Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Thomas Gottschalk

Moderator Thomas Gottschalk kehrt zurück zum Radio

19.12.2012 | 13:48 Uhr
Moderator Thomas Gottschalk kehrt zurück zum Radio
Zurzeit sitzt Thomas Gottschalk in der Jury der RTL-Castinghow "Das Supertalent". Im März 2013 kehrt der Moderator für einen Gastauftritt zurück zum Radio.Foto: dapd

München.  Thomas Gottschalk wird kommendes Jahr wieder eine Radiosendung im Bayerischen Rundfunk (BR) moderieren. Der frühere "Wetten, dass..?"-Moderator soll einmalig am 3. März durch den "Bayern 3 Kultabend" führen, wie der Sender mitteilte. Der 62 Jahre alte Entertainer hatte seine Laufbahn Anfang der 70er Jahre beim BR gestartet.

Moderator Thomas Gottschalk (62) gibt nach zehn Jahren Pause wieder einen Gastauftritt im Bayerischen Rundfunk (BR). Am 3. März 2013 werde er in München durch den "Bayern 3-Kultabend" führen, teilte der BR in München mit. Wie in alten Zeiten werde er auch seine eigene Musik auflegen.

Bei dem öffentlich-rechtlichen Sender hegt man die Hoffnung, dass der Auftritt des ehemaligen Moderators der ZDF-Kultshow "Wetten, dass..? " keine einmalige Sache bleibt. "Wir freuen uns auf Thomas. Und mal schaun: Vielleicht macht es ihm so viel Spaß, dass er öfter bei uns auftaucht", sagte Bayern 3-Chef Walter Schmich.

Gottschalk vom Quotenpech verfolgt

Gottschalks Auftritt ist Teil einer Sendereihe, die am 13. Januar um 20.00 Uhr startet. Zuletzt war Gottschalk 2002 zu Gast in der "MorningShow" und hatte mit moderiert. Seine regelmäßige Moderatorentätigkeit hatte er bereits 1989 beendet, nachdem er mit Formaten wie "Pop nach Acht" oder der "B3 Radio-Show" an der Seite von Günther Jauch erfolgreich war.

RTL
„Supertalent“ sucht Zuschauer - Bochumer Papagei im Finale

Die RTL Casting-Show „Das Supertalent“ geht am Samstag ins Finale. Auch ein Gelsenkirchener Tänzer und ein Papagei aus Bochum sind dabei. Ob die Reihe im nächsten Jahr fortgesetzt wird, ist noch offen. Denn die Quoten werden - trotz eines Thomas Gottschalk in der Jury - immer schlechter.

Nach seinem Ausstieg 2011 bei "Wetten, dass..?" war Gottschalk mit der ARD-Vorabendshow "Gottschalk Live" und der RTL-Show "Das Supertalent" vom Quotenpech verfolgt. Nun wird darüber spekuliert, ob er "Das Supertalent " verlässt - zumal er in Verhandlungen mit der ARD ist über eine neue Abendshow, die nach Vorstellungen von WDR-Fernsehdirektorin Verena Kulenkampff bereits in der ersten Jahreshälfte 2013 auf den Bildschirm kommen soll. (dapd/dpa)


Kommentare
19.12.2012
16:16
Moderator Thomas Gottschalk kehrt zurück zum Radio
von runningvalentino | #1

Hat der ADS , oder was?

Der soll seinen Ruhestand leben und junge Kollegen den Job machen lassen.

Wenigstens müssen wir dann seine gefärbten Haare und sein gewagtes modischen Spielchen nicht mehr ertragen.

Warum erkennen die "Promis" nicht rechtzeitig, wann "Schluss mit lustig" ist ?

Ist die Bühne noch sei klein, einer muss ...

Aus dem Ressort
Street-Art-Künstler Banksy stellt Fans vor neue Rätsel
Graffiti
Nach einer mehrmonatigen Schaffenspause hat sich der britische Künstler Banksy mit einer neuen Arbeit zurückgemeldet. In der englischen Stadt Bristol hat das Street-Art-Idol in der Nähe eines Jugendclubs ein Graffito auf einer Holztür hinterlassen. Fans und Behörden stehen nun vor neuen Rätseln.
Scherenschnitte von Matisse sind in London zu bewundern
Ausstellung
Intensive Farben, Bewegung und Frohsinn kennzeichnen die Scherenschnitte aus der späten Schaffensphase des französischen Künstlers Henri Matisse. Die Tate Modern in London widmet dem unumstrittener Erfinder dieser Kunstform jetzt mit "Henri Matisse: The Cut-Outs" eine große Ausstellung.
Paul Walkers Brüder sollen "Fast and Furious" komplettieren
Kino
Zwei Brüder des bei einem Unfall verstorbenen US-Schauspielers Paul Walker sollen die Produktion von "Fast and Furious 7" abschließen. Laut Produktionsfirma Universal sollen die Brüder helfen, "noch ausstehende Szenen ihres Bruders zu komplettieren und kleine Lücken in der Produktion zu füllen."
Pharrell Williams muss wegen "Happy" bei TV-Interview weinen
Welterfolg
Der Musiker Pharrell Williams ist beim Interview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey in Tränen ausgebrochen. Grund ist sein Gute-Laune-Hit "Happy", der weltweit zum Phänomen geworden ist. Beim Betrachten von Videoclips mit Menschen aus aller Welt, die zu dem Song tanzen, weinte er.
Die umstrittene Autorin Sibylle Lewitscharoff wird 60
Geburtstag
Sibylle Lewitscharoff bezeichnete künstlich gezeugte Kinder als "Halbwesen" und zog Vergleiche mit der "Menschenzucht" der Nazis. Angst um ihr Renommée hat sie nach eigenem Bekunden nicht. Diesen Mittwoch wird die derzeit umstrittenste Figur der deutschen Literaturszene 60 Jahre alt.
Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

 
Fotos und Videos