Das aktuelle Wetter NRW 26°C
CD-Tipp

Robert Francis - entspannt am Strand mit „Strangers In The First Place“

30.05.2012 | 17:51 Uhr
Robert Francis - entspannt am Strand mit „Strangers In The First Place“
Pose mit Hund Pancho: Robert Francis. Foto: Booklet

Der kalifornische Songwriter Robert Francis hat sich für sein neues Album „Strangers In The First Place“ an den Pazifik zurückgezogen. Das hat seinen Liedern gutgetan. Sie bieten tiefenentspannten, folkinspirierten Pop.

Vermutlich muss man es machen wie Robert Francis, um derart tiefenentspanntes California-Songwriting zustande zu bringen. Der 24-Jährige jedenfalls schnappte sich für sein neues Album „Strangers In The First Place“ (Membran/Sony) seinen ebenso drolligen wie potthässlichen Hund „Pancho“ (siehe Coverfoto!) und zog sich fürs Liederschreiben in eine Hütte bei den Malibu Hills zurück. Eine Einöde direkt am Pazifik: Pelikane gucken, Wellen rauschen hören, zur Ruhe kommen. Schönes Musikerleben...

Aber der Hörer hat auch was davon. Denn dem Mann aus Los Angeles sind einige sehr schöne Lieder gelungen. Lieder beispielsweise, denen man anhört, dass Mister Francis gerne bei Fleetwood Mac lauschte – man genieße nur den flirrenden Charme von „Perfectly Yours“ oder das vorangehende „Some Things Never Change“. Bei „Alibi“ wiederum gewinnt man den Eindruck, man habe es mit einem Klon von Leonard Cohen zu tun. Diese Stimme erinnert an „Suzanne“ und hinterlässt Eindruck. Und wenn sie auch noch wunderbare folkinspirierte Melodien singt, sowieso.

Prominente Freunde

Wobei man sagen muss: Die stärksten Momente finden sich eindeutig zu Beginn des Albums, bei dem übrigens auch prominente Freunde wie Ry Cooder und Jim Keltner zur Hilfe kamen. Später, bei „Star Crossed Memories“, wird’s geradezu kurios in Sachen Instrumentierung: Geige, Schrappelgitarre, Banjo und ein filigranes Klavier. Und „I Sail Ships“ ist eine grandios gesungene Ballade. Das Niveau bleibt also hoch. Aber die Aha-Erlebnisse werden seltener.

Michael Minholz



Kommentare
Aus dem Ressort
„Ton Steine Scherben“ melden sich zurück
Reunion
Sie müssen nicht nur ohne Rio Reiser auskommen. Nur noch zwei MItglieder der berüchtigten Formation von "Ton Steine Scherben" sind in der neu formierten Band dabei. Man baut auf Familie, aber will trotz Rückbesinnung auch den Neuanfang. Bald kommt die Band nach Köln.
Freefall-Festival Moers: Der Countdown läuft
Open-Air-Konzert
Vom 15. bis 17. August steigt in Moers wieder das Freefall-Festival. 22 Bands haben ihr Kommen zugesagt. Die Party am Freibad Solimare soll wieder zum Treffpunkt für Jugendliche werden. Dabei treffen lokale Bands auf regionale Größen. Die Band "Any Given Day" ist dabei, "Dirty Honkers" ebenfalls.
Nature One 2014 - Tickets für das Festival sind ausverkauft
Nature One
Mit 72.000 Besuchern wird das Elektro-Festival Nature One erstmals ausverkauft sein. Zum Line up gehören Star-DJs wie Axwell, Carl Cox, ATB, Paul van Dyk und Robin Schulz. Im Netz wird ein Livestream von dem zweitägigen Open-Air-Festival angeboten. Festival Nature One feiert 20-jähriges Jubiläum.
Johan Botha - Star-Tenor in Bayreuth, der Star-Rummel meidet
Klassik
Das Theater Hagen war für ihn das Sprungbrett an die Spitze der Opern-Welt: Jetzt begeistert der südafrikanische Tenor Johan Botha als Wagner-Held bei den Bayreuther Festspielen. Doch Botha fühlt sich musikalisch nicht nur zu Wagner hingezogen.
Frank Castorfs Walküren wohnen auf einem Ölförderturm
Bayreuther Festspiele
Frank Castorf lässt den zweiten Teil der "Ring"-Tetralogie in einer archaisch-märchenhaften Raumlösung spielen. Das Bayreuther Publikum feiert die Sänger, allen voran Johan Botha, und Maestro Kirill Petrenko mit Beifall im Stehen.
Umfrage
Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

 
Fotos und Videos
Ein Dorf im Heavy-Metal-Fieber
Bildgalerie
Wacken Open Air
Tomorrowland 2014 - die besten Bilder
Bildgalerie
Elektro-Festival