Meyerowitz fühlt sich geehrt

Düsseldorf..  26 550 Kunstinteressierte haben vom 27. September 2014 bis zum 11. Januar 2015 die „Joel Meyerowitz Retrospective“ im NRW-Forum besucht. Damit gehört die umfassende Werk-schau des US-Fotokünstlers zu den erfolgreichsten Ausstellungen in der Stadt. „Mit der Meyerowitz-Schau konnte sich Düsseldorf einmal mehr als wichtiger Ort für zeitgenössische Fotografie international behaupten“, so Kulturdezernent Hans-Georg Lohe. 260 Arbeiten aller Werkgruppen aus mehr als 50 Jahren Schaffenszeit von Joel Meyerowitz vereinte Kurator Ralph Goertz in der Retrospektive und zeigte so erstmals in Deutschland das gesamte künstlerische Spektrum des Fotografen. „Die Ausstellung ist Ergebnis einer langjährigen, vertrauensvollen Zusammenarbeit“, so Goertz. „Dass sie auf eine solch positive Resonanz stößt, ist überwältigend.“ Der Künstler selbst ließ es sich zum Ausstellungsende nicht nehmen, noch einmal aus den USA anzureisen. „Es ehrt mich sehr, wie viele Menschen meine Arbeit sehen wollten“, so Meyerowitz.