Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball-Kommentar

Nicht protestieren, weiter mitreden

14.12.2012 | 18:59 Uhr
Nicht protestieren, weiter mitreden
Fanprotest bei Borussia Dortmund. Foto: Linz

Sinnvoll ist jetzt, weiter im Dialog mit den Vereinen zu bleiben und Ziele auf diese Weise durchzusetzen

Es wird im Fußball auch weiterhin Fanproteste geben. Sollte irgendjemand über diese Nachricht allerdings verblüfft sein, muss ihm attestiert werden, dass er schon ein schönes Stück aus der Welt gedriftet ist. Das von den 36 Profivereinen verabschiedete Sicherheitskonzept passt den Fan-Bewegungen schließlich nicht in den Kram. Und außerdem fühlen sie sich weder ausreichend angehört noch beteiligt.

Absehbar ist natürlich: Ein großer Teil der Stadionbesucher wird sich vielleicht nicht sofort, aber doch schon bald einfach angeödet ausklinken. Ein kleinerer Teil der Stadionbesucher dagegen wird sich immer stärker als isoliert empfinden und sich deshalb auch immer heftiger für die von ihm als gut erkannte Sache einsetzen. Mit welchen Mitteln? Man weiß es nicht. Zu befürchten ist jedoch, dass es Mittel sein könnten, auf deren Einsatz wiederum hart reagiert werden müsste.



Kommentare
Aus dem Ressort
Heiße Ware aus dem kühlen Norden
Lesetipps
Finnland ist diesjähriges Gastland der Frankfurter Buchmesse – und hat eine beachtliche Anzahl lesenswerter Schriftsteller. Hier ein paar Lesetipps für gedankliche Reisen.
Ostwall-Museum, das verkannte Dortmunder Juwel
Architektur
Das alte Museum ging vor 103 Jahren aus dem Landesoberbergamt von 1875 hervor. Und wurde nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs so umgebaut, dass es bis heute wie ein 50er-Jahre-Bau wirkt. Noch droht dem ältesten Denkmal des Strukturwandels der Abriss. Kommt das Baukunst-Archiv für NRW?
Orchester  der  Essener Goetheschule  spielt  mit  Manowar
Metal-Konzert
Joey DeMaio, Kopf und Bassist der amerikanischen Metal-Legenden Manowar, schaute am Mittwoch im Chorforum vorbei, um seine Idee für das Konzert in der Grugahalle während der Welttournee vorzustellen: 102 Schüler treten im Januar vor 7000 Metal-Fans auf – am Abend besucht er die Probe in Bredeney.
Wie der Königs-Schrein nach Arnsberg kam - Packender Roman
Literatur
„Die Könige von Köln“ heißt das gut 450 Seiten starke Buch des Bestsellerautors Tilman Röhrig. Der Roman dreht sich um die Rettung des Kölner Domschatzes mit dem Schrein der Heiligen Drei Könige. Dabei spielt auch Arnsberg eine wesentliche Rolle. Hier wurde der Schrein mehrere Jahre aufbewahrt.
Tote Hosen werden mit jüdischer Auszeichnung geehrt
Rockband
Seit Jahrzehnten kämpfen die Toten Hosen gegen Rechtsextremismus, dafür wird die Band nun mit einer hohen Auszeichnung geehrt. Die jüdische Gemeinde ihrer Heimatstadt Düsseldorf verleiht den Rockern am Mittwochabend die Josef-Neuberger-Medaille, die auch schon Angela Merkel und Johannes Rau tragen.
Umfrage
Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

 
Fotos und Videos
Brigitte Bardot wird 80
Bildgalerie
Film-Star
1500 Folgen Lindenstraße
Bildgalerie
Fernsehen