Oscars 2015: Das Rennen hat begonnen

Los Angeles..  Julianne Moore (54, „Still Alice“) und Reese Witherspoon (38, „Der große Trip“) können in diesem Jahr den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewinnen. Beide gehören seit Donnerstag zu den Nominierten in der Kategorie „Beste Darstellerin“. Bei den Herren zählen Benedict Cumberbatch („The Imitation Game“) und Eddie Redmayne als Stephen Hawking in „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ zu den Favoriten.

Als beste Filme gehen unter anderem „Boyhood“, „Selma“ und „The Imitation Game“ ins Rennen um die begehrte Trophäe. Auch die britisch-deutsche Produktion „The Grand Budapest Hotel“ schaffte die Nominierung. Richard Linklater („Boyhood“) und Wes Anderson („Budapest Hotel“) haben gehobene Chancen auf den Regie-Oscar.

Star-Komponist Hans Zimmer (57) könnte eine weitere Oscar-Trophäe gewinnen. Der gebürtige Frankfurter erhielt mit der Filmmusik zu „Interstellar“ seine bereits zehnte Nominierung.

Der deutsche Regisseur Wim Wenders ist in der Sparte „Beste Dokumentation“ dabei. Er wurde für „Das Salz der Erde“ über den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado nominiert.