Miss-Marple-Darstellerin Geraldine McEwan gestorben

Geraldine McEwan ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Die Britin war unter anderem in der Robin-Hood-Verfilmung "König der Diebe" zu sehen.
Geraldine McEwan ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Die Britin war unter anderem in der Robin-Hood-Verfilmung "König der Diebe" zu sehen.
Foto: getty
Sie spielte im Fernsehen die "Miss Marple" und im Kino an der Seite von Kevin Costner: Geraldine McEwan zählte zu den stilleren Größen der Leinwand.

London.. Die Miss-Marple-Darstellerin Geraldine McEwan ist tot. Sie sei im Alter von 82 Jahren nach einem im Oktober erlittenen Schlaganfall am Freitag friedlich eingeschlafen, teilte die Familie der Schauspielerin am Samstag mit. Kollegen von Film und Bühne drückten am Wochenende ihre Anteilnahme aus. Der britische Fernsehstar Charlie Lawson sagte: "Es ist traurig, dass wieder eine große Schauspielerin tot ist."

McEwan hatte die Gestalt der berühmten Hobby-Detektivin aus der Feder von Romanautorin Agatha Christie in den Jahren 2004 bis 2009 für eine Serie des britischen Senders ITV gespielt. Der Erfolg ihrer berühmten Vorgängerin in der Rolle, Margaret Rutherford (1892 - 1972), war ihr aber nicht beschieden.

Ehrungen der britischen Krone abgelehnt

McEwan hatte erfolgreich auch in Kinofilmen mitgewirkt und Theater gespielt. 1991 war sie an der Seite von Kevin Costner in der Robin-Hood-Verfilmung "König der Diebe" zu sehen. Für ihre Rolle in der TV-Serie "Oranges Are Not The Only Fruit" erhielt sie den Fernsehpreis der britischen Film-Academy Bafta.

Ehrungen der britischen Krone lehnte sie dagegen stets ab - unter anderem als sie 2002 als "Dame" die höchste Auszeichnung der Queen entgegennehmen sollte. (dpa)