Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Charts

Neue Download-Erfassung verändert Musikcharts

14.06.2012 | 15:20 Uhr
Neue Download-Erfassung verändert Musikcharts
Die Erfassung von Musik-Downloads hat die deutschen Charts schon unmittelbar nach der Einführung deutlich verändert.Foto: ddp

Berlin.  Mit der Erfassung der Single- und Album-Downloads für die Charts hat sich das deutsche Ranking spontan drastisch verändert. Gleich 16 Titel stiegen neu in die deutschen Charts ein. Überall verfügbar sind die Neueinsteiger allerdings noch nicht.

Die Erfassung von Musik-Downloads hat die deutschen Charts schon unmittelbar nach der Einführung deutlich verändert: Mit 16 neuen Titeln im Single-Ranking gebe es so viele Neueinstiege wie noch nie in diesem Jahr, teilten der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) und Media Control am Mittwoch mit.

Seit dem 1. Juni werden Single- und Album-Downloads automatisch für die Charts erfasst. Damit müssen sie nicht mehr angemeldet werden und können früher in die Hitliste einsteigen. Dies ermöglicht ein schnelleres und genaueres Abbild des Musikgeschehens.

Neueinsteiger sind aktuell überwiegend nur digital verfügbar

Die Mehrzahl der 16 Neueinsteiger sind Songs, die bisher nur digital und noch nicht physisch verfügbar sind. Einige stammen aus aktuellen Soundtracks, etwa "Breath Of Life" von Florence + The Machine ("Snow White & The Huntsman") und "Pursuit Of Happiness" von Kid Cudi ("Project X"). Andere sind beliebte Einzeltracks wie Cros "Hi Kids".

BVMI-Geschäftsführer Florian Drücke sagte: "Mit den neuen Regularien nähern sich die offiziellen deutschen Charts einer Darstellung des Musikgeschehens in Echtzeit weiter an." Media-Control-Geschäftsführerin Ulrike Altig sagte: "Trends können noch früher abgelesen werden, was sowohl den Musikfans als auch der gesamten Branche zu Gute kommt."

Der wöchentliche Gesamtabsatz aller für die Single-Charts berücksichtigten Verkäufe stieg in den vergangenen Jahren auf das 4,5-fache an: von Anfang 2004 rund 400.000 Songs auf aktuell rund 1,8 Millionen. Die Mehrzahl davon sind digitale Downloads. (dapd)

Kommentare
15.06.2012
08:57
Neue Download-Erfassung verändert Musikcharts
von Robert_Meier | #2

Warum ist das so, dass die Downloadzahlen steigen? Weil man einfach durch 2-3 klicks songs für einen günstigen Preis downloaden kann. Da kaufe ich mir...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Martin Gores Instrumental-Album "MG" - Im Rausch der Sinne
Musik
Die Zeit zwischen zwei Depeche-Mode-Alben nutzt Martin Gore für Soloprojekte. Im Interview erzählt er, wie er sich fast in der Musik verliert.
Festivals 2015: Von Bochum Total bis Wacken-Open-Air
Festivals
Manche Festivals bieten nur Metal, andere von Hip-Hop bis Klassik fast alle Musikrichtungen. Die Übersicht zu behalten ist nicht leicht - wir helfen:
Jan-Josef Liefers in Belecke - Entertainer nah am Publikum
Konzert
Er mag die kleinen Bühnen, ist gerne „nah dran“ am Publikum – ideale Voraussetzungen für das Konzert mit Jan-Josef Liefers in der Aula in Belecke.
Bushidos Erfolgs-Album "Sonny Black" kommt auf den Index
Musik
Skandal-Rapper Bushido macht seinem Image alle Ehre. Das Album "Sonny Black" steht wegen Diskriminierung und Verrohung in Kürze auf dem Index.
Folkwangschule lädt am Wochenende zum Theaterfest ein
Schauspiel
Wer das nach wie vor recht neue Folkwang Theaterzentrum einmal näher kennenlernen will, der hat dazu in Bochum Gelegenheit.
Fotos und Videos
Street-Food-Festival im Depot
Bildgalerie
Fotostrecke
Diese Stars kommen nach Schalke
Bildgalerie
Rock im Revier
article
6766179
Neue Download-Erfassung verändert Musikcharts
Neue Download-Erfassung verändert Musikcharts
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/musik/neue-download-erfassung-veraendert-musikcharts-id6766179.html
2012-06-14 15:20
Charts, Hitparade, Ranking, Musik, Single-Charts, Single, Album, Download, Musikindustrie, Media Control
Musik