Iggy Azalea: Sieg über Ex-Freund

Vor Gericht muss sich Hip-Hop-Star Iggy Azalea immer noch mit ihrem Ex Hefe Wine herumärgern. Der war nämlich früher auch ihr Produzent und vermarktet weiter einige Songs, die er von ihrem Computer gemopst haben soll. Dem schob eine Richterin nun einen Riegel vor.

Rapperin Iggy Azalea (24, "Bounce") hat im Rechtsstreit mit ihrem Ex-Freund Hefe Wine (39) einen ersten Sieg errungen, wie das Klatschportal "TMZ" berichtet. In dem Verfahren wirft Azalea ihrem ehemaligen Produzenten vor, unfertige Songs von ihrem Laptop gestohlen und gegen ihren Willen vermarktet zu haben. Die Aufnahmen, die Wine vergangenes Jahr als Mixtape unter dem Titel "Inizio" ins Netz gestellt hatte, seien von minderwertiger Qualität und nie für die Veröffentlichung bestimmt gewesen, erklärte Azalea.

Die Richterin stimmte offenbar zu und untersagte Wine per einstweiliger Verfügung, die Tracks zu verkaufen und mit Azaleas Namen zu bewerben. Die endgültige Entscheidung in dem Verfahren steht noch aus. Neben dem Songdiebstahl wirft Azalea ihrem Ex unter anderem vor, einen Vertrag gefälscht zu haben, der ihm Exklusivrechte an ihrer Musik und ihren Videos zusprechen soll.