag auch noch, in der Kategorie Beste Innovation - an Christian Bollert und Marcus Engert von detektor.fm für CrowdRadio.So fiel Moderatorin Schöneberger der Abschied schwer, als der Popstar die Bühne verlies. "Der sieht auch von hinten gut aus", schwärmte sie. Doch es war nicht die letzte Begegnung zwischen den Beiden an diesem Abend.

Ingmar Kreienbrink

Kommentare
Fotostrecken aus dem Ressort
Tomorrowland 2015 in Brasilien
Bildgalerie
EDM-Festival
Mayday 2015 in Dortmund
Bildgalerie
Techno-Festival
Luftgitarren-Meisterschaft
Bildgalerie
Wettkampf
Jan-Josef Liefers live in Belecke
Bildgalerie
Konzert
Populärste Fotostrecken
Bahn-Kunden im GDL-Streik
Bildgalerie
Umfrage
Sturmschaden
Bildgalerie
Haus abbruchreif
Neueste Fotostrecken
Schönes am Schmandbruch
Bildgalerie
Garteporträt
Ringen
Bildgalerie
Grundschulmeisterschaft
Schulwaldlauf in Oberhausen
Bildgalerie
Schulsport
Turnier der Grundschulen Ennepetal
Bildgalerie
Schulsport
Polizei sichert Prozess
Bildgalerie
Rocker-Prozess


Funktionen
Aus dem Ressort
Kunstsammlung NRW zeigt wertvolle Malewitsch-Schenkung
Spende
Es ist die bedeutendste Schenkung in der Geschichte der Kunstsammlung NRW: 44 Werke von Kasimir Malewitsch sind nun in Düsseldorf zu sehen.
Clubbing mit Klavier - Francesco Tristano auf Zollverein
Klavierfestival Ruhr
Dandy, Bach-Deuter, DJ-Fan: Es ist nicht leicht, Francesco Tristano einer Kunst zuzordnen. Das ist vielleicht sein Erfolgskonzept. Jetzt kommt er nach...
35. Bochumer Orgeltage finden ihr Publikum
Festival
Das Festival läuft bereits seit vier Wochen und hat bis Ende Juni noch einiges zu bieten. WAZ-Interview mit Stadtkantor Arno Hartmann.
Orson Welles war der Mann, den man nicht vergisst
Leute
Als "Citizen Kane" und "Dritter Mann" wurde Orson Welles zur Legende. Am 6. Mai wäre er hundert Jahre alt geworden.
Museum Folkwang soll weiter Großausstellungen planen
Kunst
Achim Middelschulte verabschiedet sich nach zehn Jahren aus dem Vorstand des Folkwang-Museumsvereins. Und erinnert an spektakuläre Kunstereignisse.
Aus dem Ressort
Oberhausen-Auswahl bei den Kurzfilmtagen bringt Abwechslung
Film
Zu den Kurzfilmtagen stellten Oberhausener ein Programm zusammen und zeigten es im Walzenlager-Kino. Von geschassten Krokodilen und jungen Alten.
Hanns Dieter Hüsch: Verbeugung vorm Poeten der Kleinkünstler
Kabarett
Hanns Dieter Hüsch, der Poet unter den Kleinkünstlern, wäre am Dienstag 90 Jahre alt geworden – und wird gefeiert.
Unheilig verschieben Konzert wegen Grönemeyer und Fischer
Der Graf in Essen
Der Graf und Unheilig verschieben das Konzert im Stadion Essen vom 20. Juni auf den 12. September wegen zweier Zusatzkonzerte und der „Extraschicht“.
Berliner Holocaust-Mahnmal - Zur Attraktion „verkommen“?
Jubiläum
Aus dem Holocaust-Mahnmal in Berlin ist eine Touristenattraktion geworden. Den Initiatoren geht der Rummel gegen den Strich, den Architekten freut's.
Labiches „Ich Ich Ich“ bei den Ruhrfestspielen
Ruhrfestspiele
Ruhrfestspiele 2015: Kein großartiges Stück, aber was für Schauspieler. So gesehen ist die Aufführung „Ich Ich Ich“ eine Ehrenrettung der anderen Art.
gallery
7068838
Robbie küsst Barbaras Bauch
Robbie küsst Barbaras Bauch
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/robbie-kuesst-barbaras-bauch-id7068838.html
2012-09-07 09:10
Kultur