Das aktuelle Wetter NRW 5°C
CD-Tipp

Robert Francis - entspannt am Strand mit „Strangers In The First Place“

30.05.2012 | 17:51 Uhr
Funktionen
Robert Francis - entspannt am Strand mit „Strangers In The First Place“
Pose mit Hund Pancho: Robert Francis. Foto: Booklet

Der kalifornische Songwriter Robert Francis hat sich für sein neues Album „Strangers In The First Place“ an den Pazifik zurückgezogen. Das hat seinen Liedern gutgetan. Sie bieten tiefenentspannten, folkinspirierten Pop.

Vermutlich muss man es machen wie Robert Francis, um derart tiefenentspanntes California-Songwriting zustande zu bringen. Der 24-Jährige jedenfalls schnappte sich für sein neues Album „Strangers In The First Place“ (Membran/Sony) seinen ebenso drolligen wie potthässlichen Hund „Pancho“ (siehe Coverfoto!) und zog sich fürs Liederschreiben in eine Hütte bei den Malibu Hills zurück. Eine Einöde direkt am Pazifik: Pelikane gucken, Wellen rauschen hören, zur Ruhe kommen. Schönes Musikerleben...

Aber der Hörer hat auch was davon. Denn dem Mann aus Los Angeles sind einige sehr schöne Lieder gelungen. Lieder beispielsweise, denen man anhört, dass Mister Francis gerne bei Fleetwood Mac lauschte – man genieße nur den flirrenden Charme von „Perfectly Yours“ oder das vorangehende „Some Things Never Change“. Bei „Alibi“ wiederum gewinnt man den Eindruck, man habe es mit einem Klon von Leonard Cohen zu tun. Diese Stimme erinnert an „Suzanne“ und hinterlässt Eindruck. Und wenn sie auch noch wunderbare folkinspirierte Melodien singt, sowieso.

Prominente Freunde

Wobei man sagen muss: Die stärksten Momente finden sich eindeutig zu Beginn des Albums, bei dem übrigens auch prominente Freunde wie Ry Cooder und Jim Keltner zur Hilfe kamen. Später, bei „Star Crossed Memories“, wird’s geradezu kurios in Sachen Instrumentierung: Geige, Schrappelgitarre, Banjo und ein filigranes Klavier. Und „I Sail Ships“ ist eine grandios gesungene Ballade. Das Niveau bleibt also hoch. Aber die Aha-Erlebnisse werden seltener.

Michael Minholz

Kommentare
Aus dem Ressort
„Ober-geil-hausen“: Fanta4 feiern im Ruhrpott Silberhochzeit
Fantastischen Vier
Gehipt, gehopst und gesprungen: 12.500 Fans feiern in der Oberhausener Arena zwei Stunden lang mit den Wortakrobaten der Fantastischen Vier.
CD- und Platten-Verkäufe stützen den deutschen Musikmarkt
Musikmarkt
Schallplatten und CDs haben im vergangenen Jahr 75 Prozent des Branchenumsatzes erbracht. Der Absatzrückgang physischer Tonträger wurde gebremst.
Musiktalent aus Wanne-Eickel trifft Ralph Siegel
Menschen
Der 17-jährige Wanne-Eickeler Maurice Zappe versuchte es schon in verschiedenen Casting-Shows. Jetzt hofft der Schüler auf den Durchbruch.
Als mir bei Drafi Deutscher mein Herz brach
Meine erste Platte
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne: Um die Geschichte Ihrer ersten Platte hatten wir Sie gebeten. Seitdem sind viele E-Mails in der Redaktion...
Tomorrowland garantiert Tickets für schnelle Registrierung
Tomorrowland 2015
Die schnellsten Registrierer für Tomorrowland 2015 erhalten eine Garantie, dass sie beim Verkaufsstart eines der begehrten Tickets erhalten.
Fotos und Videos
Fanta4 lassen die Arena beben
Bildgalerie
Hip Hop
Rod Stewart wird 70
Bildgalerie
Geburtstag
20 Jahre Broilers
Bildgalerie
Konzert
Rock- und Pop-Preis 2014 in Siegen
Bildgalerie
Musikszene
article
6713212
Robert Francis - entspannt am Strand mit „Strangers In The First Place“
Robert Francis - entspannt am Strand mit „Strangers In The First Place“
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/musik/robert-francis-entspannt-am-strand-mit-strangers-in-the-first-place-id6713212.html
2012-05-30 17:51
Musik