Professor für Popmusik meidet "Kirmesveranstaltung" ESC

Jeff Cascaro - hier selbst auf der Bühne bei einem Auftritt im Jahr 2012. Der Popmusik-Dozent vermisst am ESC das Musikalische.
Jeff Cascaro - hier selbst auf der Bühne bei einem Auftritt im Jahr 2012. Der Popmusik-Dozent vermisst am ESC das Musikalische.
Foto: Andreas Winkelsträter
Was wir bereits wissen
Zu wenig Herz für die Musik, zu viel für die Kostüme: Jeff Cascaro, Dozent am Bochumer Folkwang-Institut für Populäre Musik, kritisiert den ESC.

Essen.. Der Eurovision Song Contest 2015 geht in die Finalrunde. Dazu müsste doch auch Prof. Jeff Cascaro etwas einfallen. Der 47-Jährige ist lehrt am Folkwang-Institut für Populäre Musik in Bochum. Wir haben ihn gefragt, was er vom ESC hält.

Professor Cascaro, am Samstag ist in Wien das Finale des Eurovision Song Contest. Sie als Experte für populäre Musik - hören Sie da zu oder weg?

Jeff Cascaro: Eher weghören, ganz ehrlich. Der ESC ist in den vergangenen Jahren doch eher zu einer Kirmesveranstaltung mutiert. Ich kann dem Ganzen nichts Seriöses oder auch Authentisches abgewinnen. Die zum Teil absurden Kostüme, Choreografien und Dramaturgien tun ihr Übriges. Ich mochte die Veranstaltung - zu einer Zeit, als alle Teilnehmer mit einem wunderbaren Orchester auftraten und allein mit ihrer Stimme und/oder dem Song überzeugen mussten. Das ist schon viele Jahre her. Schade, dass es diese Klasse nicht mehr gibt.

Was ist denn besser - ESC oder Casting-Shows?

Jeff Cascaro: Schwer zu sagen, allerdings hilft nichts von beidem Künstlern, sich langfristig zu entwickeln oder zu etablieren.

Für ABBA und Udo Jürgens war der ESC Auftakt einer Weltkarriere

Wie kann es denn sein, dass nur wenige Sieger des Wettbewerbs auch außerhalb des ESC groß Karriere gemacht haben?

Jeff Cascaro: Es sind ja doch einige, die große Weltkarrieren hatten, wie zum Beispiel ABBA oder auch Udo Jürgens. Aber da war auch jede Menge Qualität und Hingabe. Immer stand auch die Musik, die Melodie im Vordergrund. Ich denke, das ist in den letzten Jahren aus dem Fokus geraten.

Gibt es einen ESC-Beitrag, der Ihnen positiv im Gedächtnis geblieben ist?

Jeff Cascaro: Sicherlich gab es immer wieder mal tolle Songs und Künstler, meist haben die aber nicht gewonnen.

Der deutsche Beitrag dieses Jahres ist "Black Smoke", gesungen von Ann Sophie. Ein typischer ESC-Song?

Jeff Cascaro: Gibt es einen typischen ESC Song? Ich denke, dass es ein handwerklich gut gemachter Song ist. Wie die Künstlerin abschneidet, ist, wie immer, schwierig einzuschätzen.