Beatles-Wegbegleiter Tony Sheridan ist tot

Der Ex-Beatles-Mitstreiter Tony Sheridan ist in Hamburg im Alter von 72 Jahren gestorben.
Der Ex-Beatles-Mitstreiter Tony Sheridan ist in Hamburg im Alter von 72 Jahren gestorben.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Der britische Musiker Tony Sheridan ist tot. Sheridan gilt als einer der Gründer der Beatmusik und Wegbereiter der Beatles. Er starb im Alter von 72 Jahren in der Nacht zum Sonntag, wie seine Familie auf Facebook mitteilte. Sein größter Hit war "Skinny Minnie" (1964).

London.. Tony Sheridan, der ehemalige Mitstreiter der Beatles, ist im Alter von 72 Jahren in Deutschland gestorben. Das teilte seine Familie einem Freund und auf der Facebookseite des Sängers mit. Danach starb Sheridan am Samstag nach längerer Krankheit in Hamburg. Sein Freund Dave Humphries schrieb auf der Entertainment-Webseite "Examiner": "Ein Familienmitglied hat uns mitgeteilt, dass Tony heute, am 16. Februar 2013, um 12 deutscher Zeit, gestorben ist."

Auf Sheridans Facebook-Seite informierte seine Familie darüber, dass der Musiker in Hamburg gestorben sei: "Unser geliebter Vater und Freund! Danke für deine Liebe und Inspiration", hieß es dort.

Sheridan galt als Entdecker der Beatles

Tony Sheridan galt als Entdecker und musikalischer Wegbereiter der Beatles. An den ersten kommerziellen Aufnahmen der "Fab Four" war der Songwriter und Gitarrist als Sänger beteiligt. 1961 holte Sheridan die damals noch unbekannten Beatles nach Hamburg und ins Studio. Die Band begleitete ihn bei mehreren Singles unter dem Namen The Beat Brothers. Ihren größten Hit hatten Tony Sheridan & The Beat Brothers 1961 mit dem Titel "My Bonnie".

Sheridan hielt auch nach dem Durchbruch der Beatles Kontakt zu der Jahrhundertband und trat gelegentlich in deren Vorprogramm auf. Zuletzt war Sheridan im April 2012 anlässlich des 50. Geburtstags des legendären "Star-Clubs" in Hamburg aufgetreten. Er lebte zuletzt im schleswig-holsteinischen Seestermühe bei Pinneberg. (dpa/dapd)