Das aktuelle Wetter NRW 8°C
"Rock'n'Soul"-Tour

Julia Neigel und Edo Zanki zünden die Nacht an

11.04.2010 | 14:17 Uhr

Recklinghausen. „Gib mir Musik!” Dieser Klassiker von Edo Zanki, dem Vater der deutschen Soulmusik, war das Motto eines mitreißenden Konzertes in der Vest-Arena Recklinghausen. Denn dort machten Zanki und Rockröhre Julia Neigel am Freitag Halt auf ihrer „Rock'n'Soul'”-Tour.

Ihre Stimmen haben die 80er Jahre geprägt, die Rockröhre Julia (damals noch Jule) Neigel und damals die deutsche Soulstimme Edo Zanki. In den letzten Jahren ein wenig in der Versenkung verschwunden, zeigten beide eindrucksvoll, dass ihre Musik zeitlos ist. Eine ungewöhnliche Kooperation zweier Künstler, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Neigel erobert Bühne und Publikum im Nu

Lässig kommt der 57-Jährige Zanki zur Musik der Band auf die Bühne, groovt, lächelt schelmisch wie Lausbub ins Publikum und stimmt „Unsere Zeit wird kommen” an. Er steht da wie der Fels in der Brandung, den nichts erschüttern kann. Und dann fegt sie auf die Bühne: Julia Neigel, erobert Bühne und Publikum im Nu. Gibt Zanki noch den Ton beim ersten Song an, so übernimmt Julia Neigel mit „Alles, was Du brauchst”, wenig später das Kommando.

Der Wirbelwind springt ins Publikum, zerrt fast jeden Fans einzeln vor die Bühne. „Ich will eure Hände sehen, das sieht so fantastisch aus”. Man kann sich dieser Energie kaum widersetzen, das Publikum wippt, tanzt unversehens im Rhythmus mit.

Julia Neigel und Edo Zanki am 8. April in der Vest-Arena Recklinghausen. Foto: WR/Andreas Winkelsträter

Es ist ein Abend voller musikalischer Überraschungen. Denn die beiden haben nicht nur eigene Klassiker wie "Wir zünden die Nacht an" oder "Schatten an der Wand" mitgebracht. Sie interpretieren Spliffs „Heut Nacht” von dem legendären Album „85 555” oder auch Rio Reiser „Lass uns ein Wunder sein” und Ulla Meineckes „Die Tänzerin” (mit Zanki an den Keyboards) auf geniale Weise. Mit der exzellenten Band wird gejammt, wird „Papa Was A Rolling Stone” oder auch „Proud Mary” angestimmt. Das Publikum geht mit, stimmt mit ein.

Leidenschaftlich, rockig - einfach unverkennbar

Julia Neigel nutzt die Chance dieser „Rock'n'Soul”-Tour auch dazu, einige neue Stücke vorzustellen mit ihrer markanten, rauchigen Stimme. „Ich fühl' nichts” oder „Teufel”. Unverkennbar - das sind Songs von der Neigel, voller Leidenschaft, rockig.

Dramaturgisch bestens inszeniert dieser Abend, perfekt, mit vielen musikalischen Überraschungen. Beide genossen ihren Freiraum auf der Bühne, um dann im richtigen Moment wieder gemeinsam zu musizieren. „Das sollten die wiederholen”, war die einhellige Meinung über den rockigen Soulabend.

Julia Neigel und Edo Zanki zünden die...

Andreas Winkelsträter



Kommentare
Aus dem Ressort
Konstantin Wecker freut sich auf sein Konzert in Gladbeck
Musik
„40 Jahre Wahnsinn“. Die Stadthalle in Gladbeck ist der einzige Spielort in NRW zur Jubiläumstour von Liedermacher und Friedenskämpfer Konstantin Wecker. Der gebürtige Münchener schätzt die ehrliche und direkte Art der Menschen im Ruhrgebiet, das hat er uns jetzt im Interview verraten.
"The Voice of Germany"-Liveshow endet dramatisch für Favorit
The Voice of Germany
Die erste Liveshow von "The Voice of Germany" mündete für Rapper und Mitfavorit Alex Hartung in einem dramatischen Ende. Die neue Duell-Form Clashes waren eine Offenbarung für die Stimmen in der Musikshow. Moderator Thore Schölermann hatte mit peinlichen Aussetzern zu kämpfen.
Von Fan beleidigt - Morrissey bricht Konzert in Polen ab
Morrissey
Trotz seiner Krebserkrankung tourt der britische Künstler Morrissey weiter durch Europa. Ein Konzert in Polen brach der einstige "The Smiths"-Sänger in dieser Woche ab, nachdem er von Fans wohl beleidigt wurde. Am Montag spielt Morrissey ein Konzert in Essen.
Christmas-Song von „Band Aid 30“ - wohltätiges Fremdschämen
Ebola-Hilfe
30 Jahre nach Erscheinen von „Do They Know It's Christmas“ hat Bob Geldof eine Neuaufnahme des Songs in Auftrag gegeben, um Spenden im Kampf gegen Ebola zu sammeln. Campino (Toten Hosen) trommelte nationale Künstler für eine deutsche Version des Titels zusammen. Über den Text lässt sich streiten.
The Voice of Germany - Coach Samu Haber entsetzt seine Fans
The Voice of Germany
Die zweite Knockout-Runde von "The Voice of Germany" war die bislang unterhaltsamste Ausgabe in der vierten Staffel der Musikshow. Samu Haber erntete nach einer Entscheidung einen kleinen Shitstorm. Derweil sah Smudo bei dem in Wesel aufgewachsenen Björn Amadeus Kahl den "Heiligen Geist".
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos
Lenny Kravitz rockt die Arena
Bildgalerie
Konzert
Beatsteaks feiern mit Visions im FZW
Bildgalerie
Fotostrecke