Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Radiopreis

Robbie küsst Barbaras Bauch

Zur Zoomansicht 07.09.2012 | 09:10 Uhr
Barbara Schöneberger wurde bei der Verleihung des Radiopreises auf eine ganz besondere Art und Weise ...
Barbara Schöneberger wurde bei der Verleihung des Radiopreises auf eine ganz besondere Art und Weise ...Foto: NDR

Kreischalarm beim Radiopreis. Robbie Williams verzückt die Fans und küsst Barbara Schöneberger auf den schwangeren Bauch. Zahlreiche Promis liefen über den Roten Teppich.

Es war 19.15 Uhr am Donnerstagabend im Hamburger Hafen, als Robbie Williams ("Angels") den Roten Teppich beim Deutschen Radiopreis betrat. Ohrenbetäubender Jubel dröhnte durch die Weiten des Geländes und holte scheinbar alles aus den Kehlen der kreischenden Fans hervor. Alle wollten nur ihn sehen, den Musiker, den Entertainer, den Superstar. Und der 38 Jahre alte Brite strahlte dankbar, plauderte über sein neues Album und natürlich über sein größtes Glück - die bevorstehende Geburt seines ersten Kindes."Es tut gut, wieder da zu sein", sagte der Popstar. Das deutsche Radio habe ihn stets unterstützt in seiner Karriere. Noch ganz genau erinnere er sich an den Moment, als er das erste Mal einen Song von sich im Radio gehört habe. Es sei der Take-That-Song "Once You've Tasted Love" gewesen, in dem seine hohe Stimme wie die eines Mädchens geklungen habe. "Das war nett, aber auch verwirrend", sagte Williams, der sich als erster Laudator des Abends sichtlich wohl an der Seite von Moderatorin Barbara Schöneberger fühlte.Mit einem Kuss auf ihren nicht mehr zu übersehenden Babybauch hatte er die 38-Jährige kurz zuvor auf der Bühne herzlich begrüßt. Schöneberger zeigte sich Williams gegenüber glücklich, dass er gemerkt habe, "dass ich nicht dick, sondern schwanger bin". Auch habe sie so viel Wasser in ihrem Körper, wie Udo Lindenberg in seinem ganzen Leben noch nicht getrunken habe.Besonders großes Verständnis erhielt die 38-Jährige, in einem langen tiefschwarzen Kleid gekleidet, dabei von Williams. Denn auch der Popstar erwartet Nachwuchs, seinen ersten. In diesen Tagen soll seine Ehefrau, die US-amerikanische Schauspielerin Ayda Field, die gemeinsame Tochter zur Welt bringen.Zwtl.: Angst vor dem NachwuchsEr habe ein wenig Angst davor, Vater zu werden, sagte der 38-Jährige. Das sei schließlich eine völlig neue Erfahrung für ihn. Und wenn er ihr einen deutschen Namen geben müsste, würde er seine Tochter Wilhelmina nennen, beantwortete der Brite die Frage eines Reporters auf dem Roten Teppich.Auf der Bühne erfüllte der Entertainer den Job, den alle an diesem Abend von ihm erhofft hatten - er unterhielt das Publikum. Immerhin hatten sich neben dem Weltstar auch weitere internationale wie nationale Prominente angekündigt, darunter Altbundespräsident Richard von Weizsäcker, Udo Lindenberg und Clueso, Unheilig und Andreas Bourani, Ed Sheeran sowie die Pet Shop Boys.Insgesamt 900 geladene Gäste waren zu der Gala in den Hamburger Hafen gekommen, um die Branche beim mittlerweile dritten Deutschen Radiopreis zu feiern. "Ich bin heute hier, um danke zu sagen", sagte Popstar Williams. Schließlich hätten ihn seine Fans in der Vergangenheit durch "so viele schreckliche Platten begleitet". Nun habe er "eine gute" im Gepäck, sagte Williams mit seinem typisch schelmischen Grinsen. Ab 5. November ist die neue Scheibe mit Namen "Take the Crown" erhältlich. Bereits in der kommenden Woche erscheint seine neue Single "Candy". Einen Preis übergab Williams am Donnerstag auch noch, in der Kategorie Beste Innovation - an Christian Bollert und Marcus Engert von detektor.fm für CrowdRadio.So fiel Moderatorin Schöneberger der Abschied schwer, als der Popstar die Bühne verlies. "Der sieht auch von hinten gut aus", schwärmte sie. Doch es war nicht die letzte Begegnung zwischen den Beiden an diesem Abend.

Ingmar Kreienbrink

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Ein Dorf im Heavy-Metal-Fieber
Bildgalerie
Wacken Open Air
Tomorrowland 2014 - die besten Bilder
Bildgalerie
Elektro-Festival
Ruhr Reggae Summer 2014
Bildgalerie
Festival
Sonne, Beats und gute Laune
Bildgalerie
Juicy Beats
Kunstwerke auf der Haut
Bildgalerie
Bodypainting
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Kämpfe in Nahost gehen weiter
Bildgalerie
Gaza-Konflikt
Besuch bei der Feuerwehr Essen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Hier trainiert der BVB
Bildgalerie
BVB
Ruhrort entdecken
Bildgalerie
Streifzug
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Zeltlager am Kemnader See in Herbede
Bildgalerie
Ferienspaß 2014
Trinhallen Tour
Bildgalerie
Witten
Arbeiten unter der Berliner Brücke
Bildgalerie
A59-Ausbau
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Facebook
Kommentare
Umfrage
Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

 
Aus dem Ressort
Philharmonie-Chef verabschiedet sich bei NRW-Sommernacht
Konzert
Es wird der letzte Konzertabend von Generalmusikdirektor Heiko Mathias Förster in Gelsenkirchen werden. Bei der NRW-Sommernacht 2014 am 20. August im Amphitheater am Rhein-Herne-Kanal wird er sich mit einem außergewöhnlichen Konzertabend verabschieden.
Hersfelder Ensemble stellt sich hinter seinen Ex-Intendanten
Festspiele
Die Schauspieler der Bad Hersfelder Festspiele rufen nach der Kündigung ihres Intendanten Holk Freytag zu einem Bürgerbegehren auf. Der Intendant wurde nach Streitigkeiten um die Finanzierung der Festspiele entlassen. Seine Schützlinge protestieren nun dagegen - direkt nach ihrem Festspiel-Auftritt.
Hagener schreibt Buch über die Geschichte der Auswanderer
Spätaussiedler
Er ist vor 21 Jahren als Spätaussiedler aus Russland nach Hagen-Helfe gekommen. Jetzt hat Erwin Hoffmann die Geschichte seiner Familie und die anderer Auswanderer in einem Buch beleuchtet. Der Titel: „Wanderer – Auf der Suche nach dem gelobten Land“.
Mülheimerin kämpfte für die Kultur im Osten Deutschlands
Auszeichnung
Als Kulturredakteurin der Thüringer Allgemeinen hatte die gebürtige Mülheimerin Frauke Adrians einen großen Anteil daran hatte, dass mehrere Theater und Orchester in dem ostdeutschen Bundesland erhalten blieben. Dafür und für die Leistungen als Kritikerin erhielt sie den Journalistenpreis Thüringen.
Jugendliche aus Witten schrieben am Ruhrpott-Kettenroman mit
Roman
66 Jugendliche aus dem Ruhrgebiet haben gemeinsam den Kettenroman „Grenzgänger“ verfasst. Die Handlung beginnt in Witten und verläuft durch sechs weitere Städte im „Pott“. 13 Jugendliche aus der Ruhrstadt haben über drei ganz besondere Orte in ihrer Stadt geschrieben.