Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Kultur

Mick Jagger produziert Film über James Brown

23.10.2012 | 10:45 Uhr
Foto: /AP/Matt Sayles

Rocker Mick Jagger bringt die Lebensgeschichte des "Godfather Of Soul", James Brown, auf die Leinwand. Der Sänger der Rolling Stones und Oscar-Preisträger Brian Grazer ("A Beautiful Mind") produzieren die noch titellose Kinobiografie, wie der Blog "Deadline" berichtete. Jagger nannte seine Beteiligung an dem Projekt den Angaben zufolge eine große Ehre.

Berlin (dapd). Rocker Mick Jagger bringt die Lebensgeschichte des "Godfather Of Soul", James Brown, auf die Leinwand. Der Sänger der Rolling Stones und Oscar-Preisträger Brian Grazer ("A Beautiful Mind") produzieren die noch titellose Kinobiografie, wie der Blog "Deadline" berichtete. Jagger nannte seine Beteiligung an dem Projekt den Angaben zufolge eine große Ehre. Brown sei eine Legende und habe ein faszinierendes Leben geführt.

Die Filmemacher haben laut "Deadline" den Segen der Familie des 2006 im Alter von 73 Jahren gestorbenen Sängers. Jagger und Grazer hätten ihrem Mann sehr am Herzen gelegen, sagte Witwe Tommie Rae Brown. Wer den Soul-Sänger verkörpern wird, steht laut dem Bericht noch nicht fest. Als Regisseur sei Tate Taylor ("The Help") im Gespräch.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
Niedecken zieht den Stecker
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Kitesurfer holen Guinness-Rekord
Bildgalerie
Wassersport
Aus dem Ressort
Duisburger Zeichner nimmt Bischof vom Limburg aufs Korn
Comic
In der neuen Ausgabe des Yps-Heftes lässt der Duisburger Comic-Zeichner Martin Tazl Schlebartz vom Gleis die gierigen Finger nach der Münchner Wiesn ausstrecken. Wo im Oktober ausgelassen das Bad im Sündenpfuhl ausgiebig genossen wird, will der nimmersatte Bischof seinen neuen Protz-Dom errichten.
Lars von Trier bricht beim Filmfest Venedig sein Schweigen
Festspiele
Nach seinem "Nazi"-Eklat beim Filmfest Cannes 2011 will Regisseur Lars von Trier nicht mehr vor großem Publikum sprechen. Ganz ohne kann der Däne aber auch nicht - wie sein bizarrer Auftritt in Venedig beweist. Über einen Computerbildschirm zugeschaltet beantwortete er drei Fragen per Telefon.
Gelungenes Musical über die Fortuna und Düsseldorf
Musical
Stehende Ovationen. Eine herbei applaudierte Verlängerung. Eine hervorragende Leistung der Chöre. Ein Theatersaal, in dem die Stimmung auf den Rängen der eines Stadion-Blocks gleicht. Kurzum: Eine überzeugende Uraufführung des Düsseldorfer Musicals „95 Olé - Heimspiel.“ Ein Besuch lohnt sich.
Bob Geldof kämpft in Iserlohn für Afrikas Schwache
Bob Geldof
Hunderte Millionen hat Musiker und Aktivist Bob Geldof bereits für Afrika gesammelt. Doch der 64-Jährige ist keineswegs fertig. Er kämpft für die Schwachen - und poltert immer wieder gegen die Mächtigen. Anfang September kommt er zum Campus Symposium nach Iserlohn.
HG. Butzko hat im neuen Programm die „Super Vision“
Kabarett
Von Klamotte und Comedy ist HG.Butzko weit entfernt. Der gebürtige Gelsenkirchener steht für gnadenloses Polit-Kabarett. Er setzt auf Analyse des täglichen Wahnsinns in Politik und Wirtschaft - und dennoch kriegt sein Publikum reichlich Spaß. In Duisburg stellte er jetzt sein neues Programm vor:...