Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Kino

Oscar-Favorit "Argo" von Ben Affleck sammelt weiter Preise

18.02.2013 | 11:35 Uhr
Oscar-Favorit "Argo" von Ben Affleck sammelt weiter Preise
"Argo" von und mit Ben Affleck ist von Hollywoods Drehbuchautoren ausgezeichnet worden. "Argo" hat gute Oscar-Chancen.Foto: Warner

Los Angeles.  Eine Woche vor der Oscar-Vergabe ist "Argo" weiter auf dem Siegeszug. Nun zeichnete auch der Verband der Drehbuchautoren Ben Afflecks Politthriller aus. In sieben Kategorien ist "Argo" bei den Oscars nominiert. Gute Oscar-Chancen haben auch "Zero Dark Thirty", "Lincoln" und "Life of Pi".

Hollywoods Drehbuchautoren haben Ben Afflecks Politthriller "Argo" eine weitere Trophäe zugesprochen. Am Sonntag kürte der Verband Writers Guild of America (WGA) "Argo" zum Gewinner in der Sparte "Bestes adaptiertes Drehbuch".

Kathryn Bigelows Film "Zero Dark Thirty" nach einem Skript von Mark Boal holte den Preis für das beste Original-Drehbuch. Die WGA-Trophäen gelten als zuverlässige Oscar-Vorboten.

Ben Afflecks auf wahren Tatsachen beruhender Thriller hat gute Chancen auf einen Oscar.

Eine Woche vor der Oscar-Vergabe ist "Argo" damit weiter auf dem Siegeszug. Der Film setzte sich unter anderem gegen Steven Spielbergs "Lincoln" und Ang Lees "Life of Pi" durch. Ausgezeichnet wurde Autor Chris Terrio, der die Geschichte über eine wahnwitzige CIA- Befreiungsaktion von US-Geiseln im Iran nach einem Artikel in der US-Zeitschrift "Wired Magazine" und den Memoiren eines CIA-Agenten für die Leinwand adaptierte.

WGA-Preis als Oscar-Prognose?

"Argo" hat bei den Oscars sieben Gewinnchancen. Nach seinem Erfolg bei den Golden Globes, den britischen Baftas und anderen Preisverleihungen wird Afflecks Regie-Werk als Favorit angesehen.

Im vergangenen Jahr gewann Woody Allen mit seiner romantischen Komödie "Midnight in Paris" den Preis für das beste Original-Drehbuch, während das Drama "The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten" in der Sparte adaptiertes Drehbuch siegte. Beide Drehbücher holten wenig später auch Oscar-Gold.



Kommentare
Aus dem Ressort
Festival für elektronische Musik feiert Brian Eno
Musik
New Wave, Hip-Hop, Techno oder House: Elektronische Musik ist aus Clubs nicht mehr wegzudenken und hat Bands wie Kraftwerk und Depeche Mode oder Künstlern wie David Guetta zu Weltruhm verholfen.
Filme reizen Armin Mueller-Stahl derzeit nicht
Schauspieler
Armin Mueller-Stahl (83) macht weiter Pause vom Schauspielberuf. "Im Moment lodert das Innere, das Feuer nicht", sagte er am Samstag der Nachrichtenagentur dpa in Dresden.
US-Autor James Frey präsentiert Multimedia-Buch "Endgame"
Endgame
James Frey stellt sein neues Werk vor. Es ist ein Gewinnspiel, eine Internetplattform, ein Social-Media-Event und ein Hörspiel. Die Leser sollen damit auf eine interaktive Schnitzeljagd mitgenommen werden. Dennoch soll das Multimediaprojekt "Endgame - Die Auserwählten" vor allem Literatur sein.
So lacht das Revier – Kabarettisten-Wettstreit mit Hot Rods
Comedy-Serie
Der Pianist Timm Beckmann und der Gitarrist Tobias Janssen sind Pro:c-dur. Auf der Bühne lassen die Kabarettisten Klassik gegen Rock antreten. Nun brachten sie den Musik-Wettstreit auch auf die Straße: Das Duo fuhr mit Mini-Hot-Rods am Essener Baldeneysee um die Wette. Wer gewinnt?
Konstantin Wecker freut sich auf sein Konzert in Gladbeck
Musik
„40 Jahre Wahnsinn“. Die Stadthalle in Gladbeck ist der einzige Spielort in NRW zur Jubiläumstour von Liedermacher und Friedenskämpfer Konstantin Wecker. Der gebürtige Münchener schätzt die ehrliche und direkte Art der Menschen im Ruhrgebiet, das hat er uns jetzt im Interview verraten.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?