Rheinoper: Talente zeigen, was sie können

Düsseldorf..  Mit dem Bariton Roman Hoza ist der neue Opernstudiojahrgang an der Rheinoper am Rhein seit Jahresbeginn komplett. Am Anfang der Spielzeit stellten sich bereits die Sopranistinnen Eva Bodorova und Anna Tsartsidze, Mezzosopranistin Maria Popa, die Tenöre Hubert Walawski und Ibrahim Yesilay sowie der Bass Doğuş Güney als neue Mitglieder vor. In dieser Woche absolvieren die sieben Nachwuchstalente nun einen Meisterkurs bei Kammersängerin Linda Watson. Die Ergebnisse ihrer intensiven Arbeit an Stimme und Ausdruck präsentieren die jungen Sängerinnen und Sänger nun am Sonntag, 18. Januar, 19.30 Uhr, im Maxhaus in der Düsseldorfer Altstadt.

Die Förderung von Talenten aus aller Welt hat an der Oper einen festen Platz. Für einen Zeitraum von zwei Jahren engagiert Generalintendant Christoph Meyer sieben junge Sängerinnen und Sänger in das Opernstudio. Neben vielseitigen Weiterbildungsangeboten erhalten sie einen Einblick in die praktische Arbeit als Opernsänger.