Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Kino

Oscar-Favorit "Argo" von Ben Affleck sammelt weiter Preise

18.02.2013 | 11:35 Uhr
Oscar-Favorit "Argo" von Ben Affleck sammelt weiter Preise
"Argo" von und mit Ben Affleck ist von Hollywoods Drehbuchautoren ausgezeichnet worden. "Argo" hat gute Oscar-Chancen.Foto: Warner

Los Angeles.  Eine Woche vor der Oscar-Vergabe ist "Argo" weiter auf dem Siegeszug. Nun zeichnete auch der Verband der Drehbuchautoren Ben Afflecks Politthriller aus. In sieben Kategorien ist "Argo" bei den Oscars nominiert. Gute Oscar-Chancen haben auch "Zero Dark Thirty", "Lincoln" und "Life of Pi".

Hollywoods Drehbuchautoren haben Ben Afflecks Politthriller "Argo" eine weitere Trophäe zugesprochen. Am Sonntag kürte der Verband Writers Guild of America (WGA) "Argo" zum Gewinner in der Sparte "Bestes adaptiertes Drehbuch".

Kathryn Bigelows Film "Zero Dark Thirty" nach einem Skript von Mark Boal holte den Preis für das beste Original-Drehbuch. Die WGA-Trophäen gelten als zuverlässige Oscar-Vorboten.

Ben Afflecks auf wahren Tatsachen beruhender Thriller hat gute Chancen auf einen Oscar.

Eine Woche vor der Oscar-Vergabe ist "Argo" damit weiter auf dem Siegeszug. Der Film setzte sich unter anderem gegen Steven Spielbergs "Lincoln" und Ang Lees "Life of Pi" durch. Ausgezeichnet wurde Autor Chris Terrio, der die Geschichte über eine wahnwitzige CIA- Befreiungsaktion von US-Geiseln im Iran nach einem Artikel in der US-Zeitschrift "Wired Magazine" und den Memoiren eines CIA-Agenten für die Leinwand adaptierte.

WGA-Preis als Oscar-Prognose?

"Argo" hat bei den Oscars sieben Gewinnchancen. Nach seinem Erfolg bei den Golden Globes, den britischen Baftas und anderen Preisverleihungen wird Afflecks Regie-Werk als Favorit angesehen.

Im vergangenen Jahr gewann Woody Allen mit seiner romantischen Komödie "Midnight in Paris" den Preis für das beste Original-Drehbuch, während das Drama "The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten" in der Sparte adaptiertes Drehbuch siegte. Beide Drehbücher holten wenig später auch Oscar-Gold.


Kommentare
Aus dem Ressort
Fatih Akin mit Drama "The Cut" beim Filmfestival von Venedig
Filmpreis
Als einziger deutscher Beitrag ist der Film "The Cut" von Fatih Akin im Rennen um den Goldenen Löwen von Venedig. Mit seinem neuen Drama vollendet der Regisseur seine Trilogie "Liebe, Tod und Teufel". Insgesamt sind 20 Werke im Wettbewerb beim Filmfestival von Venedig.
Warum Jan Delay nicht über Lampedusa singt
Musik
Im September geht Jan Delay auf große Deutschland-Tournee und kommt auch in den Westen: nach Dortmund und Düsseldorf. Wir sprachen mit dem Hamburger über die verschiedenen Mentalitäten deutscher Konzertbesucher, über Lokalpatriotismus und warum er keinen Song über Lampedusa-Flüchtlinge macht.
Oberhausener bereiten sich auf Ansturm zum Reggae Summer vor
Musik
Styrum, kurz hinter der Oberhausener Stadtgrenze, ist bereit für drei Tage Liebe, Friede und Musik beim Reggae Summer: Die Bühne in Mülheim steht, Camper reisen an. Tickets sind auch noch an der Tageskasse und online erhältlich. Die Anwohner richten sich auf den Ansturm der Festivalbesucher ein.
Weitere Werke bei Auflösung von Gurlitts Wohnung gefunden
Kunstfund
Neues im Fall Gurlitt: Bei der Auflösung der Wohnung des vor drei Monaten verstorbenen Sammlers sind bislang nicht bekannte Kunstwerke aufgetaucht. Die Werke wurden bei der Durchsuchung durch die Staatsanwaltschaft im Jahr 2012 offenbar übersehen. Jetzt sollen Experten die Werke begutachten.
Pet Shop Boys ehren schwulen Informatiker mit Bühnenstück
Elektropop
Das begeisterte Londoner Premierenpublikum riss es von den Stühlen: Mit ihrem Werk "A Man From The Future" baut das Popduo Pet Shop Boys dem Mathematiker Alan Turing ein musikalisches Denkmal - und setzt ein Statement für mehr Toleranz.
Umfrage
Die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten jährt sich zum vierten Mal. Wie hat das Unglück Ihr Leben verändert?

Die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten jährt sich zum vierten Mal. Wie hat das Unglück Ihr Leben verändert?

 
Fotos und Videos