Das aktuelle Wetter NRW 17°C

Loveparade

Duisburg verklagt Blog wegen Loveparade-Dokumenten

17.08.2010 | 19:39 Uhr

Die Stadt Duisburg hat den Blog Xtranews verklagt, weil dieser Dokumente über Organisation und Genehmigung der Loveparade ins Netz gestellt hatte. „Wir wollten zur Aufklärung beitragen“, so der Sprecher des Duisburger Blogs zu DerWesten.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der

Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der "beispiellosen Verwahrlosung" unterschreiben?

 
Fotos und Videos
Woodstock-Festival vor 45 Jahren
Bildgalerie
Festival
Das war das Zeltfestival 2013
Bildgalerie
Rückblick
Rock 'n' Roll in Haldern
Bildgalerie
Haldern Pop
Haldern Pop
Bildgalerie
Festival
Aus dem Ressort
Musikmagazin Visions lässt es zum Jubiläum krachen
Festival
Das Dortmunder Musikmagazin Visions holt zu seinem 25. Geburtstag weitere Top-Künstler in die Stadt: Vom 3. bis 5. Oktober (Freitag bis Samstag) spielen Casper, Beatsteaks und Antemasque im FZW. Drei Wochen später kommen Kraftklub und Thees Uhlmann in die Westfalenhalle.
Schlagerqueen Helene Fischer wieder an der Spitze der Charts
Albumcharts
Helene Fischer eilt von Erfolg zu Erfolg. Nachdem sie zwischenzeitlich von Platz eins der deutschen Album-Charts verdrängt wurde, schafft sie mit "Farbenspiel" jetzt erneut die Rückkehr an die Spitze. Damit liegt die 30-Jährige mit diesem Album schon zum zwölften Mal auf dem Spitzenplatz.
Beatsteaks erobern die Spitze der deutschen Albumcharts
Rock
Seit dem 1. August ist das neue Album der Beatsteaks auf dem Markt, mit dem schlichten Titel "Beatsteaks". Innerhalb weniger Tage erobern die Berliner Musiker die Spitze der deutschen Albumcharts und verweisen damit Helene Fischer und Eric Clapton auf die Plätze.
Kulturdezernent macht Vorschläge zur Rettung von Olgas Rock
Musikfestival
In den letzten Tagen wurde über die Zukunft des Draußen-und-Umsonst-Festivals "Olgas Rock" in Oberhausen oft gesprochen und viel diskutiert. Der Kulturdezernent Apostolos Tsalastras macht nun zwei Vorschläge, wie man das zweitägige Musikfestival auch im nächsten Jahr wieder veranstalten kann.
Warum Oberhausens Musikfestival "Olgas Rock" Probleme hat
Festival
Sinkende Besucherzahlen und gekürzte Zuschüsse der Stadt machen dem Musikfest "Olgas Rock" in Oberhausen zu schaffen. Auch Eintrittspreise könnten ein drohendes Aus des bisherigen Umsonst-und-draußen-Festivals nur schlecht abwenden. Wie es 2015 weitergeht, wird derzeit diskutiert.