Noel Gallagher pöbelt gegen Ed Sheeran

Rockmusiker Noel Gallagher scheint ein recht schweres Leben zu haben: Jüngst regte sich der Ex-Oasis-Gitarrist über Popstar Ed Sheeran auf. Der nimmt die kleine Pöbelei aber mit Humor.

Als waschechter Rockstar ist es für Noel Gallagher (47) nicht einfach, mit der aktuellen Popmusik klar zukommen. Gegenüber dem Branchen-Portal "NME" regte sich das Ex-Oasis-Mitglied jetzt darüber auf, dass Pop-Sänger Ed Sheeran (23, "Sing") diesen Juli insgesamt drei Konzerte im Londoner Wembley Stadion spielen wird: "Ich denke nicht, dass ich in einer Welt leben kann, wo so etwas überhaupt möglich ist", stellte Gallagher fest. Wenn man diesen polierten Pop höre und dann diesen rothaarigen Kerl mit einer verdammten Gitarre sehe, "scheint das umstürzlerisch, aber das ist es verdammt nochmal nicht", findet der 47-Jährige.

Generell scheint der Rockmusiker relativ unzufrieden mit den aktuellen Entwicklungen in der Musikbranche zu sein. Es sei eine komische Zeit, und es sehe so aus, als ob die ganze Sache für alle Zeiten feststecke. "Es ist nicht alles vorbei, aber es wird wieder so werden wie in den frühen 80ern, in denen Indie-Bands die alternative Sache waren, das untere Level", erklärt der Sänger.

Ed Sheeran nimmt die kleine Pöbelei unter Kollegen währenddessen mit Humor. "Ich kann in [dieser Welt] leben, es ist richtig erfreulich", sagte der 23-Jährige "NME". Für den Pop-Sänger läuft es gerade wie am Schnürchen: Aufgrund der großen Nachfrage bekam er für Juli zwei extra Konzert-Termine im Wembley-Stadion, außerdem wird er bei den diesjährigen Grammy Awards auftreten.